Thema: möglich oder unsinn?  (Gelesen 2795 mal)

VioVio

« am: 17. Januar 2013, 19:08 »
hallo liebes forum :)!

meine planung steckt noch in den kinderschuhen deshalb auch die verrückte route! möchte einfach mal nachfragen ob das überhaupt möglich bzw bezahlbar ist!? dazu kommt noch das ich die reise mit flug und bahntickets bestreiten möchte. vorallem zum schluss hin brüssel,maastricht,berlin und meine heimatstadt nahe münchen. mein budget liegt bei 12000€. insgesamt sollte das ganze auch gut und gerne 4 monate dauern.  mit einen tagessatz von 50€ muss man wohl rechnen da die städte doch zu den teuersten gehören. zu den meisten orten hätte ich auch schon einige hotels im unteren preisniveau in auge (15-35€ die nacht). würde auch jugendherberge nicht ausschließen! nur mit welchen flug und bahn kosten muss ich da rechnen!? ein rtwticket kommt ja nicht in frage?! gibt es da alternativen oder müsste ich diese route mit vielen einzeltickets bereisen?

Route von münchen aus:
 
-Wien (flug)
-San Marino (flughafen rimini. 20km nach san marino mit dem bus kostest 8€)
-Rom (von rimini aus mit dem zug nach rom ca 430km)
-Marseille (flug)
-Barcelona (flug)
-Lissabon (flug)
-Asturien (Aviles oder Oviedo weiss ich noch nicht genau liegen ja nicht weit auseinander)
-Paris (flug)
-Brüssel (zug)
-Maastricht (zug)
-Berlin (zug)

ich hoffe ihr könnt mir in irgendeiner weise helfen. gerne auch vorschläge wie man das alles besser gestalten kann.

gruß Vio :)
0

Stecki

« Antwort #1 am: 17. Januar 2013, 19:35 »
Warum kein Interrail? http://deutsch.interrail.eu/ende/
0

VioVio

« Antwort #2 am: 17. Januar 2013, 19:56 »
Warum kein Interrail? http://deutsch.interrail.eu/ende/

danke für die hilfe/info! aber die strecken zwischen den einzelnen orten sind ja enorm rießig!? müsste also mehr stops einplanen? preislich wäre das ja auch nichtmal "so teuer" sehe ich gerade :) . bzw könnte ich das ein oder andere einzelticket dazubuchen.

danke stecki :)
0

Stecki

« Antwort #3 am: 17. Januar 2013, 19:58 »
Na ja, so schlimm finde ich die Strecken jetzt nicht, eher Interrail-Durchschnitt. Nimmt man halt mal einen Nachtzug. Das Problem wäre dass es kein Interrail über 4 Monate gibt, da müsstest Du die Etappen halt sinnvoll aufteilen und evtl. 2-3 Interrail-Tickets nehmen.

Ausserdem gilt das Interrail nicht im Wohnsitzland, bietet aber 50% Ermässigung bis zur Grenze.

Ist es Dir denn wichtig in Hotels zu übernachten? Ein Bett in einem Hostel gibts es in den meisten Städten für 10-15 Euro auf hostelworld.com
0

VioVio

« Antwort #4 am: 17. Januar 2013, 20:12 »
Na ja, so schlimm finde ich die Strecken jetzt nicht, eher Interrail-Durchschnitt. Nimmt man halt mal einen Nachtzug. Das Problem wäre dass es kein Interrail über 4 Monate gibt, da müsstest Du die Etappen halt sinnvoll aufteilen und evtl. 2-3 Interrail-Tickets nehmen.

Ausserdem gilt das Interrail nicht im Wohnsitzland, bietet aber 50% Ermässigung bis zur Grenze.

Ist es Dir denn wichtig in Hotels zu übernachten? Ein Bett in einem Hostel gibts es in den meisten Städten für 10-15 Euro auf hostelworld.com

ja sehe gerade das ein InterRail Global Pass "nur" 30 tage gütlig ist. vorteil ich könnte jeden tag fahren könnte also aufbrechen wann es mir passt! das mit dem wohnsitzland wäre mir egal bis zu grenze kann man sich ja auch normale zugtickets kaufen (bayerwaldticket zb für 25€). die interrail tickets sind aber nur online zu erwerben?

hotels sind mir eigentlich nicht wichtig! wie gesagt würde auch in einer jugendherberge übernachten. danke für den link! werde da mal alle städte absuchen was es so gibt.
0

Stecki

« Antwort #5 am: 17. Januar 2013, 20:16 »
Nein, das Interrail gibts eigentlich an jedem Bahnschalter. Ich weiss aber nicht wie es aussieht wenn Du im Ausland plötzlich eines kaufen musst.
0

VioVio

« Antwort #6 am: 17. Januar 2013, 20:26 »
Nein, das Interrail gibts eigentlich an jedem Bahnschalter. Ich weiss aber nicht wie es aussieht wenn Du im Ausland plötzlich eines kaufen musst.

ah ok wusste ich nicht. werd mich mal darüber informieren. einfach mal am bahnschalter nachfragen wie genau das ist wenn ich im ausland eins erwerben möchte :D . vielen dank für deine hilfe stecki :) ! hat mich ein ganzen stück weitergebracht.
0

Stecki

« Antwort #7 am: 17. Januar 2013, 20:58 »
Noch zum Budget: 12'000 Euro, das sind 3'000 Euro im Monat! Damit lebst Du selbst im teuren Westeuropa nicht allzuschlecht.
0

VioVio

« Antwort #8 am: 17. Januar 2013, 21:08 »
Noch zum Budget: 12'000 Euro, das sind 3'000 Euro im Monat! Damit lebst Du selbst im teuren Westeuropa nicht allzuschlecht.

falls sich da natürlich was sparen lässt werden die 12000 nicht verprasst.  bin eigentlich ein sparsamer mensch. mein traumziel indien steht ja noch offen :)
0

gerhard4310

« Antwort #9 am: 20. Januar 2013, 22:31 »
Nein, das Interrail gibts eigentlich an jedem Bahnschalter. Ich weiss aber nicht wie es aussieht wenn Du im Ausland plötzlich eines kaufen musst.

Kannst Du auf jedem Bahnhof der auf der Strecke von Interrail liegt kaufen egal in welchen Land Du Dich befindest oder welcher Staatsbürger Du bist.
Es gibt auch die Möglichkeit es Online zu kaufen  bzw. haben es auch grössere Reisebüros im Angebot.

Beispiel für Online in Österreich http://www.oebb.at/de/Reisen_ins_Ausland/InterRail/index.jsp
Europaweit: http://deutsch.interrail.eu/ende/interrail-passes/ordering-info/why-order-from-us#delivery

Wenn es schnell gehen soll einfach an einen Fahrkartenschalter  gehen und kaufen und der Käse ist gegessen.

0

Stecki

« Antwort #10 am: 21. Januar 2013, 03:13 »
Das stimmt leider nicht ganz, deshalb habe ich auch das "eigentlich" eingefügt. Selbst in Lenzburg wo ich wohne gibt es das Interrail nur wenn das Reisebüro der SBB geöffnet hat, nicht aber am Bahnschalter. In der Regel sollte es aber an den grösseren Bahnhöfen kein Problem sein.
0

VioVio

« Antwort #11 am: 22. Januar 2013, 14:57 »
danke für die infos :) . das mit dem ticket sollte eigentlich keine probleme darstellen. in städten wie paris/madrid sollte sich doch eins kaufen lassen. werde mir da schon im vorraus die nötigen infos raussuchen wo man es ohne probleme bekommt.
0

Yike

« Antwort #12 am: 08. Februar 2013, 11:20 »
Interrail? Da kommen Erinnerungen an geniale Touren hoch.  8)

Wie alt bist du denn? Fährst du alleine oder mit Freunden? Und vor allem, wann willst du die Reise antreten?

In den Sommermonaten sind viele Jugendliche mitt Interrail unterwegs. Daher sind die Nachtzüge auch meistens überfüllt. Und wenn eine Stadt nur eine Zwischenstation sein soll, wird auch schon mal gerne vor oder im Bahnhof geschlafen.

Die Strecke kommt mir für 4 Monate recht kurz vor. Möchtest du in jeder Stadt sämtliche Museen abklappern? Ich selber lebe in Brüssel. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass Touris hier länger als eine Woche bleiben. Zudem Maastricht auch in 1-2 Tagen durch ist. Gut, Rom kann man ein paar Wochen einplanen, zumal du sicherlich Ostia mitnehmen willst.

Ich war bereits in allen von dir genannten Städten. Ich würde mich in 4 Monaten zu Tode langweilen... Aber das Gute an Interrail ist ja, du bist vogelfrei und kannst aussteigen wo du möchtest. Gefällt dir eine Gegend, kannst du einfach mal länger bleiben.

arivei

« Antwort #13 am: 09. Februar 2013, 08:34 »
Ich war auch schon ein bisschen in Europa unterwegs :) Absolut empfehlenswert!!!
Für so eine Reise würde ich auch an Ryanair (oder andere Billigflieger) denken. Das Flugnetz ist unglaublich gut und es kann auch ganz schön billig sein. Ich hatte selbst zum Spaß mal so eine Flug-Europareise durchgespielt... Ich bin auch schon oft mit denen geflogen und es war immer 1A.

Bedenken musst du, ob du es schaffst dein Gepäck auf 10kg zu begrenzen, denn mit der Gepäckgebühr wirds schon wieder teurer. (ich hab das aber für 10 Tage Schweden auch geschafft, und ich hatte Wandersachen und warme Klamotten dabei). Bei großen Städten ist der Flughafen manchmal ganz schön weit weg (Memmingen=München oder Nyköping=Stockholm haha :) und auf der anderen Seite bist du manchmal praktisch schon im Zentrum, wenn du aus dem Flughafen rausgehst (in Carcassonne zum Beispiel). Natürlich müsste man dafür schon relativ genau vorplanen.

Innerhalb Frankreichs gibt es bei den Zügen auch Sparpreise (z.B. Paris-Bordeaux 22€ etc., teilweise sogar noch kurzfristig) Schau mal auf den Seiten der Französischen Bahn (SNCF). Dann gibts noch das Europa-Spezial für 39€ von deinem Heimatbahnhof zu den Hauptstädten der Nachbarländer. Ab Deutschland gibt es das für deinen Wunschtermin/-strecke nicht? Dann schau mal auf den Seiten von der ÖBB (z.B. Linz-Brüssel und du steigst dann halt erst in D zu)...Wie alt bist du? Für Österreich gibt es die Vorteilscard <26 für 20€ (glaub ich) und dann gibt's bis 50% Rabatt. In Spanien kommt man auch mit dem Regionalzug und Bussen sehr günstig rum (z.B. Madrid Cordoba ab 14€!! wenn ich mich recht erinnere.)

Wenn du ein Land wirklich einen Monat intensiv bereisen willst, dann ist das Interrail-Länderticket vielleicht das Richtige, weil du jeden Tag ein bisschen weitertingeln kannst und ganz flexibel bist. Allerdings sind kurze Strecken auch einzeln so nicht so teuer...
Wenn du eher (Groß-)Städtehopping machen willst, lohnt sich das Interrail wohl kaum. Außer man verbringt wirklich jede zweite Nacht im Zug, was wiederum nur bei Langstrecken geht und dann bist du mit deinen Städten in 3 Wochen durch. Ich finde heute (früher war das ja einiges günstiger) das Interrail eingentlich etwas zu teuer für das, was man bekommt.

Meine Ausführungen sind jetzt etwas konfus, wie ich feststelle. Aber vielleicht ist ja der ein oder andere Denkanstoß dabei. Wenn's noch fragen gibt, dann melde dich einfach. (Bin aber ab 16.2. in Nepal und werd dann seltener Internet haben :)

Viele Grüße aus Thailand,
Maria

Stecki

« Antwort #14 am: 09. Februar 2013, 10:02 »
Wie man die Drecksairline Ryanair als 1A bezeichnen kann ich beim besten Willen nicht verstehen. Aber dass Billigflieger bei einer Europareise eine grosse Rolle spielen stimmt natürlich schon, denn vor allem innherhalb Westeuropas kommt man damit oft bedeutend billiger weg als mit dem Zug.
0

Tags: