Thema: Zwingendes Rückflugtiket ?!  (Gelesen 1228 mal)

gerhard4310

« am: 28. Juli 2012, 18:15 »
Hallo,

ich habe hier schon des öfteren gelesen dass sehr viele Personen unter Umständen gezwungen werden ein Rückflugtiket zu kaufen wenn sie einen Flug über eine europäische Airline in Länder ausserhalb der EU buchen.
Es gibt ja noch einige Reisende die nicht alles genau planen und alle ihre Tkets im vorhinein kaufen, für Personen die alles geplant haben ist dieser Artikel sinnlos.

Hier einaml ein kurze Aufklärung zu der Problematik.

1.) Die wenigsten Staaten verlangen in ihren Einreisebestimmungen dass eine Person ein Rückflug oder Weiterflugtiket besitzen muss. Ich kann ja jedes bereiste Land auch auf dem Land oder Seeweg wieder verlassen diese Freizügigkeit ist in fast allen Nationen gegeben.
Der Grund warum die Airlines auf den Kauf eines Rückflugtikets bestehen liegt daran dass viele europäische Airlines nur Flüge in ein nicht europäisches Zielland ausführen dürfen die dem Zweck des Tourismus (Charterflüge) dienen - nicht aber für den Linienverkehr. Ein Charterflug berechtigt viele Airlines nicht zu Oneway Flügen, darum bestehen die Airlines auch auf den Rückflug den ansonsten dürfen sie die person nicht befördern. Betroffen sind hiervon fast alle Billigfluglinien nicht aber die grossen meist ehemals staatlichen Fluglinien wobei auch jeder EU Staat eigene Regelungen aufgestellt hat welche Airline was und wo darf.
Diese Geschichte ist mir schon ein paar mal passiert aber es gibt Möglichkeiten die zu umgehen.

Beispiel letzte Reise Nov 2011 bis feb 2012 nach Tunesien. Das Abflugdatum stand für mich fest aber ich wusste nicht wie lange ich in diesem Land bleiben wollte. Bei Air Berlin häte es einen Flug von München nach Tunis für 105 Euro gegeben nur ist es nicht möglich einen OnyWay Flug für wenig Geld zu buchen sondern man muss den Rückflug hinzubuchen ob man will oder nicht. Bei der Tunisair oder Lufthansa die solche Oneway Flüge ausführen dürften war der billigste Preis für eine Richtung bei 369 Euro. Geht gar nicht sondern ich bin für 69 Euro mit Air Berlin nach Palermo geflogen und dann für 55 Euro mit der Tunisair weiter nach Tunis.
Der Trick an der Sache ist der man sollte immer versuchen soweit als möglich mit einem Oneway Flug mit einer Billigfluglinie an das Zielland heranzukommen.
Viele Fluglinien bieten mittlerweile auf ihren Internetseiten auch die Einreisebestimmungen für dass jeweilige Zielland an, die sind zu 99% auf dem Gebiet falsch wenn es um die Rückflugtikets geht - die wollen ja verkaufen. Da steht dann z.B. Einreise nur mit Personalausweis, oder Reisepass usw... und einem gültigen Rückflugtiket.
Flasch !!! Immer auf die Einreisebestimmungen des Auswärtigen Amtes achten und bei der Botschaft des jeweiligen Ziellandes anrufen - jedes der Länder ist im deutschsprachigen Raum mindestens einmal vorhanden und die geben bereitwillig Auskunft über die derzeitigen Einreisebestimmungen - habe bis jetzt nur positive Erfahrungen damit gemacht.
Bei den Rückflügen verhält es sich genauso.
Selbe Geschichte kann natürlich auch mit einer Fluggesellschaft im nicht Eu Ausland passieren dass diese keine Onyway Flüge in die Eu ausführen dürfen, also auch beim Rückflug mit Billigarilines darauf achten.

Grundvoraussetzung bei allen Ländern war immer ein gültiger Reisepass und kein perso den in diesem kann nicht gestempelt werden.

2.) Auch verlangen die wenigsten Staaten den Nachweis einer Unterkunft, diese Geschichte wird sehr gerne von Reisportalen oder Reisebüros als Einreisebestimmung verkauft - den die wollen ja verkaufen.
Es gibt diverse Länder die fragen womit man den Lebensunterhalt bestreiten will - in der Regel langt die Vorlage von Bargeld und Kreditkarte - vor allem bei Personen aus den reicheren Ländern der EU werden diesbezüglich keine Bedenken angemeldet.

Wie man im Internet zu billigen Flügen kommt indem man Flugsuchmaschinen anders nutzt werde ich bei Gelegenheit in einem anderen Thread beschreiben, damit ist eine Ersparnis von bis zu 50 Prozent möglich.

In diesem Sinne immer vorher bei den Behörden informieren um nicht den Reiseveranstaltern oder Fluglinien auf den Leim zu gehen.

Gerhard
0

Flo81

« Antwort #1 am: 03. Oktober 2012, 12:22 »
Vielen Dank für diese Infos!

Stecke gerade in dieser "Visum/Einreisebestimmungen" Thematik fest, ist sehr unduchrsichtig das ganze... Das wird mich woh noch einiges an Recherche & nerven kosten...  ???
0

Tags: