Thema: Argentinien, Chile, Bolivien, Peru, Ecuador in 3 Monaten - geht das?  (Gelesen 1380 mal)

tschuli25

Hallo!

Ich möchte nächstes Jahr Anfang Februar nach Südamerika und muss spätestens Anfang Mai wieder retour sein. Meine absoluten "Must see" sind
- ev. Feuerland / Ushuaia
- Perito Moreno
- NP Torres del Paine
- Osterinsel
- Salar de Uyuni
- ev. Atacama Wüste
- ev. Titicacasee
- ev. Colca Canyon
- Dschungel
- Pampas
- Maccu Picchu (ev. mit Inca-Trail oder Trekking)
- Iguazu-Wasserfälle
- ev. Tren a las nubes
- Sprachschule oder Freiwilliges Arbeiten f. mind. 2 Wochen

Glaubt ihr, das geht sich aus in 3 Monaten? So, dass ich nicht nur diese Ziele anvisiere, sondern auch für kleinere Orte/Erlebnisse dazwischen noch Zeit und Muße habe? Und gibt es etwas, was ich "ganz unbedingt" noch einbauen muss in meine "will ich sehen/erleben"-Liste? Natürlich werd ich ganz in den Süden runter fliegen, aber für Bolivien, Peru, Ecuador hätte ich eher mit Busfahrten spekuliert.

MIr ist klar, dass ich wettermäßig zuerst in den Süden runter muss - allerdings wäre es wohl schlau, den Sprachkurs ganz zu Beginn zu machen (fange grade an, spanisch zu lernen), oder? Hat es Ende Februar noch Sinn zu Perito Moreno zu fahren und nach el chalten zum Wandern? Und von wo aus fliegt man am Besten?

Und gibt es Empfehlungen für "Sprachkursorte?" Buenos Aires würde mich reizen - oder ganz konträr irgendwas mit Strand in Ecuador zB...

Danke schon mal im Voraus!!
0

Vombatus

Hier mein Senf … :)

Als erstes würde ich wegen 3 Monaten nicht extra eine Sprachschule (während der Reise) besuchen. Grundkenntnisse sind zwar vom Vorteil, aber die würdest du dir während der Reise auch aneignen. Wenn du vor der Reise also etwas Zeit investiert dürfte das reichen.

Aufgrund deines dann hohen Reisetempos wirst du sowieso meist nur in Kontakt mit anderen Touristen oder Personal sein, die auch (etwas) englisch können. Das chilenische und argentinische Spanisch sind sowieso (auch für Fortgeschrittene) erstmal schwer verständlich.

Nütze die zwei Wochen lieber, um den "Stressfaktor" während der Reise zu entschleunigen.

Aber trotzdem. Selbst hatte ich u.a. Privatstunden in Ecuador. Dort bekommst du die ab 5 USD pro Stunde. So preiswert wirst du in BA wohl nicht davon kommen.

Drei Monate sind wirklich (sehr) knapp, aber machbar, vor allem wenn du auch Strecken fliegst. Wenn du die Osterinseln und Ecuador weg lässt würde es bestimmt entspannter laufen.

War Anfang Februar in El Calafate, denke nicht, dass Ende Februar ein Problem darstellt.

Du könntest BA ankommen, dort einige Tage bleiben und dann Richtung Wasserfälle (fliegen oder mit dem Bus). Von Iguazu evtl. gleich eine Flugverbindung Richtung El Calafate. Dort eine Runde drehen (Ushuaia, Moreno, El Chaoten) dann nach Chile (Torres del Paine) und über Puerto Natales nach Puerto Mott fliegen (um Zeit zu sparen evtl. gleich nach Santiago), dort dann mit ein paar Stopps über Pucon (Villarrica Vulkan) mit dem Bus nach Santiago. Hier ein paar Tage bleiben, Umgebung erkunden.

––(ersten 5 bis 6 Wochen rum)––   (ohne Osterinsel für 4-5 Tage)

Nach Mendoza, von dort aus Richtung Norden (Salta) lange Busfahrt!!! Hier den Zug Richtung Chile (Atacama) oder über Tupiza nach Bolivien. (um Zeit zu sparen gleich von Santiago Richtung Atacama)

Je nachdem (Wetter???) die Uyuni-Tour 3-4 Tage). Sucre, Potosi, La Paz. In Nordbolivien in den Urwald und wieder zurück nach La Paz.

––(nächsten 4 Wochen rum)––

Weiter zu, Titicacasee, von dort gibt es ein Shuttleservice (8 - 10 Std. fahrt zum Cola Canyon. Weiter nach Arequipa, von dort über Nacht nach Cusco M-Picchu). Dann über Nazca, Ica, Ballestas inseln nach Lima.

––(letzten 3-4 Wochen rum)––

Schwupp, das waren drei Monate. Je nachdem wie lange du an den verschneien Orten bleibst, ob und wie lange du Trekking-Touren machst. Dazwischen fliegst, Nachbusse nimmst oder noch andere Ziele ansteuerst … Rechne auch immer mit Ankunfts- und Abreisetagen, schlechtes Wetter, vielleicht mal mit nervösen Magen-Darm-Tag.

(Wenn du noch weiter in den Norden möchtest, und tatsächlich noch nach Ecuador solltest du fliegen oder wegen den Sehenswürdigkeiten 3-4 Wochen mehr einplanen.


Durchsuche auch die anderen Beiträge zu den Ländern, da bekommst du eine menge Tipps und Anregungen.



Nachtrag
Jens (hier aus dem Forum) war für ähnlich lange Zeit auf deiner Route unterwegs. Vielleicht findest du dort noch wertvolle Informationen.

http://www.overlandtour.de/adios-sur-americano/
2

Tags: