Thema: Erst noch Erfahrung sammeln?  (Gelesen 1030 mal)

Mr Roboto

« am: 30. Januar 2013, 21:59 »
Hi Leute,

also ich denke gerade darüber nach eine Weltreise zu machen. Der Zeitpunkt ist erstmal gar nicht so schlecht. Ich habe fertig studiert, dann in einer leitenden Position Arbeitserfahrung gesammelt. Jetzt bin ich aber gerade mit meinem Job nicht so richtig zufrieden, aus meiner WG würde ich mich auch gerne heraus weiterentwickeln und ich habe das Gefühl ich bräuchte mal einen Schnitt um einen Schritt in Richtung etwas Neuem zu machen. Ich würde als Job und WG hinschmeißen, eine Weltreise machen und danach schauen, was das Leben so an Optionen bietet.

Jetzt habe ich aber Mitte bis Ende des Jahres, wenn ich mit der Reise starten würde, "erst" 4 Jahre Vollzeitberufserfahrung und ich höre hier und da, dass gerne mal 5 Jahre mindestens vorausgesetzt werden.

Was meint ihr, macht es Sinn noch das fünfte Jahr abzuwarten? Haben wir hier vielleicht auch ein paar Personaler, die sich besser auskennen? So richtig in Stein gemeißelt ist meine Entscheidung ob auch noch nicht (ist ja kein kleiner Schritt), von daher wäre das Jahr auch kein Beinbruch.

Lasst mal hören :D


Mr. Roboto
0

knuffels

« Antwort #1 am: 30. Januar 2013, 23:12 »
Hallo !

4 Jahre Berufserfahrung sind doch nicht schlecht. Mag vielleicht sein, für den einen oder anderen klingen 5 Jahre besser, aber in Stein gemeißelt ist diese Zahl auch nicht.

Wenn Du meinst, 5 Jahre sind besser: ein Jahr ist auch schnell vorbei, ausserdem kannst Du so Deine Ersparnisse noch etwas aufstocken.

Wie lange willst Du denn unterwegs sein, wo soll es hin gehen, und was ist Dein Budget.

Wenn Du kündigen und komplett neu einsteigen willst, kommst Du um eine kleine Reserve nicht drum herum.
0

Radlerin

« Antwort #2 am: 31. Januar 2013, 11:52 »
Also wenn es jetzt für dich günstig ist und du eine Veränderung brauchst - mach es!

In einem Jahr hast du dann eine neue Wohnung, vielleicht eine Freundin, oder ein supertolles Jobangebot, oder dir den Fuss gebrochen oder sonstwas.

Und wenn du ein Jahr früher fährst, bist du bei deiner Rückkehr auch ein Jahr jünger - auch nicht schlecht für eine Neubewerbung  ;)

Ich denke das eine Jahr Berufserfahrung macht keinen grossen Unterschied.
Wichtiger ist wohl, was du gemacht hast.

Leg dich nochmal richtig ins Zeug, bevor du kündigst, damit du ein gutes Zeugnis bekommst  8)
0

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #3 am: 04. Februar 2013, 09:26 »
für mich ist die frage: Wo willst du danach hin?

in toppositionen reinzukommen wird schwer, was ich so von gewissen seminaren und jobtrainings erfahren habe ;)

ich habe während meines studiums europaweit veranstaltungen für studierende organisiert. zweimal auch mit personalleiter, die tips zu bewerbungen gaben (einmal ein hochrangiger typ eines pharmakonzerns aus berlin, einmal ein eher lockerer typ aus dem bereich umwelt- und naturschutz, also sehr unterschiedliche gebiete). beide male bekam ich jedoch zu hören, dass eine bewerbung, die nicht 100%ig passt, gar nicht weiter beachtet wird. idr gibt es auf solche stellen einen dementsprechenden ansturm.

ABER ich denke, dass du auch nach der reise iwie das fünfte jahr dir schnell erarbeiten kannst. vier jahre berufserfahrung sind ja schon mal super! ich würde verreisen wenn ich sowieso ! :) muss aber dazusagen, dass ich eher der gegenentwurf eines karrierebewussten angestellten bin und mir "am freien markt" noch nie etwas gesucht habe bzw. nicht suchen musste ;)
0

Annikaaaaa

« Antwort #4 am: 21. Februar 2013, 19:49 »
wenn dir der job keinen spaass macht und du dir sicher bist, dass du dies weiterhin nicht tun moechtest dann kuendige.

ich hatte genau das selbe.
hbe allerdings nur 11 monate in dem beruf gerbeitet, da ich zuvor ein duales studium gemacht habe.
hatte mind 50 - 55 wochenstuden und ein soziale leben das gegen 0 ging und von heute auf morgen habe ich morgens beim zaehneputzen entschlossen, dass ich kuendige und habe es durchgezogen und ich sag dir, ih bin seitdem der gluecklichste mensch der welt.

und auch wenn man danach in eine opposition will, sucht man vielleciht laenger, ber ich bin mir sicher, dass man das def auch mit weniger als 5 jahren berufserfahung schaffen kann und zumeist kommt es eh auf das UN und den Personalchef an und ob er sich den bewerber in der posiion vorstellen kann und nicht auf die berufserfahrung.

und wer weiss, vielleciht aenderst du auf der reise ja auch deine meinung ueber deinen job und findest herraus, dass es eigentlcih nicht dein ding ist und dass du ewtwas ganz anderes machen moechtest:)
0

Tags: