Thema: Realitycheck Zeitplan Indien  (Gelesen 1320 mal)

NiTiKoWa

« am: 29. Dezember 2012, 18:12 »
(allo zusammen!

Wir sitzen gerade an der groben Planung unserer 1monatigen Indienreise und ich wollte euch fragen, ob das wirklich machbar ist oder einfach nur Stress bedeutet... Wir wollen nicht alles planen, haben aber ein paar Dinge, die wir gern sehen würden, wenns passt, und wollen ggf. von einem anderen Flughafen zurück fliegen als hin, daher die Planung...
Also: Stefan Loose sagt, dass die folgende Route in 5-6 Wochen machbar ist: Delhi - Rajasthan (Jaipur, Ajmer, Pushkar, Jodhpur) - Vorstand Agra - über die Städte auf dem Weg nach Varanasi - sarnath - Bodhgaya - Kalkutta - dann runter Richtung Süden nach Chennai, was für uns jetzt weniger interessant ist mangels Zeit.

Ist diese Strecke bis Kalkutta machbar ohne sich absetzen zu müssen? Kann man so auch genießen, mal ein paar Tage irgendwo bleiben ohne die Zeit im Nacken sitzen zu haben (sofern man das bei 4 Wochen eben kann)?

Danke für eure Einschätzung! Wir wären übrigens im März da und würden die Strecke nach Möglichkeit per (Nacht-) Zug zurücklegen.
Liebe Grüße! :)
0

deeekay

« Antwort #1 am: 30. Dezember 2012, 13:09 »
Hallo NiTiKoWa,

ich war erst vor kurzem fuer einem Monat dort und bin seit Anfang Dezember wieder zurueck.
Meine Route war: Amritsar, Bikaner, Jodhpur, Udaipur, Pushkar, Ajmer, Jaipur, Agra, Delhi, Amritsar.
Ich hatte auch noch Varanasi und Kalkutta eingeplant, jedoch hat die Zeit nicht mehr ausgereicht.
Der Goldene Temple in Amristar war fuer mich das Highlight. Pushkar und Ajmer mehr oder weniger eine Enttaeuschung.

Egal, nun zu Deiner Frage:
Ich denke das 4 Wochen schon knapp sind. Die Distanzen zwischen den Staedten sind recht gross und die Zuege haben fast immer Verspaetungen. Und nicht nur Zuege, eigentlich alle Transortverbindungen - auch Flugzeug und Bus. Hinzu kommt, das Du wirklich keine Garantie fuer ein Zugticket hast, sondern ein Ticket nur reservierst und zirka 2 - 8 Stunden vorher erfaehrst, ob Du ein Ticket fuer Deine Zugverbindung bekommst. Wenn das nicht klappt muss Du nach zeitaufwendigen Alternativen schauen und ggf. in einer Stadt etwas mehr Zeit verbringen. Es ist deshalb, evetuell Ratsam schon viele Wochen vorher die Tickest zu bestellen, doch dann ist man nicht mehr so flexibel. :-( Ich denke, in der ersten Klasse wirst Du wohl weniger Probleme haben rechtzeitig ein Ticket zu bekommen. Wenn Du einen Tag vor der Abreise auf der Warteliste an max. 10 Stelle stehst, sollte der Abreise am Abreisetag nichts im Wege stehen. Noch ein Hinweis: Um auf den einfachsten Weg Tickets zu bestellen nutze diesen Dienst/Seite: http://www.cleartrip.com und nicht den Dienst von Indian Railway (https://www.irctc.co.in). Indian Railway akzeptiert - obwohl die Seite etwas anders Aussagt - nur hiesige Kreditkarten und mit Glueck American Express (Amex). Ich hatte Indian Rail ausprobiert und Indian Rail hat meine Zahlung nicht akzeptiert und meine Hausbank hat meine Kreditkarte gesperrt, weil diese einen Missbrauch befuehrteten ... und yep .... und ich hatte zusaetzlichen Stress, um meine Kreditkarte wieder zu entsperren. ;-)

Kurzum: Zeitlich koennte es klappen wenn alles glatt laeuft.
Meine Erfahrungen jedoch: Indian - kann man zeitlich nicht planen.

Das Wunderbare an Indien ist, das man fuer viele negative und viele positive Erfahrungen offen sein muss.

Gruss, deeekay

 





0

Angel

« Antwort #2 am: 30. Dezember 2012, 14:16 »
Eine Möglichkeit, mehr zu sehen in kürzerer Zeit, wäre einen Taxifahrer zu mieten. Es gibt angebotene Touren inklusive Unterkunft für Rajastan, die werden in Delhi überall angeboten. Gerade in Rajastan sind die Zugsverbindungen sehr schlecht und langsam. Außerhalb ist es einfacher.
Leider hatten wir mit dem Fahrer etwas Pech, der war im Nachhinein gesehen eine sehr schlechte Wahl, aber man kann sich das ja aussuchen.
Sonst wird das zu knapp werden und wie schon erwähnt ist das ohne Vorreservierung mit den Zugtickets nicht so einfach. makemytrip.com ist auch noch eine Möglichkeit zum vorbuchen, hatte dabei nie Probleme mit der Bezahlung.
0

Skraal

« Antwort #3 am: 01. Januar 2013, 16:42 »
Ich war jetzt seit 1997 schon 10 mal in Indien und ich habe 2 oder 3 mal kein Zugticket reservieren können, sondern wurde auf die Warteliste gesetzt und habe da dann immer ein Ticket bekommen.
Durch die Tourist-Quota ist es kein Problem 2 bis 3 Tage im vorraus ein Ticket zu bekommen (man muß es halt persönlich kaufen und kann nicht irgendwelche „bequemen“ Agenturen benutzen).

Zeitlich ist die Strecke knapp, wenn Ihr Chennai weglaßt (lohnt sich auch nicht wirklich).
Sarnath und Bodhgaya sind interessant, wenn Ihr Euch für Buddhismus interessiert, ansonsten würde ich die beiden Stationen ob der kurzen Zeit ausfallen lassen. Kolkatta ist einen Besuch wert, Varanasi auch, für Agra reicht ein Tag am Taj.
Ajmer kann man sich getrost sparen, Pushkar ist ein großes Backpacker Ghetto, das muß man mögen − meins ist es nicht.
0

NiTiKoWa

« Antwort #4 am: 02. Januar 2013, 10:38 »
Danke euch für eure Rückmeldungen!!

@Skraal: Chennai würden wir auf jeden Fall weglassen und ab Kalkutta zurückfliegen.
0

Tags: