Thema: Tagesbudget für China  (Gelesen 3664 mal)

Steve

« am: 17. Oktober 2012, 09:25 »
Um meinen Budget Plan zu vervollständigen brauche ich noch ein Tagesbudget für China.
Wir landen in Shanghai und wollen uns nach Peking durchschlagen und wieder zurück. Wir wollen einfache Hostels mit Doppelzimmer (kann auch ab und zu mal ein Dorm sein)

In Karoschis Tagesbudget vorschlag steht Ca. 24 Euro pro Tag:



Sind die angaben noch aktuell? Kann einer von seinen erfahrungen sprechen?
0

vadasworldtrip

« Antwort #1 am: 17. Oktober 2012, 11:27 »
hab mal bei Hostelbookers.com geschaut, um die 6 Euro pro Nacht (Shanghai) im Schnitt.

http://www.hostelbookers.com/results/loc/dd/dst/1808/arr/2012-10-24/ngt/2/ppl/1/#/hos=true/hot=false/apt=false/cam=false/gue=false

Mit der 1/4 Regel wäre es dann 24.- Euro
1

Steve

« Antwort #2 am: 17. Oktober 2012, 11:53 »
Danke Vada

Das würde den Tagesbudget Vorschlag bestätigen.

Hoffe ich bekomme trotzdem noch eine Rückmeldung von jemanden der schon dort war.

0

Mana7280

« Antwort #3 am: 17. Oktober 2012, 12:01 »
1

Stecki

« Antwort #4 am: 17. Oktober 2012, 12:10 »
Was macht Ihr ganzen Budgetfanatiker wenn mal was Unvorhergesehenes kommt und Ihr 2 Euro mehr ausgeben müsst? Es kann doch keiner genau sagen ob man in China jetzt 24 oder 26 oder nur 20 Euro am Tag braucht, das hängt von jedem individuell und auch von der Gegend ab. Wenn da steht 24 Euro dann weiss ich dass es nicht 50 sind, das sollte nun wirklich als Anhaltspunkt reichen.
4

vadasworldtrip

« Antwort #5 am: 17. Oktober 2012, 12:14 »
LOL Budgetfanatiker  ;D

naja ein bisschen hast du schon recht, was ist den das für eine Weltreise, wenn alles genau geplant ist, aber ich denke Steve fragte, weil er nicht sicher war, ob die Angaben noch aktuell sind. ich nehme an, die sind von 2003? Da kann sich sicher einiges geändert haben.

Würde mich auch interessieren, falls jemand aktuell in China ist :)

aber wenn ein Hostel in eine Grossstadt so günstig ist denke ich wirds etwa stimmen
1

Stecki

« Antwort #6 am: 17. Oktober 2012, 12:19 »
Wieso sollten die von 2003 sein? Solange gibt es diese Homepage noch nicht einmal geschweigedenn den Budgetkalkulator.

Ich finde es fürchterlich die ganze Reise komplett kalkulieren zu wollen. Das ist reine Zeitverschwendung und stimmt am Ende sowieso nicht. Zudem sollte man sowieso einen ordentlichen Batzen (ein paar tausend Euro!) Reserve einkalkulieren, man weiss nie was unterwegs passiert. Ich spreche aus Erfahrung.
1

Steve

« Antwort #7 am: 17. Oktober 2012, 12:21 »
Danke mana für den link werde ihn mir mal ansehen.

Ich habe bis jetzt ein Budget von 60 Franek pro tag  in China eingerechnet gehabt. Nachdem ich den Vorschlag gesehen habe wollt ich noch ein paar Erfahrungswerte haben um dann mein budget auf 30 Franken runter zu setzen.

Mir geht es bei der Planung nicht um 1 oder 2 Euro mehr oder weniger am Tag. Wir wollen nicht an der Preisgrenze Reisen. Ich möchte eher wissen, ob wir mit einem für uns angenehmen Reisestil auch noch Sachen wie Galapagos, Safari,Tauchkurs usw. machen können.

Da ich Anfang ein sehr hohes Budget für alle Länder eingerechnet habe war nicht mehr genügend geld (rein rechnerisch) für die Sonderaktionen übrig. Deswegen möchte ich das Budget ein bisschen runter drehen und frage daher nach Erfahrungswerten.

Ich denke, dass es auch mit sehr viel weniger Budgetplanung gehen würde. MIr macht das aber spass und vielleicht bringt es mir und anderen etwas.  :D
1

Stecki

« Antwort #8 am: 17. Oktober 2012, 12:22 »
Dann bleib bei Deinem hohen Budget und sei froh wenn Du merkst dass Du Dir unterwegs etwas mehr leisten kannst!
0

Steve

« Antwort #9 am: 17. Oktober 2012, 12:25 »
Was unsere Reserve angeht sollte diese bei Aktueller Planung hoch genug sein.  ;D
0

vadasworldtrip

« Antwort #10 am: 17. Oktober 2012, 13:12 »
Ich finde es fürchterlich die ganze Reise komplett kalkulieren zu wollen. Das ist reine Zeitverschwendung und stimmt am Ende sowieso nicht. Zudem sollte man sowieso einen ordentlichen Batzen (ein paar tausend Euro!) Reserve einkalkulieren, man weiss nie was unterwegs passiert. Ich spreche aus Erfahrung.

ja, sagte ich auch schon,

betr 2003 meinte ich weil die Weltreise Beispiele zuletzt von dort sind, aber die Daten werden ja von Usern mitgeteilt, somit  habe ich da was falsches gesagt.

Ich persönlich habe mind. 7000 CHF Reserve (auch für nachher)
1

vera

« Antwort #11 am: 17. Oktober 2012, 14:32 »
Hallo Steve,

wir waren im Mai/Juni 2012 in China und haben zu zweit pro Person pro Tag im Endeffekt 32 Euro ausgegeben (plus einen relativ teuren Inlandsflug). Das Hostel in Beijing war "relativ" teuer, wenn ich mich richtig erinnere, mehr als 20 Euro/Zimmer, dafür gut. Ansonsten oft um die 10, 12 Euro. Nimm einen Studentenausweis mit oder Büchereiausweis oder so. Wir haben so viele Leute getroffen, die mit irgendwelchen Ausweisen den Studentenpreis bei Sehenswürdigkeiten bekommen haben. (nicht alle können unsere Schrift lesen)
Ansonsten kosten die Zugfahrten Einiges, vor allem, wenn die billigere Klasse (hard sleeper - vollkommen in Ordnung) ausgebucht ist. Wenn Du noch Fragen hast, meld Dich einfach. Gute Reise! Vera

PS: Gegessen haben wir in einfachen Restaurants, in den Hostels bzw. manchmal gezwungenermaßen in Fast Food-Ketten, da wir nicht immer vegetarisches Essen gefunden haben.
2

Steve

« Antwort #12 am: 17. Oktober 2012, 15:34 »
Vielen dank vera für deine Erfahrungswerte.
1

Jenny_far_away

« Antwort #13 am: 18. Oktober 2012, 07:57 »
Hallo Steve,
also ich/ wir haben in China eigentlich nie mehr als 12-15 € am Tag ausgegeben. Ich war inzwischen 3 mal dort, das letzte Mal im Sommer 2011. Allerdings können wir chinesisch und haben immer in einfachen Restaurants gegessen, wo man nur 1-2€ für das Essen bezahlt, wenn überhaupt. Baozi am Straßenstand ist zum Beispiel viel günstiger und macht richtig satt. Es kommt also wirklich sehr drauf an. Bahnfahrten sind sehr günstig, die Strecke Nanjing bis Peking hat uns z.B. mit dem Hochgeschwindigkeitszug nur 32€ gekostet und das für ca 1000km. Shanghai ist etwas teurer als die anderen Städte auf dem Weg nach Peking. Peking ist gut und sehr billig zum weggehen, dagegen zahlt man in Shanghai sehr viel für ein Bier/ Cocktail in einer Bar.
Es gibt bei Amazon kleine China Riegel, die ganz gut sind, um ein wenig besser zurecht zu kommen mit der Sprache bzw. den Schriftzeichen. Das kann einem ne Menge Geld sparen, wenn man sich ein zwei Zeichen merkt :)
0

Jens

« Antwort #14 am: 20. Oktober 2012, 16:09 »
Hey Steve,

bin gerade in China unterwegs und stelle meine Kosten immer in meinem Blog unter Statistiken! Schau mal rein, da bekommst du einen kleinen Überblick! Allerdings reise ich zu Zeit mit einem Travelbuddy zusammen, was die Kosten etwas drückt. Gegessen wird in billigen Restaurants und in Dorms wenn möglich geschlafen. Vom Gefühl her finde ich es etwas teurer als SOA! Und die Hochgeschwindigkeitszüge hauen auch gut rein, allerdings buchen wir nicht viel vor, so dass auch mal ein Zug voll ist und wir etwas upgraden, was dann so 5 Euro ausmacht!
1

Tags: china budget