Thema: Geld abheben auf Kuba - aktuelle Situation  (Gelesen 7620 mal)

Oachkatzerl

« am: 10. Januar 2013, 14:07 »
Hallo,

ich habe schon ausgiebig die Suchfunktion benutzt, aber alle Beiträge zu dem Thema waren leider schon ein paar Jahre alt. Ich hoffe es ist ok, wenn ich nochmal frage :)

Ich fliege nächste Woche für 3 Wochen nach Kuba und finde nur widersprüchliche Infos darüber, wie man dort vor Ort an Geld rankommt. In Asien war ich sehr damit verwöhnt, an jeder Ecke mit meiner Visa-Karte kostenlos Geld abheben zu können. Auf Kuba ist das natürlich nicht so selbstverständlich, habe aber auch schon gehört, dass es gar nicht möglich ist und man besser sein Reisebudget in Euros in bar mitbringt.
Da ich aber alleine reise und ich auch noch nie in Süd-/Mittelamerika/Karibik war, widerstrebt mir natürlich der Gedanke, mit ca. 1000€ Bargeld unterwegs zu sein. Selbst ein Telefonat mit meiner Bank und der Visa-Gesellschaft hat mir keine konkreten Infos verschafft und keiner weiß es so genau  ???

War jemand vielleicht vor kurzem da und kann mir sagen, wie es wirklich ist? Ich bin auch zunächst eine Woche in Havanna, da sollte es ja, wenn überhaupt, am besten möglich sein, an Geld zu kommen.

Vielen Dank schon mal für die Antworten  :)

0

hawk86

« Antwort #1 am: 10. Januar 2013, 18:19 »
Den ersten Geldautomat findest du am Flughafen und auch in den größeren Städten gibt es ausreichend Automaten.
Wenn du weißt, dass du für mehrere Tage in kleine Städte fährst, solltest du ausreichend Bargeld mitnehmen.
Wechselstuben, um an CUP zu kommen, findest du überall und du erkennst diese leicht an der langen Menschenschlange auf der Straße.

(Stand: Januar 2012)
0

releeze

« Antwort #2 am: 10. Januar 2013, 23:40 »
Hey,

ich war im September 2012 für 3 Wochen unterwegs und bin damals mit ca. 400€ in bar und der Visa-Karte eingereist. Wenn ich noch einmal fahren würde, dann würde ich weniger Euro mitnehmen und nur noch vor Ort mit der Visa-Karte abheben. Dies war in jeder größeren Stadt ohne Probleme möglich. Pro angefangene 100 CUC fallen immer 3 CUC zusätzliche Gebühren an. Es werden also 100 CUC ausgezahlt aber vom Konto 103 CUC abgezogen. Auffällig war auch, dass meistens maximal 200 CUC mit einmal ausgezahlt werden konnten.

Jedoch muss ich haw86 zustimmen, aus mir unerklärlichen Gründen ist fast an jedem ATM eine Menschenschlange zu beobachten. Falls du Euros am Bankschalter wechseln willst ist das auch kein Problem, hier gibt es aber schlechtere Wechselkurse so dass du am ATM trotz Gebühren immer besser wegkommst.

TIPP: Wechsel dir gleich am Anfang in einer Wechselstube oder Bank CUC in CUP. Ich hatte 25 CUC in CUP getauscht und konnte damit die kompletten 3 Wochen Essen + Getränke am Straßenrand kaufen. Versuche soviel wie möglich in CUP zu bezahlen, dann wirds sehr günstig.

Zum Thema Kosten: Ich war mit einer 5er Gruppe Backpacking ca. 2800km quer durch Kuba unterwegs. Und habe in den 21 Tagen ca. 950€ für Unterkunft, Transport, Essen, Ausflüge und Party ausgeben (alles außer Flug). Waren sogar 4 Tage All-Inclusiv-Hotel dabei.
Mit Abstand der größte Kostenblock war der Transport, wobei wir auch oft ein größeres "Privattaxi" hatten. Was sich aber auf grund der Personenzahl wieder rentiert hat.
1

Oachkatzerl

« Antwort #3 am: 12. Januar 2013, 23:26 »
Dankeschön für die ausführlichen Antworten und all die Tipps :)

Sind das denn auch alles Geldautomaten, die mit Visa gekennzeichnet sind? Dann bekomme ich nämlich die anfallenden Gebühren von meiner Bank zurückerstattet.

Bin auf jedenfall schonmal erleichtert, das zu hören. Vor allem auch, dass man relativ günstig in Kuba unterwegs sein kann. Dass der Transport dort verhältnismäßig teuer ist, habe ich auch schon festgestellt, hoffe mal, dass ich dann doch recht günstig davonkommen werde.

Vielleicht hat ja noch jemand eine Empfehlung, welche Unterkunft in Havanna eine gute erste Anlaufstelle wäre für eine alleinreisende Frau, die gerne Leute dort kennenlernen möchte? ;)
0

hawk86

« Antwort #4 am: 13. Januar 2013, 11:39 »
Zitat
Sind das denn auch alles Geldautomaten, die mit Visa gekennzeichnet sind? Dann bekomme ich nämlich die anfallenden Gebühren von meiner Bank zurückerstattet.
Ja, die Automaten sind mit VISA gekennzeichnet. Die DKB hat damals alle Gebühren erstattet.

Zitat
Vielleicht hat ja noch jemand eine Empfehlung, welche Unterkunft in Havanna eine gute erste Anlaufstelle wäre für eine alleinreisende Frau, die gerne Leute dort kennenlernen möchte?
Rolando´s Backpacker in Havanna kann ich als erste Anlaufstelle empfehlen. Hier gibt es sogar einen Schlafsaal, so dass du als Alleinreisende recht günstig wegkommst.

Ausserdem kann es sinnvoll sein, Bustickets schon ein oder besser zwei Tage im voraus zu buchen, oder zumindest am Abreisetag sehr früh am Busbahnhof zu erscheinen. Das Busnetz ist nicht so dicht wie in Zentral und Südamerika. Es kann also passieren, dass der Bus voll ist und du bis zum nächsten Tag festsitzt.
0

Oachkatzerl

« Antwort #5 am: 15. Januar 2013, 23:38 »
Ok, das ist gut zu wissen :)

Danke für den Tipp, hatte mir Rolando's Backpacker auch schon angesehen gehabt, aber war noch unentschlossen. Habe jetzt mal zwei Nächte dort reserviert für den Anfang.


Ich bin noch auf der Suche über Infos, wie es momentan in Santiago de Cuba aussieht, bezüglich der Hurrikan-Schäden im Oktober. Mir wurde schon von ein paar Leuten abgeraten, dort hinzufahren. Vielleicht weiß ja irgendjemand was darüber?
0

Tags: