Thema: "Verwaltungsaufwand"/Schmiergeld Südamerika: wieviel? Schlechte Erfahrungen?  (Gelesen 1295 mal)

dreamingof8a

Hallo zusammen,

mal eine Frage zum Thema "Verwaltungsgebühren" oder auf gut Deutsch Schmiergeld: Gibts da grobe Anhaltspunkte für die Summe? Kann man das so pauschal sagen oder ist es eh in jedem Land bzw in jeder Situation total anders? Ich hätte jetzt halt zB keine Ahnung ob sich ein bolivianischer Grenzbeamter beispielsweise bei 5$ vera***t fühlt oder ob das angemessen wäre wenn es denn wirklich mal nötig sein sollte ....

Hat jemand mal schlechte Erfahrung mit Schmierversuchen gemacht?
Danke und Grüße
0

Stecki

Wenn Du als Backpacker unterwegs bist, ohne Auto und ohne spezielle Ausrüstung sollte Schmiergeld kein Thema sein (wozu denn?). Ich hab zumindest nie welches bezahlt und habe viele Grenzen überquert. Was anderes ist die "Gebühr" die manchmal 1 USD manchmal 5 USD beträgt, meistens aber nichts.
0

Xenia

Also ich habe einige Grenzen überquert in Zentral- und Südamerika und nie Schmiergeld zahlen müssen und abgezockt wurde ich auch nie. Wie Stecki schreibt, gibt es ab und an Gebühren, aber diese stehen dann auch auf einem offiziellen Blatt. Einzig am Grenzübergang von Belize nach Guatemala wollte mich der Grenzbeamte zuerst übers Ohr hauen, aber ich habe ihm dann mal auf Spanisch eine kleine Rede geliefert und wollte mit seinem Chef sprechen, dann waren die 20$ plötzlich nicht mehr nötig um einen Stempel zu kriegen. Daher einfach vorher etwas informieren, ob es Gebühren gibt und sonst sind die Grenzen wirklich alle sehr easy.
1

dreamingof8a

Okay, dann waren die "Berichte", die ich so gelesen habe vielleicht doch etwas übertrieben formuliert. Danke.
0

karoshi

In Zentral- und Südamerika ist Schmiergeld (für Reisende) im Allgemeinen kein Thema. Es kann schon mal vorkommen, dass ein Grenzbeamter eine Gebühr erfindet, das sind dann aber nur ein paar Dollar und lässt sich durch eine Diskussion bzw. Fordern einer offiziellen Quittung in den meisten Fällen vermeiden. Unter gar keinen Umständen würde ich einem Beamten unaufgefordert Geld zustecken, das bringt Dich im Zweifelsfall in sehr große Schwierigkeiten.

Wenn ein Polizist auf der Straße Geld für irgendetwas verlangt, würde ich erst einmal davon ausgehen, dass der Polizist nicht echt ist.
0

Tags: schmiergeld