Thema: So langsam wird es ernst  (Gelesen 432 mal)

Kuhrscher

« am: 06. Januar 2013, 18:21 »
Moin allerseits,

nachdem ich nun schon fast ein Jahr regelmäßig mitlese und die eigene Reise langsam gar nicht mehr so fern erscheint, möchte ich uns und unsere Pläne vorstellen.

Ich bin jetzt 30 Jahre als, war schon ein paar mal im Urlaub oder als Student in Südamerika unterwegs und habe da vor 5 Jahren auch meine bessere Hälfte (27) - eine Argentinierin - kennengelernt. Seit drei Jahren leben und arbeiten wir jetzt als Ärzte in Norddeutschland. Schon lange hatte ich immer vor mal mit viel viel Zeit und den nötigen Groschen Lateinamerika in Gänze zu bereisen und konnte auch meine Frau, die weder in Argentinien noch drumherum nennenswert gereist ist, dafür begeistern.

Nach jetzt ziemlich genau zwei Jahren Planung und Sparen wird jetzt alles plötzlich sehr konkret. In 93 Tagen ist Abflug. Die Verträge im Krankenhaus sind zum 31. März gekündigt, die Arbeissuchend-Meldung ist erfolgt, die Wohnung ist gekündigt und in der kommenden Woche stehen die ersten Besichtigungstermine von potentiellen Nachmietern an. Ich glaube die Zeit wird jetzt sehr schnell dahinrasen. Und das ist auch gut so.

Ich denke der Zeitpunkt für die Reise ist perfekt. Wir haben jetzt ein paar Jahre Berufserfahrung und in unserem Job ist das Wechseln der Ausbildungsstätte als Assistenzarzt nicht ungewöhnlich, wenn nicht sogar oft von Vorteil. Die Arbeitsmarktlage ist extrem günstig, so dass ein Wiedereinstieg ins Berufsleben ziemlich unproblematisch sein sollte. Dadurch, dass wir zu zweit ohne große Ausgaben voll gearbeitet habe, konnten wir ganz gut Geld beiseite legen. Und so ungebunden wie jetzt sind wir nie wieder: noch sind wir beruflich flexibel und verlieren karrieretechnisch nichts, wir haben (noch) keine Kinder, kein Wohneigentum oder so was uns an einen Ort binden würde, dafür aber Eltern, die uns auf der ganzen Linie unterstützen.

Der grobe Reiseplan ist es, in Argentinien mit einem Familienbesuch beginnend Süd- und Mittelamerika nach Norden hin innerhalb von etwa 11 Monaten aufzurollen. Hinflug geht nach Buenos Aires, der Rückflug dann von Mexiko City. Eine grobe, aber letzlich flexible Route haben wir ausgearbeitet. Große Teile von Nordargentinien, Peru und Bolivien kenne ich auch schon, so dass es sicher eine Herausforderung ist, wirkliche Highlights ggf. noch mal gemeinsam zu besuchen, ohne dass sich für mich zu viel wiederholt.

Tags: