Thema: Wie verbinde ich Mittel- und Südamerika richtig?  (Gelesen 1206 mal)

mariyo

« am: 06. November 2012, 21:31 »
Moin,
vorab ein großes Lob für diese Seite. Ich habe seit meiner Reise durch Costa Rica vor 1,5 Jahren Lust erneut loszuziehen, die hier aufgeführten Ideen und Erfahrungen bestärken mich nur noch in meinem Vorhaben. Es ist jedoch noch Zeit, bis es soweit ist. Derzeit bin ich noch Schüler und das wird sich bis Sommer 2014 auch hoffentlich nicht ändern. Aber dann soll es losgehen.
Mein derzeitiger Wunsch ist, nach Mittel- und Südamerika zu reisen. Zeit hätte ich ungefähr von August 2014 bis Mitte Mai 2015. Dieser Rahmen muss jedoch nicht voll ausgeschöpft werden.
Ich spreche zwar schon ein wenig Spanisch, möchte jedoch gerne für 2,3 Wochen anfangs eine Sprachschule besuchen.
Die Frage, die sich mir stellt ist, wie sich mein Vorhaben am Besten in die Tat umsetzen lässt? Wo sollte ich beginnen(ob Mittel- oder Südamerika ist mit egal), damit ich die besten Reisezeiten erwische? Es sollte ein sinnvolle Route sein, eine bestimmt Reihenfolge habe ich nicht.
Ich bin ein sehr entspannter Typ, muss, um zu mir zu kommen, nicht jedes Highlight sehen und favorisiere absolutes Low-Budget.  Würde jedoch gerne Guatemala, Nicaragua, Peru und Bolivien besichtigen. Beabsichtige höchstens 800€ monatlich vor Ort auszugeben, realistisch? Welche Ideen habt ihr? Schreibt einfach, ich bin für jede Antwort dankbar. :)
0

Lippasti

« Antwort #1 am: 05. Januar 2013, 02:24 »
Um das Thema nochmal hochzuholen. Ich plane eine 12 Monatige Weltreise auf der ich aber relativ viel Zeit in Südamerika und Mittelamerika verbringen möchte.

Los geht es, als fixes Datum, am 30.04.2013
Mein Budget beträgt das 1,6-2 fache von dem meines Vorredners.

Aber die Frage, wie ich das am sinnvollsten Verbinden könnte interessiert auch mich.
Gibt es bereits "vorgefertigte" Südamerika Routen (am besten mit empfohlener Jahreszeit)? Man könnte dann die Route ja etwas individuell anpassen. Wenn jemand was von einer Süd- und Mittelamerika Rundreise mit einem Zeitraum von ca. 6-8 Monaten weiß wäre ich sehr dankbar. :)
0

Stecki

« Antwort #2 am: 05. Januar 2013, 08:26 »
Auch wenn ich den Lonely Planet Südamerika absolut nicht empfehlen kann lohnt es sich doch vielleicht mal im Buchladen die vorgeschlagenen Routen anzuschauen.

Da Mittel- und Südamerika so ziemlich alle Klimazonen beinhalten ist es schwierig eine Standardroute herauszugeben. Ich persönlich fand Mittelamerika im Juli/August sehr angenehm, Kolumbien und Venezuela anschliessend ebenfalls, der September in Argentinien und Chile war mir aber zu kalt und im Oktober in Brasilien hats 2 Wochen geregnet.

Die billigsten Flüge wirst Du vermutlich von Panama nach Kolumbien finden.
0

n_rtw

« Antwort #3 am: 05. Januar 2013, 09:42 »
Hallo Lipasti, ich beschaeftige mich auch gerade sehr intensiv mit dem Thema - Start 1 Maerz in Costa Rica. Ich glaube da muss wirklich jeder selbst entscheiden, wo er den Fokus hinlegt. Manch einer bleibt schon 3 bis 4 Monate allein in Mittelamerika, und Suedamerika ist ja nochmal etwas groesser.
Wegen der Verkehrsverbindung zwischen Mittel- und Suedamerika habe ich bisher folgendes rausgefunden: viele empfehlen die Bootsverbindung von Panama nach Kolumbien mit kurzem Aufenthalt auf den St. Blas-Inseln. Ist wohl "Standard" und daher einfach vor Ort zu realisieren - nicht billig, aber das sind die Fluege auch nicht. Fluege gibt es sowohl von Costa Rica als auch von Panama nach Kolumbien - aber eben auch nicht low budget. Es gibt jedoch eine interessante und nur etwa halb so teure Flugverbindung von San Jose (Costa Rica) nach Panama Stadt UEBER Bogota (Kolumbien)... Wie man dann da wieder an sein Gepaeck kommt (muss dann wohl Handgepaeck sein) und ueber die potenziellen Konsequenzen, wenn man einfach frueher aussteigt, gibt es hier im Forum auch schon Threads...
1

Lippasti

« Antwort #4 am: 12. Januar 2013, 17:18 »
Danke für die Tipps, ich habe, blöderweise, vergessen zu erwähnen, dass ich als fixen Startpunkt Peru habe und am Ende meiner SA-Rundreise dann nach Mittelamerika möchte um dann nach der Mittelamerika Tour z.B. von LA aus nach SOA zu fliegen. Ich denke, dass das günstiger ausfallen dürfte als erst Mittelamerika, dann Südamerika und von dort nach SOA. Vor allem da ich das Ganze ohne RTW Ticket machen werde.

Den Lonelyplanet "South America on a shoestring" habe ich hier sogar noch rumfahren. Gab es mal irgendwo für 1€ oder so. Leider nicht mehr ganz taufrisch (Ausgabe 2002). Die Routen darin sind allerdings nur so mittelmäßig zu gebrauchen, da dass keine Rundreisen als solche sind, sondern drei verschiedene Routen die auch nicht wirklich verbunden sind. Sieht so aus, als müsste ich mich mal nach vernünftigen Alternativen umsehen.

Aktuell sieht meine Routenplanung (nur für Südamerika) so aus:

http://weltreise-info.de/route/reisezeiten.html?route=pe-e,pe-w,pe-c/16,bo-e/16,bo-w/16,cl-n/32,cl-c,ar-n/32,ar-c/32,uy,py/32,br-s,br-n/64,br-ne,gf/128,sr-gy/128,ve/128,co-alt/128,co-carr,ec-w,ec-e/256,ec-c/256,ec-g/512

Zur Erklärung: Nur die schwarzen Kreuze sind mehr oder weniger fixe Stopps, alle anderen sind optional. Die Reiseroute plane ich quasi von "oben nach unten", d.h. ab April Ecuador/Peru und dann entsprechend weiter der Liste zu bereisen.
Wie weit ich dann in den Süden vordringe mache ich spontan vom Wetter/den Temperaturen vor Ort abhängig.

Was haltet ihr davon?

0

Tags: