Thema: Ist es günstiger, Flüge vor Ort zu buchen?  (Gelesen 3678 mal)

BineKa

« am: 10. Dezember 2012, 22:34 »
Hab schon wieder ne Frage: Kann es günstiger sein, wenn ich Flüge innerhalb Südamerikas vor Ort buche, oder kann ich das genauso von hier aus erledigen? Mich interessieren z.B. Flüge auf von Quito aus auf die Galapagos und Buenos Aires - Ushuaia ... Dankeeeeeeeee für eure Hilfe! Das Forum ist einfach toll! :)
0

Stecki

« Antwort #1 am: 11. Dezember 2012, 06:45 »
Mir wurde schon oft erzählt dass in gewissen Ländern Flüge vor Ort ja so billig sind. Bisher war nach meinen persönlichen Erfahrungen immer das Gegenteil der Fall. Ich wollte mal in Kolumbien im Avianca-Büro in Cartagena einen Flug buchen und hätte fast das dreifache bezahlt wie im Internet, ebenso vor kurzem in den USA als wir am Airport einen Flug buchen wollten (das doppelte plus 35 USD Flughafenbuchungssteuer).

Ich behaupte Internet ist fast immer billiger (es gibt sicher gewisse Ausnahmen), aber auch hier gilt natürlich: Vergleichen was das Zeug hält!
0

sgropper

« Antwort #2 am: 11. Dezember 2012, 10:00 »
Hi,

also ich würde die Flüge wenn möglich vorher buchen. Speziell in Südamerika gibt es keine Last Minute Angebote. Du kannst nicht wie bei uns an den Flughafen gehen, und schauen das du billig weg kommst. Im Gegenteil, wer früher bucht, bekommt die günstigen Preise. Auch wir haben die Erfahrung gemacht, dass das Internet die billigsten Preise liefert. Bei manchen Flügen war es so, dass wenn wir einen Umweg zu einem anderen Flughafen geflogen sind, der Gesamtpreis oft billiger war. Zum Beispiel: Stuttgart-Hamburg 300,-€, Alternativ: Stuttgart-Köln 110,-€ und Köln-Hamburg 70,-€. Da konnten wir einiges mit sparen.

Viel Spaß
0

Stecki

« Antwort #3 am: 11. Dezember 2012, 21:15 »
Speziell in Südamerika gibt es keine Last Minute Angebote.

Gilt allgemein bei Flügen: Last Minute war einmal.
0

sgropper

« Antwort #4 am: 12. Dezember 2012, 09:23 »
Stimmt so nicht. Last Minute gibt es nach wie vor. Direkt am Flughafen gibt es solche Angebote noch
0

Stecki

« Antwort #5 am: 12. Dezember 2012, 10:09 »
Stimmt so nicht. Last Minute gibt es nach wie vor. Direkt am Flughafen gibt es solche Angebote noch

Im Gegenteil, direkt am Flughafen zahlst Du fast immer einen horrenden Preis (und eine Flughafenbuchungsgebühr), egal ob der Flieger leer ist. Anders siehts bei Pauschalreisen aus (evtl. noch bei Charterflügen).

In den USA hat es sogar fast immer Stand by-Listen, also Wartelisten wo die Namen in der richtigen Reihenfolge angezeigt werden. Das wird dann richtig teuer.
0

BineKa

« Antwort #6 am: 12. Dezember 2012, 23:00 »
also, ich meinte mit "vor Ort" nicht unbedingt den Flughafen .... Sondern eher das Land, kann ja auch ein Reisebüro sein. Mich würde es z.B. interessieren, ob es günstiger ist, wenn ich in Buenos Aires in ein Reisebüro gehe und z.B. kurzfristig einen Flug nach Ushuaia buche oder ob es eher günstiger ist, das langfristig von Deutschland aus zu machen ???
0

Stecki

« Antwort #7 am: 13. Dezember 2012, 05:34 »
@ BineKa: Meine letzte Antwort war auf das Posting von sgrpper bezogen, die oberen Posts beziehen sich auf Deine Frage.

Ich bezweifle dass es vor Ort billiger geht, ausschliessen kann ich es aber nicht. Am günstigsten wird es wohl wenn Du denn Flug gleich zusammen mit den anderen als Multistoppflug buchst.
0

sgropper

« Antwort #8 am: 13. Dezember 2012, 08:00 »
Wie ich schon geschrieben habe, gibt es vor Ort in einigen europäischen Ländern die Möglichkeit Last Minute Preise direkt am Flughafen zu bekommen. Die gibt es. Man darf nicht auf ein Land fixiert sein, sondern muss flexibel sein. Generell würde ich Flüge im Internet vorher buchen.
0

Ratapeng

« Antwort #9 am: 13. Dezember 2012, 08:07 »
Moin,

Billiger ist das nur noch in bestimmten Ländern, wenn Internet nicht der übliche Vertriebsweg ist und Flüge für die Bevölkerung subventioniert werden. Beispielsweise Syrien, Turkmenistan oder Pakistan. Das liegt aber daran, dass die Flüge dann nicht oder nur eingeschränkt im Ausland angeboten werden.
Generell ist aber Internet das Buchungsmittel der Wahl - und da spielt es keine Rolle, in welchem Land du bist.
0

gerhard4310

« Antwort #10 am: 13. Dezember 2012, 11:28 »
Vor Ort buchen bringt nur was wenn es sich um eine regionale Airline handelt. Bei allen anderen Airlines gibt es keine großen Unterschiede da diese Flugpreise in einem der 4 GDS eingegeben werden und somit für die ganze Welt gültig sind.
Es kann zu leichten Abweichungen kommen durch die Besteuerung sowie durch den Wechselkurs.
Du findest jedoch fast bei keiner Flugsuchmaschine sowie in einem Reisebüro die sogenannten Low - Cost - Carrier denn diese sind nicht in den GDS Systemen vorhanden und können auch nicht darüber gebucht werden. Typisches Beispiel dafür ist Ryanair.
Ich habe nun Wochen damit verbracht mehr als 120 der Billigairlines zusätzlich zu den in den GDS buchbaren Flügen aufzunehmen und dies ist der reine Papierkrieg und sehr umständlich in der Programmierung.

Wie sich die Preisgestaltung im einzelnen zusammenstellt ist immer von der Route und Jahreszeit abhängig und es gibt keinen fixen Zeitpunkt wann ein Flug am günstigsten ist.
Lastminute Reisen sowie Flüge gibt es nicht mehr in der Realität sondern dies ist nur mehr ein Werbegag. Die Preise bei Reisen ändern sich nach Angebot und Nachfrage automatisch wie beim Benzinpreis - darüber habe ich aber schon einmal einen Beitrag hier gepostet.

Wichtig ist die Routenzusammenstellung um an günstige Tikets zu kommen, versuchen einen Multistop oder Gabelflug aufteilen in einzelne Flüge, nicht am Montag oder Freitag fliegen denn da sind viele Strecken durch Berufspendler stark beansprucht, sich nicht auf eine Airline fixieren, hängt auch vom Flughafen ab da die Flughafengebühren für jede Airline auf jedem Flughafen anders sind.  Immer darauf achten was der Flug an Servicegebühren kostet denn keine Onlineportal noch ein Reisebüro können es sich leisten ohne Gebühren zu arbeiten auch wenn sie dies behaupten dann sind die Kosten im Flugpreis versteckt. Unister (flüge.de, Ab in den Urlaub usw.) hatte gerade vor einigen Tagen eine Hausdurchungen mit zwei Verhaftungen wegen Betrug bei der Flugpreisgestaltung. Unister ist einer der größten Anbieter bei den Flugsuchmaschinen im Internet dazu gehören tausende einzelne Seiten und die arbeiten mit sehr komischen Methoden. Einfach mal bei den bekannten ins Impressum schauen ob dort Unister vermerkt ist.

Die Gebühren müssen auch erhoben werden denn jede Abfrage über ein GDS oder direkt bei der Airline kostet dem Betreiber einer Flugsuchmaschine Geld und dies nicht zu wenig in einem Monat. Dazu kommt dann auch noch die Gebühr für das erstellen des Tickets was auch zu einem Teil an den Anbieter einer Flugsuchmaschine angelastet wird - von den Airlines gibt es schon lange keine Provisionen mehr sondern die verlangen einfach Geld für die Daten. Darum sind die Flugpreise für den gleichen Flug auch oft so unterschiedlich - sind meist Servicegebühren - da gibt es einige Anbieter im Netz die mehr als 40 Euro dafür nehmen. Bei Pauschalreisen und Hotels verhält sich die Geschichte anders.

Wie hier auch angeführt gibt es Länder in denen Flüge subventioniert werden so ist dies richtig aber diese Tarife kannst Du nur buchen wenn Du auch ein Staatsbürger des jeweiligen Landes bist denn diese Tarife dienen der meist armen Bevölkerung sich einen Flug leisten zu können. Reiche Ausländer werden nicht subventioniert.

Auch Reisebüros müssen nicht unbediengt teurer sein denn es kommt auch immer darauf an mit welchen Consolidator diese zusammenarbeiten.

Über die Gestaltung von Flugpreisen könnte man ganze Bücher schreiben da es kein einzelnes Rezept dafür gibt.

Aus Gründen der Sicherheit würde ich die Flüge immer in der EU buchen denn fals was schiefgehen sollte hast Du bei uns ein recht gutes Rechtssystem um rechtliche Schritte gegen eine Airline einzuleiten, denn alle Airlines die über Deutschland buchen kannst werden vom Bundesaufsichtsbehörde kontrolliert sowie freigegeben oder gesperrt, darüber steht die EU Aufsichtsbehörde. Als gesetzliche Grundlage gilt immer das Land wo das Ticket ausgestellt wird, bzw die Buchung vorgenommen wird. Wer z.B. bei einer spanischen INet Seite eine Flug bucht unterliegt auch der spanischen Gesetzgebung.

Fazit vergleichen und bei seriösen Anbietern buchen, denn ein Flugpreis ist nicht so einfach wie eine Bahnkarte zu kalkulieren.
0

Stecki

« Antwort #11 am: 13. Dezember 2012, 20:54 »
Bei edreams.com findet man Billigflieger, auch Ryanair. Allerdings sind die Buchungsgebühren dort recht happig (allerdings umgeht man die wiederum die Ryanair-Gebühren).
0

gerhard4310

« Antwort #12 am: 17. Dezember 2012, 16:57 »
Bei edreams.com findet man Billigflieger, auch Ryanair. Allerdings sind die Buchungsgebühren dort recht happig (allerdings umgeht man die wiederum die Ryanair-Gebühren).

Die Gebühren sind bei vielen Anbietern sehr happig nur fast keiner weist diese aus, ich habe die Preise im Netto- wie Bruttobereich inkl. Abgaben usw. vorliegen und da bekommst Du einen Vogel was sich mache so getrauen, eine kleine Gebühr werde auch ich erheben müssen denn meine Kosten müssen zumindest dann gedeckt sein.
Da ist Raynair wiederum fair die gibt dann die Preise ein wenig günstiger an denn Drittanbieter damit der noch die Chance hat ein paar Euros zu verdienen, nur einen Vertrag mit Raynair zu bekommen war nicht einfach.
0

Tags: