Thema: Wegen chronischer Krankheit benoetigte Medikamente auf Langzeitreise  (Gelesen 1947 mal)

Pommesgibtsimmer

Hi,

hat jemand von Euch Erfahrungen mit Medikamenten, die man wegen einer chronischen Krankheit mit sich rumschleppen muss? Fuer 6 Monate muss ich ca. 300 Tabletten mit mir rumschleppen, weil ich nicht glaube, dass ich die vor Ort bekomme.
Nun kann ich mir vorstellen, dass der eine oder andere Zollbeamte so eine Menge Pillen im Gepaeck sicher komisch finden koennte.
Waere da eine internationale Bestaetigung vom Arzt noetig?
0

migathgi

Ja, das ist ganz gut, dafür gibt's auch Vordrucke im Netz.

Ich würde auch noch ein Rezept mitnehmen, worauf der Wirkstoff steht, falls doch noch mal was besorgt werden muss.
0

Jens

Da ich auch wegen einer Krankheit jeden tag Medikamente brauche habe für 12 Monate die Tabletten dabei! Ich habe noch an keiner Grenze Probleme gehabt, jedoch hatte ich die selben Bedenken wie du. Ich habe mir von meinem Hausarzt einen Brief schreiben lassen, in dem die Medikamente aufgefürht wurden und dass ich diese benötige. Dieses Schreiben ist auch in englisch abgefasst, so dass ich es bei einer Grenzkontrolle vorlegen kann.
Also, wie du siehst ist es kein Problem!! Enjoy...
0

Pommesgibtsimmer

Danke fuer Eure Erfahrungen/Tipps!
0

Radlerin

Hallo Jens,

musstest du denn das Schreiben schonmal vorlegen, oder wurde nie danach gefragt?

Ich nehme ein paar Nahrungsergänzungsmittel, die sind in Plastikdosen, also viel zu gross zum mitnehmen. Ich hab mir die dann schonmal in zip-loc Beutel umgefüllt. Auch wenn ich da jetzt von Hand draufschreibe, was es ist, hab ich Bedenken, dass man es für Drogen halten könnte. Oder ist das jetzt an den Haaren herbeigezogen? Bisher war ich aber damit nur in Europa unterwegs.
Eine ärztliche Bescheinigung nützt ja auch nicht viel, wenn man es umpackt.
0

Jens

Hallo Jens,
musstest du denn das Schreiben schonmal vorlegen, oder wurde nie danach gefragt?

Bis heute hat das noch niemand an irgendeiner Grenze gestörrt, oder und wurde gefragt was das sei!! Also, die Tabletten hat noch nie jemad überhaupt gesen!!! Daher musst ich das Schreiben auch noch niergends vorlegen!!

Ich nehme ein paar Nahrungsergänzungsmittel, die sind in Plastikdosen, also viel zu gross zum mitnehmen. Ich hab mir die dann schonmal in zip-loc Beutel umgefüllt. Auch wenn ich da jetzt von Hand draufschreibe, was es ist, hab ich Bedenken, dass man es für Drogen halten könnte. Oder ist das jetzt an den Haaren herbeigezogen? Bisher war ich aber damit nur in Europa unterwegs.

Frag mal in deiner Apotheke nach, ich habe ein Freund der eine hat. Er hat mir so Plastikdosen weis mit roten Deckel gegeben, die sehr gut schließen und dann einen Aufkleber gemacht, mit Aphotekensymbol und den Inhalt drauf geschriebn. Somit sieht die Dose total original aus!!
Das kann dein Apotheker auch machen!!

Ich denke im Ziplock werden dir die Tabletten mit der Zeit kaputt gehen!

Übrigens kann dein Arzt auch schreiben, dass diese Dinger ärztlich verordnet sind!! Warum nicht! Wenn du einen guten Draht zu deinem Hausarzt hast, wird er es auch machen!
0

Radlerin

Das mit dem Apothekenaufkleber ist ja eine super Idee!

Und ansonsten mache ich mir einfach keinen Kopp  :)
0