Thema: Am Anfang war das Knie - Ein Jahr SOA, NZ und Co.  (Gelesen 672 mal)

Taeggerli

« am: 05. Februar 2013, 14:21 »
Nach monatelangem Lesen im Forum und unzähligen Phasen des Sich-Klar-Werden, dass ich das, was ich machen will, auch wirklich machen werde, will ich mich hier auch mal einklinken und nach und nach meine Pläne mit euch diskutieren.

Vor gut einem halben Jahr hab ich mit meinen 24 Jahren meinen Master in Mainz abgeschlossen, hatte bis dahin aber ehrlich gesagt nie den Gedanken gefasst, groß durch die Welt zu reisen.

Das alles hat sich um 180 Grad gedreht durch eine eigentliche einfache OP am Knie, die dann aber - kurz gesagt – in die Hose ging. Wochenlanges Rumliegen, Nichtstun und Zeittotschlagen war die Konsequenz. Im Nachhinein denke ich mir jetzt: Nie hatte ich soviel Zeit, mich mit Backpacker-Dokus und Weltreiseforen zu beschäftigen, auf die ich durch Zufall „Google“ gestoßen bin.

Lange Rede, kurzer Sinn: Danach hab ich mich ganz ehrlich gefragt: Bisher nicht wirklich über den Tellerrand hinausgeschaut, oder? Nach dem Studium also: Jetzt oder nie!


Im November 2013 soll es nun losgehen. Bis dahin gilt es noch etwas Geld zu verdienen mit einem schlecht bezahlten Studijob beim ZDF. In meinen Hirngespinsten schwebt es mir vor, bis zu einem Jahr unterwegs zu sein in…

Südostasien:
grobe Länderauswahl braucht noch seine Zeit. Stand jetzt sag ich mir: ich will mich, von welchen Faktoren auch immer, beeinflussen lassen und spontan wie möglich vor Ort entscheiden, wohin es als Nächstes gehen soll.
Ein Grundgerüst soll es natürlich trotzdem geben, denn gänzlich naiv sollte ich dann doch nicht an die Sache rangehen (Thailand, Kambodscha, Laos und Indonesien stehen auf der „Da-will-ich-unbedingt-hin-Liste“ momentan ganz oben)

 … Neuseeland (ein bis zwei Monate) und Cooks (für eine Woche bis 10 Tage)

Indien und Nepal (Berge lösen Begeisterungsstürme bei mir aus)


RTW-Ticket fällt nach längerem Überlegen weg. Ich will mir die Flugtickets nach und nach und je nach dem ominösen Reiseflow kaufen. Fragen über Fragen dazu gibt’s natürlich dazu noch ohne Ende.

Größtes Problem bisher: Länder und Reisezeiten abstimmen.

November erscheint mir bislang nicht der beste Startzeitpunkt, immer wieder komm ich an den Punkt, dass ich Neuseeland und Nepal nicht passend einbauen kann. 

Da mein Journalismus-Master nicht umsonst sein soll, wird es auch einen Blog geben. Ich schreibe und fotografiere dann doch manchmal  ganz gern.

Soweit, so gut!
Läuft! 8)

Vada

« Antwort #1 am: 05. Februar 2013, 16:09 »
willkommen! :)

Ja, wenn man im Spärtherbst/November startet, ist es nicht so einfach. Habe mir da auch schon tagelang den Kopf zerbrochen. Schlussendlich muss man hin-und her fliegen, ausser man mag Wintersport in NZ ;-)
Bin gespannt auf den Blog.

Liebe Grüsse & gute Genesung
Vada

Bella

« Antwort #2 am: 05. Februar 2013, 16:10 »
Na dann willkommen! Und wenn dein Blog ähnlich geschrieben ist wie dein erster Forum-Beitrag, lese ich gerne mit  :)

Tags: