Thema: Reiseroutencheck bitte  (Gelesen 3280 mal)

froschi

« am: 18. Mai 2012, 20:05 »
Hallo,
wir wollen im Mai 2013 für 12 Monate reisen und sind uns zwecks Budget und Route immer wieder unsicher.
Momentane Idee:

- USA (2 Wochen)
- Peru/Bolivien (2 Monate)
- USA (2-3 Wochen)
- Neuseeland (2 Monate)
- Mekong (Thailand, Laos, Kambotscha, Vietnam in 3 Monaten)
- Indien/Nepal (2 1/2 Monate)

Wenn das Budget es ermöglicht, würden wir gerne zwischen USA und Südamerika Kuba (ca. 2 Wochen) und eine Insel in der Südsee zum Strandliegen einbauen.
Unser Budget liegt im Moment zwischen 12000 und 14000 Euro pro Person. Glaubt ihr, dass wir mit der Kohle auskommen?? Wir wollen günstig wohnen und essen. Was haltet ihr davon?
Freuen uns auf jede Rückmeldung.
Lg
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 18. Mai 2012, 20:29 »
Hallo Froschi,
ich empfehle euch mal etwas in den anderen Beiträgen zu stöbern, dort gewinnt man viele Eindrücke, wie es die "anderen" so machen und vor haben.

Habt ihr euch schon einen Startzeitpunkt überlegt?
Das wäre vielleicht gut um zu wissen ob ihr in Regenzeit kommt oder in High-Season.

Du hast zwei Mal USA geschrieben?
Zusammen 4-5 Wochen, richtig, was habt ihr euch da vorgestellt?

Thailand, Laos, Kambodscha und Vietnam in 3 Monaten ist machbar, aber schon recht zügig.
In der Regel habt ihr 30 Tag Zeit für Land ohne Visa zu verlängern oder Beantragen zu müssen (je nach Land), die Zeit sollte man vielleicht auch ausnützen? Was interessiert euch, in welchen Ländern am meisten? Alles könnt ihr in der Zeit nicht ansehen.

Ihr wollt zwischen USA und Südamerika nach Kuba (Karibik)? und zwischen Südamerika und NZ, in die Südsee? Richtig? Jeweils zwei Wochen oder zusammen?

Was ist in eurem Budget alles inbegriffen?
Flugkosten, Vorbereitungskosten (Ausrüstung ggf. Impfungen, etc.), Reisekosten? Extras und Notfallgeld?

Nach meinen Wissen und dem was man hier an Erfahrungen so liest sind 14 000 pro Person für ein Jahr zu wenig. Mit den USA, NZ, Südsee habt ihr teure Länder eingebaut, die sowohl teurer sind bei den Flugrouten und auch bei den Versicherungen (USA) und Lebenskosten. Würde sagen, ... unter 20 000€ pro Person wird sehr, sehr (!) sportlich, mit allem drum und dran.




0

tetsi

« Antwort #2 am: 19. Mai 2012, 05:44 »
Wegen zweimal USA vermute ich mal, erst Ostküste, dann Peru/Bolivien, dann Westküste.

Wenn in dem Budget alles drin sein soll, dann wird das ziemlich knapp. Allein für die Flugtickets würde ich mal locker 3000€ pro Person einplanen - die Strecke USA -> NZ ist preislich nicht so schlimm, wie von Südamerika aus. Für Krankenversicherung bist z.B. bei STA inkl. USA mit 479€ dabei (wenn du unter 35 bist). Blieben also pro Person 10500€ übrig, was dann im Mittel knapp 29€ pro Person und Tag zum Ausgeben lässt. Vorsichtig ausgedrückt ist das sportlich, in den USA und NZ kannst du davon ausgehen, dass die Lebenskosten deutschem Niveau entsprechen - wenn du also inkl. Unterkunft in Dtl. mit dem Preis durchkommst, dann mag das reichen. Ich kanns mir aber nicht vorstellen.

froschi

« Antwort #3 am: 19. Mai 2012, 08:03 »

Ja das haben wir schon etwas befürchtet:)
Starten wollen wir im Moment Ende April/Anfang Mai.
Inbegriffen sind Flug, Versicherung und alles was wir unterwegs brauchen; Ausrüstung und so sind seperat berechnet.

Laut reisezeitentool kommen wir in keine Regenzeit;

in Neuseeland überlegen wir 3Monate Work and travel zu machen. Glaubt ihr wenn wir USA, Kuba weglassen, dass es etwas realistischer wird oder meint ihr, dass das nicht ausreicht??

wir wollen unbedingt nächsten Mai starten und sparen echt schon fleißig.
0

froschi

« Antwort #4 am: 01. Juli 2012, 23:22 »
hi

haben jetzt ein wenig umgeplant und uns mal flugkostentechnisch alles durchgerechnet.
aktuelle route:
Kuba (ca.2-3Wochen)
Peru, Chile und Bolivien(2-3Monate)
Neuseeland (2-3Monate) eventl work and travel oder so was
Sydney (nur so eine Woche als Stopover;)
Thailand, Laos, Kambodscha und Vietnam (3-4Monate)
Nepal, Nordindien (ca.2Monate)

flugkosten liegen bei ca.3000€  und zum Reisen haben wir dann gute 10.000 vielleicht auch 12.500. Versicherung ist etwas günstiger, da wir USA und Kanada nicht drin haben.

Was haltet ihr von der Planung? Vorschläge, Anregungen?
Gibt es bestimmte must sees/do's, die abseits des mainstreams sind in den Reiseländern??

0

simu

« Antwort #5 am: 02. Juli 2012, 11:14 »
Gibt es bestimmte must sees/do's, die abseits des mainstreams sind in den Reiseländern??

in Vietnam / Laos / Cambodia ist für mich ein Motorrad kaufen und individuell herumreisen ein must-do welches zu einigen must-see's abseits des Mainstreems führt.
0

witchgirl

« Antwort #6 am: 02. Juli 2012, 14:40 »
Work and Travel in New Zealand ist auf jeden Fall eine Überlegung wert, sofern Ihr bei Einreise in das Land nicht älter als 30 seid. Ansonsten wir das nicht so einfach was... Klingt aber so ganz gut nur von den Kosten ambitioniert.
0

tetsi

« Antwort #7 am: 13. September 2012, 16:21 »
Work and Travel in New Zealand ist auf jeden Fall eine Überlegung wert, sofern Ihr bei Einreise in das Land nicht älter als 30 seid. Ansonsten wir das nicht so einfach was... Klingt aber so ganz gut nur von den Kosten ambitioniert.
Beim Beantragen des Visums darfst du nicht älter als 30 sein. Ich habe das Visum vor meinem 31 beantragt und die Bestätigung nach meinem Geburtstag bekommen. Ob ich dann wirklich einreisen kann, werd ich in ein paar Wochen wissen, aber ich kann mir fast nicht vorstellen, dass die solche Fehler machen, zumal man angeben muss, wann man voraussichtlich einreisen will. :)

KatharinaN.

« Antwort #8 am: 13. September 2012, 17:55 »
hallo,
also ich kann nur etw. zum Thema Neuseeland beisteuern...wir waren vor 2,5 Jahren für 4 Wochen dort (Süd- und Nordinsel), war aber ziemlich sportlich (also wir haben viel gesehen, hatten aber nicht die Möglichkeit, irgendwo extra lang zu bleiben). Wir haben immer in Hostel übernachtet (2-Bett-Zimmer) (BBH-Card sehr zu empfehlen) und hatten einen kleinen Wagen von Juicy rentals, haben auch alles gemacht was wir wollten (Whale-Watching, Kiwi-Watching...) und haben mit Flüg 3300 Euro gebraucht (Flug lag bei ca. 1200 Euro). Bzgl. Work-and-Travel wurde uns von anderen Reisenden berichtet, dass es mehr Sinn machen würde in Australien zu übernachten und mit einem Billigflieger (Jetstar) nach NZ fliegen.
glg
0

froschi

« Antwort #9 am: 08. Oktober 2012, 00:45 »
es ist schon erstaunlich wie sich eine Route so ändert....
nach langem stöbern hier und in Reiseführern und und und haben wir jetzt unsere aktuelle Route an der wir uns zwecks flugbuchen und so halten:

Start Mai2013:

-Peru/Bolivien (ca.11 Monate)
-NZ (ca.12Wochen-mit einem Van, den wir kaufen und verkaufen wollen-nur wooofen oder so, da Work and travel für Öst. nur    100 pro Jahr ausgegeben werden und da finde ichs für so kurze Zeit nicht gut)
-Thailand/Vietnam/Kambodscha/Laos (ca.16Wochen)
-Nepal/Nordindien (ca.8wochen)

Flugkosten rechnen wir so mit grob 3000€ + Budget fürs Reisen ca.12000€

falls jemand Tips und Anregungen hat, wir würden uns freuen

greets
0

gerhard4310

« Antwort #10 am: 08. Oktober 2012, 01:01 »
Also Deine Flugkosten würde ich nochmals bedenken - hast schon mal nachgesehen was ein Flug von Peru oder Bolivien nach NZ kostet ? - bei saugüstigen Angeboten von LPB nach AKL mind. 1400 € diese Routen sind eine der teuersten der Welt.
0

froschi

« Antwort #11 am: 08. Oktober 2012, 18:59 »
fliegen von Santiago de Chile nach Auckland (wollen per Bus etc. dann runter von Bolivien oder Peru)....kostet aktuell 1000-1300 je nachdem wann und wo gesucht.
3000 ist unser abitioniertes Ziel es ist schon ein Puffer noch möglich....
greets
0

gerhard4310

« Antwort #12 am: 08. Oktober 2012, 21:33 »
Alles klar Chile findest Du natürlich günstiger  ;D
0

vera

« Antwort #13 am: 09. Oktober 2012, 12:38 »
hallo froschi (schon wieder  ;D),

wie gesagt, wir sind auch nur mit einzeltickets unterwegs, hatten aber für den beginn eine flugkombi düsseldorf via london-rio de janeiro (ich weiß, wollt ihr nicht hin!) und dann santiago de chile via auckland-sydney und noch sydney-darwin für 1600 euro. keine ahnung, wie unser reisemann des vertrauens das wo gefunden hat, kann dir aber bei interesse die kontaktdaten geben.
0

froschi

« Antwort #14 am: 11. Oktober 2012, 02:22 »
hi vera
das klingt ja echt nach einem genialen Fund...wär sehr nett von dir wenn du mir da den Kontakt zu dem Reisemann deines Vertrauens geben könntest
danke greets
0

Tags: