Thema: Stopps nach NZ  (Gelesen 1105 mal)

MrAdamGrimm

« am: 09. Mai 2012, 22:08 »
Hallo Leute,

ich möchte nächsten Monat nach Neuseeland fliegen. Nun könnte ich günstig direkt hinfliegen mit Korean Air und ggf. auf dem Rückflug einen Stopover machen in Seoul. Klingt an sich interessant für mich. Und zZ gibt es Flüge Wien-Auckland Hin/Rück für nur 840 EUR.

Es gibt zZ aber auch so günstige RTW-Tickets bei Travel Nation. 899 Pfund, mit einem Stop in Hong Kong (Hinflug) und nach Auckland auf dem Rückflug auf der Cock-Hauptinsel und Los Angeles. Wenn ich soweit fliege, klingt das natürlich wunderbar sich die entsprechenden Orte auch mal kurz anzusehen..
Budget-mäßig passt es mir allerdings nicht so gut. Mit den zusätzlichen Übernachtungen liege ich wohl bei 800-900 EUR mehr als mit Korean Air.

Denkt ihr, je 2-4 Tage in HK und in LA lohnen sich überhaupt? Noch irgendwelche Tipps, die mir die Entscheidung erleichtern?

Viele Grüße
Michael
0

Sebastian81

« Antwort #1 am: 09. Mai 2012, 23:41 »
Wie sieht es denn zeitlich aus, könntest du die Tage einfach dranhängen oder müsstest du dann Neuseeland kürzen?
7 Wochen habe ich in NZ verbracht und zu viel war das nicht.
Falls du also Neuseeland unnötigen kürzen müsstest, für lästige Zwischenstopps die du dir eh eigentlich nicht leisten kannst / willst, dann würde ich das sein lassen.
War selber von Hong Kong nicht so umgehauen (hatte aber auch nur ein paar Stunden und ganz ganz mieses Wetter) und auch von L.A. habe ich bisher eher weniger Jubelgesänge gehört (ist halt ne sehr ausufernde Stadt mit einigen spannenden Aussenbezirken. Ich persönlich werde da wohl mal hin, wenn es bei einer Californien Reise zwangsläufiger Zielflughafen wird.)

Wookie

« Antwort #2 am: 10. Mai 2012, 09:16 »
Ich schließe mich an:

LA ist ganz nett um mal "durchzufahren": Hollywood Boulevard, Hollywood Sign, Beverly Hills, Rodeo Drive, Sunset Blvd, Beach etc. aber sonst imho nicht so sehenswert. HK lohnt da schon eher ... aber man muss das Kosten-Nutzen-Verhältnis halt im Auge behalten.

Wk
0

southern_cross

« Antwort #3 am: 10. Mai 2012, 09:41 »
Rein von der Entfernung her wär es egal, NZ liegt sowieso am anderen Ende der Welt, die Anreise ist lang und es ist verlockend, unterwegs "auszusteigen" und sich quasi mal die Füße zu vertreten, und so ein paar zusätzliche Ziele mitzunehmen. Aber die Stopovers würde ich auch nicht machen, außer du hast wirklich gut und lange Zeit, aber dann würde ich dort wirklich auch länger bleiben, mir wirklich Zeit nehmen und etwas mehr als nur die Stadt anschauen. Mehr als ein flüchtiger Eindruck ist mE bei einem Stopover nicht drin (war heuer netto ca. 15 h in Dubai. Viel zu wenig!) - und du brauchst trotzdem Geld für Transfers in die Stadt und zurück, Verpflegung und evt. eine Übernachtung.

Hongkong hat mir persönlich auch nicht gefallen, ich hätte beinahe 12 h Zeit gehabt die Stadt zu erkunden bevor es weiter nach AUS gegangen ist, nach 2 h lustlosem Herumstreunen (Müdigkeit und Klimaumstellung ließen grüßen) haben wir uns 1/2 Tag in ein Hotel am Flughafen eingemietet und dort den Rest bis zum Abflug geschlafen.  8)

NZ ist toll und sehr vielfältig. Ich war nur auf der Südinsel und da waren drei Wochen grad mal so ausreichend (war aber auch schon reisemüde). Wenn du also die Wahl hast, nimm so viel NZ mit wie geht. :)

LG
0

MrAdamGrimm

« Antwort #4 am: 10. Mai 2012, 16:25 »
Hey, eure Antworten haben mir denke ich geholfen. Habe darauf auch selber nochmal recherchiert, und LA ist wohl nicht so toll, wie ich mir das anfangs dachte, vorallem nicht mit kleinem Budget für die Stadt.

Ich habe nun gebucht über Korean Air mit Stopover in Seoul. Dort habe ich zwei Tage Aufenthalt. So kostet mich das ganze nur wenig zusätzlich, und ich probiere mal so einen Stopover.

Viele Grüße
Michael
0

southern_cross

« Antwort #5 am: 10. Mai 2012, 16:31 »
Yup, zwei Tage klingen vernünftig. Viel Spaß und berichte uns dann, wie Seoul ist und ob sich ein Stopover auszahlt  ;) !
0

Stecki

« Antwort #6 am: 10. Mai 2012, 16:42 »
Ein Stopover in Seoul lohnt sich auf alle Fälle. Die Stadt ist der Hammer. Ich würde definitv mehr als 2-3 Tage dort verbringen. Da der Flughafen nicht in Seoul, sondern in Incheon liegt fährt man ein ganzes Stück in die Stadt. Der Flughafen selbst ist schon ein architektonisches Meisterwerk.

Übernachten würde ich im Studentenviertel Hongdae, wo auch die ganzen Hostels, Bars und Clubs zu finden sind. Allerdings sind die Koreaner auch sehr offen was Couchsurfing angeht.

Unbedingt machen sollte man einen Ausflug an dier demilitarisierte Zone (DMZ) zwischen Nord- und Südkorea. Touren gibts für ca. 120 USD ab dem Hotel Lotte (unbedingt online reservieren!). Ich habe die Combined Tour inkl. Lunch und Besichtigung der Tunnels gemacht, eines meiner Asien-Highlights. http://www.tourdmz.com/english/main.php

http://stecki.followmysteps.de/blog/reiseblog-von-andreas-sennhauser/republik-korea

In Hong Kong kann man locker eine Woche verbringen, die Stadt ist unglaublich und bietet mehr Sehenswürdigkeiten als Du dir vorstellen kannst. L.A. hingegen fand ich sowas von langweilig, auch Hollywood.

http://stecki.followmysteps.de/blog/reiseblog-von-andreas-sennhauser/wr2-hong-kong

http://stecki.followmysteps.de/2008/12/19/4475/zur-ck-in-der-k-lte.
0

Tags: