Thema: DRINGEND! Kreditkartenversand ins Ausland  (Gelesen 9803 mal)

sandburg

« am: 08. Oktober 2012, 03:18 »
Hallo,
meine VISA Karte ist leider defekt und ich benoetige eine neue Karte. Habe schon mit der Comdirect telefoniert und grundsaetzlich ist es auch kein Problem die Karte ins Ausland zu verschicken. Der einzige Haken: wohin?
Hatte das Problem schon einmal und hatte damals die Adresse eines Hostels angegeben. Leider hat ein Mitarbeiter die Annahme der Karte verweigert weil er von nix wusste und so ging die Karte dann wieder zurueck nach Deutschland. Habe Gott sei Dank damals einen Local kennengelernt und die Karte dann zu ihm schicken lassen.
Habt ihr eine Alternativ Idee? Funktioniert z.B. der Versand in ein Postamt, oder an die Botschaft? Wie sieht das bei Kuriersendungen aus, kann die auch jemand anders entgegen nehmen?
Falls ihr sonst noch Tipps zu dem Thema habt, immer gerne!
Gruss Sandburg
0

weltentdecker

« Antwort #1 am: 08. Oktober 2012, 05:25 »
Hallo Sandburg,
wir hatten den Fall in Argentinien gehabt. Als erstes würde ich die neue Karte erstmal an deine Heimatbasis schicken lassen und die sollen die Karte dann per DHL versenden. Die comdirect selbst versendet wohl nur mit normaler Post nicht mit DHL, was uns zu unsicher war. Wir haben die Karte an ein Hostel senden lassen, das wir vorher reserviert hatten. Wir haben direkt bei Reservierung gesagt, dass wir eine Sendung erwarten, so dass die schonmal Bescheid wussten. Der DHL Kurier war dann auch in gerade mal 2 Tagen da, früher als erwartet. Als wir ins Hostel eincheckten, haben wir die Sendung direkt überreicht bekommen. Hat also wunderbar geklappt.
Ich würde halt schauen, dass du ein gutes Hostel oder Gästehaus buchst mit sehr guten Bewertungen, was vielleicht etwas teurer ist, aber dafür klappt's dann auch eher.
Viel Glück  :)
LG aus Borneo
0

vera

« Antwort #2 am: 08. Oktober 2012, 07:45 »
Hallo Sandburg.
Wir hatten ähnliche Fälle in Laos und Kambodscha, leider wurden unsere Daten geskimmt. Das Geld hatten wir schnell wieder, nur die Karten natürlich nicht. Zum Glück hat uns eine Freundin besucht, die eine Karte mitbringen konnte. Danach ist das erst mit der zweiten Karte passiert. Wir haben es so gemacht: Comdirect hat die Karte an die Heimatbasis geschickt und unsere Eltern haben sie mit normalem Versand postlagernd an die Hauptpost in Hanoi, Vietnam, geschickt. Hat alles geklappt, leider total lange gedauert (4 Wochen), so dass wir schon leichte Panik hatten, ob es überhaupt klappt (und das Visum lief natürlich auch aus...). Den etwas dickeren Brief hatte niemand geöffnet und alles war noch da. Wir haben uns schon häufiger postlagernd Sachen schicken lassen und es hat immer geklappt. Nächstes Mal würde ich aber die DHL-Variante bevorzugen. In Vietnam wäre es für uns nur schwerer gewesen, es an ein Guesthouse schicken zu lassen, da wir nie vorgebucht hatten. Das war in vielen Ländern Südamerikas (da waren wir vorher) ja schon anders. Ob das mit der Botschaft klappt, wage ich zu bezweifeln... würde mich aber auch interessieren!
Viele Grüße von Bali!
Vera
0

cocolino

« Antwort #3 am: 08. Oktober 2012, 13:30 »
Wenn Kreditkarten ins Ausland verschickt werden (direkt von der Bank), dann sind diese meist noch nicht aktiviert. Erst wenn du die Karte in Händen hälst und bei deiner Bank anrufst, wird sie freigeschalten. Das ist sicherer als die aktivierte Karte von der Familie verschicken zu lassen.

Falls Botschaft als Postfach nicht klappt oder ungünstig liegt, vielleicht gibt es ja eine kooperierende lokale Bank, die sich als Vermittler/Postfach zur Verfügung stellt? Vielleicht hat die comdirect ja auch eine Partnerbank in eurer Nähe?

sandburg

« Antwort #4 am: 08. Oktober 2012, 17:11 »
Also erstmal Danke fuer die zahlreichen Antworten.
Also die Comdirect verschickt die neue Karte nur an mich persoenlich (per Kurier). Also weder postlagernd noch an eine Partnerbank.
Bei der Botschaft habe ich leider telefonisch keinen erreicht. Habe denen jetzt mal ne Email geschrieben.
Mein aktueller Plan: Karte zu meinen Eltern in Deutschland schicken lassen und die sollen die Karte dann an die Botschaft (falls moeglich) oder ans Hostel schicken lassen.
Mir ist klar das die Karte dann bereits aktiviert ist. Zur Sicherheit werde ich das Limit des Kontos auf einen Euro setzen lassen und ausserdem wird der neue PIN ja seperat verschickt.
Eine Frage bleibt aber noch: muss ich dann nicht auch einen anderen Namen als Empfaenger angeben (Botschaftsangehoeriger, Hostelbesitzer) ? Meines Wissens bleibt es ja dabei das der Kurier die Sendung eigentlich nur dem Empfaenger persoenlich uebergeben darf. Funktioniert postlagernd auch per Kurier?
 
0

sandburg

« Antwort #5 am: 09. Oktober 2012, 22:51 »
Und noch eine Frage hinterher:
Laut DHL duerften eigentlich nur zollfreie Dokumente verschickt werden (DHL - Dokumentenversand [DHL Express Envelope: 35 x 27,5 x 1 cm zollfreie Dokumente bis 250 g]). Eine Kreditkarte ist definitiv nicht zollfrei. Habt ihr es einfach riskiert und darauf ankommen lassen das der Zoll die Sendung nicht oeffnet. Laut Auskunft von DHL ist in einem solchen Fall mit einer Beschlagnamung der Sendung zu rechnen.
Ach was ist das alles kompliziert. Hoffe ihr koennt mir weiterhelfen.
Gruss aus Kolumbien
0

Ratapeng

« Antwort #6 am: 05. November 2013, 12:23 »
Sorry, dass ich das Thema wieder hochhole...

Wie ist es denn nun ausgegangen?

Und warum ist eine Kreditkarte nicht zollfrei?
0

Tags: