Thema: Frage zum Nachsendeauftrag von meiner Wohnung zur Heimatbasis (Elternhaus)  (Gelesen 1159 mal)

erde-erleben

Hallo zusammen,

ich habe von meinem Vermieter die schriftliche Genehmigung meine Wohnung unterzuvermieten.

Im Falle, dass in meiner Wohnung dann jemand während meiner Abwesenheit zur Untermiete wohnt, würde ich die Post gern an mein Elternhaus weiterleiten.

Dazu möchte ich den Nachsendauftrags-Service der Deutschen Post nutzen. Dieser kostet 25,20 € für 12 Monate. Hat jemand von euch schon Erfahrung damit?

Wisst ihr, ob es ein Problem ist, dass ich meinen Wohnsitz nicht auf mein Elternhaus zurückmelde? Mein Wohnsitz soll bei meiner Wohnung bleiben, die ich untervermiete, auch wenn die Post dann vorübergehend umgeleitet wird.

Ich habe von dem Service im Zusammenhang mit Umzügen gehört, deshalb bin ich mir nicht sicher, ob dies auch für den Zeitraum einer Untermiete möglich ist.

Würde mich über euer Feedback freuen.
0

eucaloa

Hallo,

ich mach das genauso. Meine Wohnung wird untervermietet, ich behalte aber meinen Wohnsitz dort, und die Post wird an die Heimatbasis umgeleitet.

VG
0

serenity

Der Post ist es vollkommen egal, wo du gemeldet bist!
0

erde-erleben

Danke für Eure Antworten. Dann steht dem ja nichts mehr im Wege :-)
0

Tags: