Thema: Budget-Frage mal andersherum  (Gelesen 2254 mal)

Ratapeng

« am: 01. Juli 2012, 10:36 »
Hallo,

mal angenommen ihr hättet - sagen wir mal - 100.000 Euro zur Verfügung. Jedenfalls nicht so viel, dass man für immer alle Zelte in Deutschland abbrechen könnte.

Wie sähe eure Reise aus? Länger mit mehr Ländern? Teurere Länder? Luxuriöser? Kurz aber hart? Per Businessclass?



Ich hoffe auf einen anregenden Thread  :)
0

Jens

« Antwort #1 am: 01. Juli 2012, 11:07 »
Nicht besonders viel anders, allerdings würde ich dann immer "Hot-Water" nehmen und ab und zu ma in einem richtig ordentlichen Hotel wohnen. Sonst würde ich nicht viel ändern, denn so wie ich reise will ich auch reisen!
0

manado

« Antwort #2 am: 01. Juli 2012, 12:27 »
Gute Frage.
Ich schätze mal mehr oder längere organisierte Trips machen. Oder sogar custom-made.
Und länger als 12 Monate unterwegs sein.

Grüße
manado
0

Luna

« Antwort #3 am: 01. Juli 2012, 12:31 »
Ich würde so reisen wie immer, Backpacker/Budget Style, nur hätte ich dann auch die Gelegenheit "teure" Reiseländer zu erkunden und der Trip wäre  Open End!
Ein Traum!!!  :)

Vombatus

« Antwort #4 am: 01. Juli 2012, 13:57 »
Aus dem Bauch heraus ... Hätte ich schon gesehen was ich gesehen habe ... würde ich  V I E L langsamer reisen.  Also weniger um die Welt oder so viel sehen wie es geht, sondern länger im Land, länger in eine Region bevor es dann zur nächsten geht.

Nicht sehr viel komfortabler aber weniger Gedanken machen um das Geld und Zeit wäre (m)ein "Luxus".

0

Lelaina

« Antwort #5 am: 01. Juli 2012, 15:28 »
Langstreckenflüge würde ich aber sowas von dekadent First Class fliegen :-)
Ansonsten ab und zu mal ein teures Zimmer / Hotel bzw. ein Einzelzimmer.
Reiseziele, Strecken, Länder nicht ausblenden auf Grund von Geld.

Sebastian81

« Antwort #6 am: 01. Juli 2012, 15:35 »
Manch einer kann mit nem Groschen in der Tasche alle Zelte in Deutschland abbrechen, was nicht mein Ding wäre.
Aber mit 100.000 Euro kann man schon einiges Wuppen.
Habe in Laos einen Traveller kennengelernt, der kurz darauf mit zwei Freunden eine Taco-Bar in Kambodschia eröffnet hat. Ich habe keine Ahnung wieveil Geld er da rein gesteckt hat, ob er da eine müde Mark Gewinn macht oder wöchentlich von kambodschianischen Schutzgelderpressern zusammengeschlagen wird, aber seinen FB-Einträgen nach hat er eine Menge Spaß und erlebt unglaublich viel.
Falls man sich also Zeit lässt ein gutes Konzept am richtigen Ort mit den richtigen Leuten zu finden, könnte ich mir sehr gut vorstellen meine Reise dahingehend auszurichten und einen weiteren Traum zu leben - falls ih denn den Schotter hätte. Man setzt sich so ja auch viel intensiver mit den Gegebenheiten vor Ort auseinander.

djmuh

« Antwort #7 am: 01. Juli 2012, 16:07 »
Meinen Reisestil würde ich nicht ändern, ich würde immer noch bunkclass fahren, hätte immer noch keine Funktionskleidung und würde mich morgens immer noch mit einer Nudelsuppe oder einem Chai in die Straße hocken, einfach weil es für mich dazugehört - und ich es geil finde! ;D

Da ich dann allerdings auch OpenEnd unterwegs wäre, würde ich auch noch langsamer reisen und viel länger an den geilen Orten bleiben. Und ich würde versuchen mehr mit Schiffen anstatt mit Flugzeugen zu reisen. Zeit hätte ich ja dann auch genug - geile Vorstellung ;D

LG

djmuh
1

Lampe

« Antwort #8 am: 18. Juli 2012, 16:59 »
Auf jeden Fall länger! Luxus ist mir da nicht so wichtig!
0

icybite

« Antwort #9 am: 19. Juli 2012, 07:13 »
Länger und intensiver reisen... Die teuren touren auch machen... Auch die teuren Ziele ansteuern xD
Ich muss mich gerade ärgern für 1 Nacht 90 € zu zahlen... Wo? Bahamas... Hier gibt es kein Hostel... Das billigste eben aus Hostelworld ist nen beschiss hoch 10... Ab morgen dann wohl im Auto schlafen xD
0

Tags: