Thema: Hostelperlen und Hostelflops  (Gelesen 4726 mal)

Lelaina

« am: 19. Dezember 2012, 01:53 »
Ein hallo ans weitgereiste Publikum!
Mich würde mal interessieren welche Hostels / Guesthouses ihr in bester Erinnerung habt und gern weiterempfehlen würdet und warum! Und auch: Von welchen Unterkünften ratet ihr dringend ab und warum?
(Mit zeitlicher Angabe zur Orientierung, ob es ein Tipp oder nur ein Reiseschwank ist  ;))

TOP:

In bester Erinnerung sind mir 2 Unterkünfte in Fiji geblieben (beides Mai 2011):
die Blue Water Lodge in Nadi war sehr klein, hatte nur kleine Dorms mit Einzelbetten und war total sauber!
Zudem war das Personal superfreundlich und hilfsbereit. Die Unterkunft erschwinglich. Es gibt keine Kochmöglichkeit, aber ein kleines Frühstück war inklusive, Abendessen ging extra und war jeden Cent wert: frisch gekocht und extrem lecker!
Für das Abendessen wurde im Hof ein Tisch gedeckt, so dass alle Gäste zusammenkommen und gemeinsam essen konnten. Dadurch hat man ratzfatz die anderen Gäste kennengelernt und es hat eine unglaubliche nette Atmosphäre geherrscht.

Ebenfalls spitze, aber ein Resort, war das Blue Lagoon Beach Resort auf Nacula Island.
Das Resort richtet sich an alle Reisenden: Honeymooner, Paare, Backpacker etc.
Es gibt neben Hütten auch Dorms mit Einzelbetten! Inklusive Handtuch und Beachtowel.
Der Mahlzeitenplan ist zwar optional, muss aber hinzugebucht werden, da es auf der Insel nichts gibt wo man sonst essen oder einkaufen könnte. Das Essen, besonders abends, ist ein absoluter Traum!
Die Angestellten sind freundlich und das ganze Resort sauber und gepflegt.
Wer sich auf Reisen etwas Gutes tun bzw sich etwas gönnen will, ist hier richtig!!

FLOP (ganz aktuell im Oktober 2012):

Easy Perth Backpackers in Perth, Australien.
Sowas habe ich noch nicht erlebt. Das ganze Hostel war abgeranzt und dringend renovierungsbedürftig. Außenbereiche schäbig. Die Dorms waren vollgestopft mit Klamotten von Leuten, die dort entweder a) schon eeeewig gelebt haben oder b) eeeewig nicht mehr dort gewesen sind, aber etlichen Kram zurückgelassen haben.
Die Zimmer stinken ekelhaft. Es gibt keine Locker und das obwohl ständig alle Tore offen stehen und meist wirklich jeder unbemerkt ein- und ausgehen kann. Regeln? Haha! Hier wird nur gesoffen, gekifft und gerne werden auch Drogen vertickt. Musik bis spät in die Nacht, schlafen unmöglich auch Dank der quietschenden Bunks. Gäste haben null Respekt: Es kamen ständig Leute in unser Zimmer ohne zu klopfen.
Küchen gibt es, aber kaum Töpfe oder andere Utensilien. Wer es geschafft hat eine Mahlzeit zu zaubern, war hoffentlich so klug sich eigene Teller und Besteck zu kaufen, gibt es nämlich kaum.
Badezimmer:Duschkabinen, die keinen Raum zum Umziehen lassen. Heißt: Man zieht sich mitten im Badezimmer um / aus und - nein - nicht mal die Tür zum Gang ist abgetrennt. Volle Sicht also vom Flur ins Bad, wenn gerade jemand die Tür öffnet. Sehr geil, da freut sich die Privatsphäre.
Personal nicht erwähnenswert.
NO GO!!!

Bin gespannt auf eure Erfahrungen!

LG, Lelaina

MiCo

« Antwort #1 am: 19. Dezember 2012, 08:44 »
Hallo!

Meine persönlichen Highlights:
Octopus Resort, Yasawas, Fiji (Mai 2012) - super schöner Dorm, Einzelbetten, man hat eine Blume auf dem Kopfkissen bei Anreise und sogar sein eigenes Nachttischchen, leckeres Essen, toller Strand - allerdings bezahlt man auch seinen Preis dafür

Fly by knight courtyard Hostel, Beijing, China (November 2011) - wunderschönes Hostel in einem Hutong, die besten Betten, in denen ich je in einem Hostel geschlafen habe, extrem sauber, Frühstück inbegriffen, irre netter Besitzer und sehr, sehr freundliche Mitarbeiter


Persönliche Flops:
Bamboo Backpackers, Nadi, Fiji (Mai 2012) - Ich glaube, das war das schlimmste Hostel, in dem ich jemals war! Dormbetten, die fast zusammengekracht sind, Ratten im Zimmer, eine Zimmertüre, die nicht schließt, wiederliche Dusche und wenn alle Duschen belegt sind, geht man einfach in ein anderes Zimmer zum duschen ... - das Hostel ist allerdings auch wirklich sehr, sehr günstig

Yess Inn, Hong Kong (November 2011) - Keine zu öffnenden Fenster im Dorm, dafür Schimmel an den Wänden, keine Möglichkeit, sich etwas zu kochen, es gibt noch nicht mal einen Raum, in dem man mit anderen Reisenden zusammensitzen kann und somit ist es nicht ganz so einfach, andere Reisende kennenzulernen

MiCo


0

Stecki

« Antwort #2 am: 19. Dezember 2012, 08:47 »
Der letzte Abschnitt gilt für geschätzte 99% aller Hostels in Hong Kong. Mal abgesehen vom Schimmel.
1

Lelaina

« Antwort #3 am: 19. Dezember 2012, 10:40 »
Das mit dem Bamboo in Nadi kann ich bestätigen. Ich war eine Nacht dort, weil es auf Hostelworld so hochgelobt wurde und fand es so schrecklich, dass ich in die gegenübergelegene Blue Water Lodge gewechselt habe :-)

Tallarie

« Antwort #4 am: 19. Dezember 2012, 13:23 »
Hostelflop:

Discovery Guesthouse, Melakka, Malaysia (Januar 2012)
Das Hostel befindet sich in einem Hinterhof, nicht sauber, keine Fenster in den Dorms, die Klimaanlage hört man die ganze Nacht, WC & Dusche in einem und viel zu klein. Zum Frühstück gibt es original eine Scheibe Toast, bissel Butter und wer Glück hat ein wenig Marmelade.
0

icybite

« Antwort #5 am: 21. Dezember 2012, 11:20 »
Uyuni - Bolivia (Mai 2012)
Hostel ist direkt am Bahnhof, sollte nur für eine Nacht sein, wurden dann aber 2... Es war Furchtbar... Alle klos vollgekackt. Nie einer da, den man was Fragen konnten. Betten versifft und Raum stinkt... Sanitäranlagen gabs nichts so richtig... Es war Furchtbar!
0

tetsi

« Antwort #6 am: 22. Dezember 2012, 10:44 »
Uyuni - Bolivia (Mai 2012)
Hostel ist direkt am Bahnhof, sollte nur für eine Nacht sein, wurden dann aber 2... Es war Furchtbar... Alle klos vollgekackt. Nie einer da, den man was Fragen konnten. Betten versifft und Raum stinkt... Sanitäranlagen gabs nichts so richtig... Es war Furchtbar!
N Name würde helfen, wenn ich mich recht erinner ist direkt am Bhf mehr als eins. :) Das "Hostal Oro Blanco" oder so ähnlich - direkt am Bhf rechts - würde ich (bis auf die Duschen, wo der Duschvorhang so dämlich kurz ist, dass man alles vollplantscht) uneingeschränkt empfehlen (August 2012). Sauber, freundlich und vom Dach kannste schön den Sonnenuntergang angucken.

Jenny_far_away

« Antwort #7 am: 24. Dezember 2012, 11:09 »
Hey,
ich habe super Erfahrungen mit SANU Guest House is Patan (Kathmandu). Die Zimmer sind super sauber genauso wie die Badezimmer. Am Besten ist aber, dass das Frühstück mit im Preis enthalten ist und man es in der Küche zusammen mit den anderen Gästen einnimmt. Abendessen kann man auch für kleines Geld bekommen und ist super lecker. Außerdem ist die "Gastmutter" super lieb und hilfsbereit.
Ich habe mich hier pudelwohl gefühlt und werde definitiv wiederkommen.
In Kathmandu ist man mit dem Tempo für 17Rs innherhalb von 20-30min.

0

stali

« Antwort #8 am: 24. Dezember 2012, 15:26 »
Das Hostel "Black Cat" in Asuncion, Paraguay, kann ich wärmstens empfehlen.

Vorteile:
Zentral, Sauber, Freundlich, Frühstück inkludiert, WLan, steht nicht im LP...
1

alex

« Antwort #9 am: 24. Dezember 2012, 20:36 »
Jimmys Backpackers in Sapporo, Japan.

Sauber, sehr freundlich, gute Lage, WLAN, das bequemste Hostelbett in dem ich je geschlafen habe.
1

Lia

« Antwort #10 am: 09. Januar 2013, 10:47 »
TOP TOP TOP:

* Ibed - Koh Samui alles supersauber, nah am strand, ordentliche Dorm-betten .. und: jeder hat seinen eigenen Fernseher im dorm!!! ich dachte ich spinne als ich das gesehen hab! ja, ich weiß, man ist nicht zum fernsehen unterwegs, aber das war trotzdem mal eine tolle überraschung!
(überhaupt muss ich sagen, dass alle Hostels in denen ich in Thailand war absolut spitze waren!  wie zB
Smile Society, Bangkok // Pak-Up Hostel, Krabi // Ananas Hostel, Phuket 

* YHA The Rocks, Sydney  ja, sauteuer, aber dafür eine einmalige Lage mit Blick auf Harbour Bridge und Opernhaus!

* The Bug, Nelson (Neuseeland)  ein sauberes kleines hostel! die besitzer haben einen abend cupcakes für alle gemacht! gratis internet und gratis fahrräder gibts auch! (in NZ eine seltenheit!)

FLOP

* Adelphi Lodge, Kaikoura (Neuseeland) - schmuddelig, alt, ich hab mich gefühlt wie in einer Geisterbahn..  :-\

Tallarie

« Antwort #11 am: 09. Januar 2013, 12:26 »
TOOOOPPP

Red Inn Court (Penang, Malaysia)

Das Hostel gleicht einem Hotel. Super sauber, Betten haben dicke Matratzen, Bad gleicht einem Designerhotel :)
Frühstück ist ebenfalls sehr gut, lecker, und verschieden, auch landestypisch.
Hostel liegt zentral, Personal ist sehr freundlich...habe dort drei Nächte gehabt und absolut nichts zu beanstanden :)

0

Lia

« Antwort #12 am: 09. Januar 2013, 12:37 »
ja! in dem war ich auch! das fand ich auch toll! gut, das 4er frauen dorm war klein wie eine besenkammer, aber sonst war spitze!

rebecca.uk

« Antwort #13 am: 09. Januar 2013, 17:06 »
Hallo!

Ich möchte das Ace Hostel in York, England, vorstellen.

Es ist das mit Abstand genialste Hostel in dem ich jemals war, schon alleine deswegen hat sich ein Besuch dieser wunderschönen Stadt gelohnt. Es liegt sehr zentral in einem alten, restorierten Herrenhaus.
Das Personal war sehr freundlich und morgens gab es ein kleines kostenloses Frühstück mit Croissants, Toast, Früchten, Müsli und Getränken.
Ich war zusammen mit einer Freundin dort und wir haben in einem 12-Bett female dorm geschlafen. In dem Schlafsaal selbst gab es auch ein kleines Bad, was der Nasszelle eines Campingvans ähnelte, aber voll in Ordnung war. Zumal es auch noch Duschen und WCs auf den Gängen gab.
Und dieses Haus... es war schon fast wie ein Museum! Neben einer Selbstkocherküche und einem großen Aufenthaltsraum/Speisesaal, gab es auch eine Bar, die ich allerdings nicht getstet habe.
Trotz der Zentrumsnahenlage war es in den Zimmern schön ruhig.
0

Tbors

« Antwort #14 am: 12. Januar 2013, 09:11 »
Guten Morgen,

Eine absolute Warnung gebe ich für das Xokchaleune Guesthouse in Vientiane aus (August 2012):

Erstmal bezweifle ich , dass hier überhaupt je einer hinkommen wird, da es sehr außerhalb des Zentrums liegt und kaum ausländische Touristen hinkommen. Falls ihr doch vorhabt einzuchecken, überlegt es euch.

Die Zimmer haben erstmals keine Schlüssel, das Guesthouse ist "sicher", da brauchen wir keine Schlüssel wurde mir gesagt  ;D
Über dem Bett, das nicht bezogen oder sonstiges ist, ist ein riesen Loch in der Decke. In diesem Loch befindet sich ein Katzenversteck, die wohl zur keiner Zeit schlafen gehen. Das Bad (ein Klo einfach) ist mit Müll überseht, von Schimmel will ich garnicht erst anfangen. Dafür ist es mit 40 000 Kip relativ billig :P

Die anderen Zimmer, die ich mir ansah, sahen ähnlich aus. Der Grund warum ich in dieses Hotel eingecheckt habe ist, dass es schon um Mitternacht war, keine TukTuks mehr verkehrten und in der Nähe kein anderes GH oder Hotel zu finden war.
0

Tags: