Thema: GEZ Jahresübergreifend  (Gelesen 3839 mal)

Diggidi

« am: 16. September 2012, 16:38 »
hallo,

Wollte mich gerade noch mal schlau machen wie ich es mit den GEZ Gebühren mache u bin fast vom Stuhl gefallen, ab nächstem Jahr  ist ein Rundfunkbeitrag von 17,98 Euro pro Monat fällig??? Gehts noch?? ist ja doppelt soviel wie ich jetzt pro Monat zahle!

Naja ich fragte mich auf jeden Fall so gerade, wie der Fall bei mir liegt. Ich fahre am 4. November diesen Jahres u komm im März wieder u sofern wir keinen Zwischenmieter finden, wollte ich die GEZ abmelden. Wenn ich dies nun mit diesem Formular tue, is dann auch gewährleistet, dass ich nicht  genervt werde bis nächsten März? Hat einer von Euch einen ähnlichen Fall und den schon abgewickelt?

lg diggidi
0

manado

« Antwort #1 am: 16. September 2012, 18:45 »
Hi Diggidi,
das Thema würde mich auch brennend interessieren bzw. es steht mir ebenfalls noch bevor.
Ab 2013 sind alle per Haushaltsumlage/ abgabe gleichermassen fällig.
Von der reinen Logik her dürfte man raus sein, wenn man keinen eigenen Haushalt mehr führt. Aber das heißt erst mal nichts. Werde berichten.

Vgl letzte Einträge in:
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=4756.15

viele Grüße
manado
0

Diggidi

« Antwort #2 am: 17. September 2012, 09:19 »
Wir haben unseren Haushalt ja noch, wir sind ja nur 4 Monate unterwegs und geben die Wohnung nicht auf...
0

manado

« Antwort #3 am: 18. September 2012, 17:37 »
hi
dann wirst Du wohl zahlen müssen, da Du einen Haushalt führst. (Meine Vermutung).

Beste Grüße
manado
0

SteWal

« Antwort #4 am: 19. September 2012, 16:43 »
Hallo,

bei der alten GEZ (also die jetzt noch gilt) war/ist es so, dass du so lange du einen Wohnsitz in Deutschland hast auch zahlst.

Ich wollte mich für mein Auslandsstudium auch von der GEZ befreien lassen, hat nicht geklappt (auch nicht mit der ausländischen Imma), da mein Wohnsitz in Deutschland war.

LG,

Steffi

Kasidu

« Antwort #5 am: 20. September 2012, 22:19 »
Also ich hab mich damals für mein Auslandsstudium problemlos abgemeldet bei der GEZ. Das war allerdings schon 2006. Ganz gut sollte es für Nov. und Dez. in jedem Fall klappen, wenn Du Deinen Fernseher/ Radio entweder verkaufst oder aber in einen Haushalt überführst, der bereits GEZ bezahlt (z.B. Deine Eltern?). Die absolute Spitzenklasse der GEZ Befreier sind übrigens minderjährige, schulpflichtige Geschwister, die deinen Fernseher hüten  ;D

Hm... für 2013... ich bin kein Jurist, aber wenn Du Deine Wohnung mit Zustimmung Deines Vermieters untervermietest, muss natürlich der Untermieter die GEZ Gebühr bezahlen. Wenn ihr keinen Untermieter habt und weiterhin mit Wohnsitz dort angemeldet seid, müsst ihr die Gebühr sicher bezahlen.
0

Diggidi

« Antwort #6 am: 21. September 2012, 08:30 »
Leider sind meine Geschwister volljährig und das mit dem Zwischenmieter sieht schlecht aus :-( Naja ich versuchs einfach mal u sage dass ich den Fernseher verschenkt habe.

lg
0

gerhard4310

« Antwort #7 am: 21. September 2012, 14:32 »
Hallo,

da mich diese Thema auch beschäftigt habe ich mal im Netz gesucht und bin da auf erstaunliche Rechtssprechungen gesteossen.

Hier zum nachlesen.

http://www.nordbayern.de/nuernberger-nachrichten/gez-wird-auch-bei-gezogenem-stecker-fallig-1.981563

Fazit: die GEZ ist meiner Meinung nach eine der weltweit schlimmsten Diktaturen, nicht einmal Versicherungen sind so schlimm,  die machen was sie wollen.

Nebenbei haben sie noch Stasi Mitarbeiter (Rundfunkgebührenbeauftragte) die schnüffeln nur herum weil sie dafür Kohle bekommen. Bei uns in GAP sitzt einer beim Einwohnermeldeamt und sobald einer zuzieht meldet er dies an die GEZ und kassiert Prämie dafür und dies ist alles legal.
Sollte euch so ein Armleuchter unterkommen - ein tritt vor sein Schienbein und ab mit ihm - die haben überhaupt keine hohheitlichen Rechte - notfalls anzeigen wegen Hausfriedensbruch.

Ich getraue mich fast wetten wenn Du sagst Du hast Deinen Fernseher verschenkt dass Dir die GEZ einen Schnüffler hinterher schickt, kostet denen ja nichts da sie nur im Erfolgsfall an den Schnüffler bezahlen müssen.

Aber an der GEZ wird festgehalten - ansonsten könnte ARD und ZDF zusperren da nur Werbungenzeiten gekauft werden die sich mit Abführmittel beschäftigen.

Zum aus der Haut fahren.
0

Diggidi

« Antwort #8 am: 22. September 2012, 17:09 »
Es ist ja schon unverschämt genug dass man bis dato pro Gerät zählen muss.fruher kamen die öfter mal klIngeln aber jetzt nicht mehr zumindest in NRW.ich kenn genug Leute die einfach die schrieben seit Jahren ignorieren u nix zählen!ich Versuchs einfach ;-)
0

Julschen

« Antwort #9 am: 23. September 2012, 18:31 »
Wie Kasidu konnte ich mich auch für mein Auslandssemester problemlos abmelden. Ich hatte meinen Wohnsitz noch in Deutschland, habe aber auf dem Formular angegeben, dass ich meinen Lebensmittelpunkt ins Ausland verlege. Ob ich eine Bestätigung der ausländischen Hochschule oder Uni hatte, weiß ich nicht mehr - vielleicht funktioniert's ja mit den Flugtickets? Zudem musste ich per Unterschrift bestätigen, dass ich mich wieder anmelde, wenn ich wieder nach Deutschland zurückkehre. Hat ohne Rückfragen problemlos funktioniert, und auch meine Zwischenmieterin wurde meines Wissens nicht genervt (vielleicht hatte sie sich angemeldet, glaube ich aber nicht).

Ich würde es so probieren, denn das Argument "Fernseher verkauft" hören die bestimmt häufig und akzeptieren's daher nicht. Außerdem müsstest du dann immer noch fürs Radio, internetfähigen PC etc. zahlen.

Viel Erfolg!
0

manado

« Antwort #10 am: 22. November 2012, 21:23 »
fyi.
habe heute mit der GEZ telefoniert. Hat 3 Minuten gedauert.

Sachlage: Ich löse meine Whg. Mitte Dez. auf und ziehe zu meinen Eltern, die GEZ Zahler sind. Von da aus geht es dann auf die Reise.
Die nette Dame sagte mir ich solle das formlos schriftlich einreichen und  beide Nummern angeben, das reicht dann völlig - "warum solle man mir misstrauen?" Ich muss nicht mehr zahlen.

Verblüffend einfach und nett.

Werde berichten, ob es dann auch in der Praxis geklappt hat.
viele grüße
manado
0

sgropper

« Antwort #11 am: 23. November 2012, 09:39 »
Hallo zusammen,

also ich kann über die GEZ nur positives berichten. Ich hab dort angerufen, und gesagt, dass ich ein Jahr auf Weltreise bin. Hab dann einen Brief mit einer Kopie der Hinflugtickets geschickt.  4 Wochen später kam der Bescheid von der GEZ, dass sie die Gebühren so lange aussetzen bis ich wieder da bin.
0

manado

« Antwort #12 am: 03. Dezember 2012, 22:30 »
Habe denen mein entsprechendes Schreiben geschickt (s.o.) aber bis jetzt nix gehört.
Zeit, mal nachzuhaken.
>> Wichtig ist immer etwas schriftlich zu haben.

Grüße
manado
0

Matt_Smith

« Antwort #13 am: 05. Dezember 2012, 19:12 »
Bei mir gings ziemlich einfach: Formular fuer Abmeldung ausgedruckt, als Abmeldegrund "Wohnungsaufloesung; Alle Rundfunkgeraete habe ich meinem Vater geschenkt. Seine Beitragszahlernummer lautet XXXXXXXXXX". Das ganze als Einschreiben(!) an die GEZ geschickt und gut wars.
0

Tags: