Thema: Heimatland bereisen  (Gelesen 1687 mal)

Ivero

« am: 15. Januar 2013, 01:06 »
Es zieht uns alle immer in die Ferne was natürlich auch seinen Reiz hat, das steht außer Frage.
Aber gibt es auch Leute hier die Deutschland,Schweiz,Österreich, also das Land in dem Sie leben schon bereist haben?
Ich habe unterwegs eine Person getroffen die 2 Jahre auf Reisen war und danach ihr eigenes Land bereist hat. Sie hat mir erzählt dass sie schon in so vielen Ländern war aber von ihrem Land in dem Sie lebt und aufgewachsen ist hat sie nur wenig gesehen.
Das hat mich zum Nachdenken gebracht. Ich war zwar schon an einigen Orten in Deutschland aber es gibt sicher noch viel hier zu Entdecken und jetzt überlege ich nächsten Sommer ein paar Wochen Deutschland zu bereisen.
Hat jemand von euch schonmal eine Rundreise durch sein Heimatland gemacht?

Ich freue mich über jeden Beitrag  :)
0

Stecki

« Antwort #1 am: 15. Januar 2013, 08:07 »
Das kommt natürlich darauf an woher die Person kommt. Ein US-Amerikaner kann sein Land Jahrzehntelang bereisen und hat längst nicht alles gesehen. Als Schweizer sieht es da schon anders aus. Ich würde behaupten ich habe die Schweiz gesehen, zwar nicht jeden Tourispot (ich war noch nie auf dem Jungfraujoch oder am Matterhorn), aber so ziemlich jede Gegend.

In Deutschland gibt es sicher auch immer wieder was zu entdecken. Ich kenne Deutsche die noch nie in Berlin waren.
0

Jens

« Antwort #2 am: 15. Januar 2013, 09:24 »
Ich bin früher viel mit meinen Eltern durch Süddeutschland und Österreich gefahren. Allerdings habe ich mir auf meiner Weltreise fest vorgenommen einmal Quer durch Deutschland zu touren. Deutschland ist auch groß und es gibt viel, wenn nicht sogar sehr (zu) viel zu sehen. Leider ist Deutschland auch teurer, aber das muss halt gut geplant sein! Es fängt bei der Route an und wie ich die Sehenswürdigkeiten verbinden kann. Ich denke da an Regionalzüge gekoppelt mit dem Fahrrad, dann Couchsurfen, billige Pension oder auch mal auf dem Bauernhof nach der Scheune zu fragen. Lowbudget wird es bestimmt nicht, aber ich möchte mehr den Kontakt zu den freundlichen Deutschen pflegen. Wenn ich andere Leute immer höre, die meinen meistens, dass die Deutschen so unfreundlich seien. Ich kann das nicht nachvollziehen! Oder ich kenne zuviele Ausnahmen und bin dazu selber noch Eine ;D!!
Auf alle Fälle wird das bestimmt lustig werden, allerdings muss das Projekt im Sommer starten, sonst ist mir das zu kalt!!
0

Susu

« Antwort #3 am: 15. Januar 2013, 12:32 »
Hallo Ivero,

ein schönes Thema / eine schöne Frage.
Wir leben in Hamburg und haben 1 Jahr vor unserer Weltreise als letzten Urlaub 14 Tage lang eine Rundreise mit dem eigenen Auto durch Deutschland gemacht. Gründe dafür waren: Freunde und Familienmitglieder besuchen, die nach Ausbildung/Studium usw. aus Hamburg wegezogen sind und Deutschland/unser Heimatland endlich besser kennenlernen.

Diese Reise damals war sehr, sehr schön, zum einen weil wir das "Wir besuchen dich dann mal, wenn du in Süddeutschland deinen neuen Job anfängst" wirklich wahr gemacht haben und weil wir erlebt haben, wie schön und abwechslungsreich es auch in Deutschland ist.

Die Kosten für diese Reise hielten sich in Grenzen denn schlafen konnten wir for free und der Besuchte spendierte ja noch das ein oder andere Essen oder Bier. ;-)

Nach unserer Weltreise haben wir uns vorgenommen, dass wir demnächst wieder eine Rundreise durch Deutschland/A/CH machen, um die ganzen Reisebekanntschaften zu besuchen, die zu Freunden geworden sind.

Jede Reise kann großartig sein!
0

thrones_of_blood

« Antwort #4 am: 15. Januar 2013, 13:03 »
Das kommt natürlich darauf an woher die Person kommt. Ein US-Amerikaner kann sein Land Jahrzehntelang bereisen und hat längst nicht alles gesehen. Als Schweizer sieht es da schon anders aus. Ich würde behaupten ich habe die Schweiz gesehen, zwar nicht jeden Tourispot (ich war noch nie auf dem Jungfraujoch oder am Matterhorn), aber so ziemlich jede Gegend.

Das stimmt: Die Tourispots hast du ziemlich schnell gesehen (ich war auch noch nie am Matterhorn  ;) )...und richtig Reisen können wir in unserem kleinen Land ja wirklich nicht, sonst landen wir ja schon bei unseren Nachbarn. Ich finde, dass die Schweiz aber unglaublich viele bezaubernde Orte hat, die ausländischen Touristen (oder sogar SchweizerInnen) fast gar nicht bekannt sind. Vor allem wenn man gerne Wandert, hat man in der CH tausende von Möglichkeiten. Ich für mich jedenfalls habe jedenfalls noch viel zu entdecken - und somit zurück bei der eigentlichen Frage - und "reise" gerne in der Schweiz herum. Ich habe das GA und mit diesem Reise ich oft Kreuz und Quer durch "d' Schwiiz" und mache eine Wandertour oder einen Besuch in einem charmanten Kaff irgendwo im Nirgendwo.
Die Gegenden der Schweiz hat man in der Tat schnell mal gesehen. Es lohnt sich, eine Weile in diesen zu bleiben  :)

Liebe Grüsse
1

Ivero

« Antwort #5 am: 15. Januar 2013, 13:39 »
Danke erstmal für die ganzen Antworten  :)
Scheint ja einige zu geben die das schon gemacht haben, bzw. auch Interesse daran haben.

Das Deutschland/Schweiz/Österreich als Reiseland nicht billig ist stimmt natürlich, aber dafür spart man sich auch schon ein Flug der z.B. nach SA oder Asien doch schon einiges Kostet.
In den Hostels kann man sicher auch viele Reisende aus alles Welt kennen lernen und falls man sich etwas auskennt in der jeweiligen Stadt kann man auch etwas den Reiseführer spielen. Ich denke da haben beide Seiten was davon und man trifft bestimmt viele Reisende .
1

Tallarie

« Antwort #6 am: 15. Januar 2013, 20:07 »
Früher habe ich mit der Familie immer Urlaub in Deutschland gemacht, Harz, Schwarzwald, Rügen, Bremerhaven, Sylt, und ganz Bayern. Und ich kann so einen Trip nur empfehlen, da es sooo viele unterschiedliche Regionen, Menschen und Kulturen gibt. Ein Teil meiner Familie lebt in der Jachenau (im tiefsten Bayern) und es sieht dort etwas ähnlich aus, wie in Neuseeland. Im Harz, Elb-Sandstein-Gebirge ragen diese Sandsteine einzeln meterhoch aus dem Boden und das Wattmeer nähe Bremerhaven lädt zum Pferderennen ein ;)
Sprich, die halbe Welt ist in unserem Land vertreten :D :D :D

Wie Jens sagt, wird es nicht Low-Budget, aber wer nach England, Kanada oder Skandinavien reist, macht dies auch nicht ;) Aber auch in jeder Region, kann man sich den "Locals" anpassen :D
0

Raus2013

« Antwort #7 am: 15. Januar 2013, 20:22 »
Ich bin mit dem Fahrrad um den Bodensee und entlang der ostfriesischen Küste gefahren. Außerdem war ich diverse Male im Harz, an der Ostsee, der Meckl. Seenplatte und an den bayr. Seen und kenne die meißten "großen" Städte.
Ich habe viel, aber längst nicht genug gesehen und in den nächsten Jahren möchte ich Deutschland mal für einige Wochen mit dem Zug bereisen.

Lg
Sunny
0

Radlerin

« Antwort #8 am: 15. Januar 2013, 22:13 »
Bei mir sind es meist nur kurze Reisen oder mal ein Abstecher am Wochenende.
Toll finde ich mehrtägige Radtouren, z.B. sind wir mal eine Woche an Rhein, Mosel und Saar entlang, das war richtig toll. Oder mit dem VW-Bus ein paar Tage in den Pfälzer Wald, oder an die Plöner Seen, oder paddeln und radeln in Bayern. Hamburg oder Berlin oder München sind natürlich auch eine Reise wert.
Mir hat es in Neuseeland imponiert, dass viele Einheimische am Wochenende in die Natur fahren und was unternehmen. Die wohnen ja auch nicht alle im Milford Sound  ;)
Mit Rad und Zelt oder dem Wohnmobil ist es auch nicht teuer.

Allerdings, aus einem längeren Heimaturlaub wird meistens nichts, denn wenn ich mehrere Wochen Zeit habe, zieht es mich in die Ferne.  8)
0

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #9 am: 16. Januar 2013, 01:05 »
ich finde, vor allem gefuehlsmaessig ist es etwas vollkommen anderes im eigenen land oder "kulturkreis" zu reisen.
das haengt fuer mich damit zusammen, dass es zum einen meist zeitlich kuerzere reisen sind, die ich gemacht habe (wochenenden bis zu zwei wochen)  und zum anderen, dass man (zu) oft die moeglichkeit hat, bekannte zu besuchen.

interessant waere es sicherlich, mal 2-3 monat nur durch OE oder nur die CH zu reisen, oder D ein halbes jahr. im stile wie man es wirklich auch angehen wuerde, wenn ma laos, neuseeland oder peru bereist. dazu braechte ich vermutlich einge gewisse mentale barriere um mich wirklich ums land selbst kuemmern zu koennen. keine ahnung ob das moeglich ist...

fuer mich ist und bleibt es etwas ganz anderes. trotzdem toll. 5 wochen durch deutschland zu gondeln und im endeffekt nur freunde in stadt und land zu besuchen war auch grossartig.

was mich noch interessieren wuerde, was seht ihr denn als vor- bzw nachteile im eigenen land (oder etwas drum herum ;) ) zu reisen? also D, AUT, CHCH


0

Franzi71

« Antwort #10 am: 20. Januar 2013, 18:30 »
Nachdem ich ein halbes Jahr durch Südamerika gereist bin merkte ich auch dass ich mein Heimatland nicht wirklich kenne. So war ich letztes Jahr ausschließlich in Deutsachland unterwegs und was soll ich sagen.
Wow auch Deutschland  hat tolle Ecken, liebenswerte Menschen und ist eine Reise wert. Ich habe jahreszeitlich bedingt eine Städtetour gemacht mit der Bahn und Mitfahrgelgenheiten. Fest steht,  mein nächster Urlaub wird auch im Heimatland sein, es gibt hier einfach noch soviel zu entdecken.
0

Tags: