Thema: Tipps für Wochenendtrips ab Quito  (Gelesen 1216 mal)

atw12

« am: 08. Mai 2012, 02:12 »
Hallo Zusammen,
ich arbeite zw. dem 21.5.-4.6. in einem Volunteeringprojekt in einem Vorort von Quito und wollte mal hören, ob jemand Tipps für Wochenendausflüge in schöne Ecken hat, mit Fahrtzeiten, die von Fr abend/Sa bis Sonntag machbar sind. :)

Und wenn jemand in der Zeit in der Nähe ist, und Lust auf Treffen hat, einfach PM an mich. :)
Liebe Grüße (noch aus Kolumbien)
atw
0

stali

« Antwort #1 am: 08. Mai 2012, 02:30 »
Na der Otavalo Markt am Samstag, aber davon hast bestimmt schon gehört. Sich die Hahnenkämpfe am Abend nicht entgehen lassen. Auch hat Otavalo in der Umgebung einiges zu bieten, einfach die Touri-Info plündern.
0

karoshi

« Antwort #2 am: 08. Mai 2012, 15:18 »
Mindo ist ein ruhiger Ort westlich von Quito mit Nebelwald drumrum. Vögel, Schmetterlinge, Orchideen... Viel Natur, wenig los.

Otavalo wurde schon erwähnt.

Im Prinzip kann man es auch bequem an einem WE nach Banos schaffen, sofern man freitags nicht erst spät weg kommt.

Eine Besteigung des Pichincha ist auch ein Klassiker, davor würde ich aber unbedingt aktuelle Sicherheitsinfos einholen.

Mitad del Mundo -- irgendwie bizarr, aber ganz nett und leicht zu erreichen (eher Tages- als Wochenendausflug). Möglichst auch an den echten Äquator gehen! ;)
0

southern_cross

« Antwort #3 am: 08. Mai 2012, 15:25 »
Möglichst auch an den echten Äquator gehen! ;)

Bitte um Aufklärung für die nichtwissenden ich-bin-erst-am-Beginn-der-Planungen-Forenmitglieder.  :)
0

stali

« Antwort #4 am: 08. Mai 2012, 17:52 »
Wo das Denkmal "Mitad del Mundo" steht ist nicht der richtige Aquator, da es mit der damaligen Technik nicht moeglich war ihn genau zu bestimmen. Der tatsaechliche Aquator ist ca. 300 Meter weiter noerdlich (laut GPS). Dort gibt es auch ein kleines Museum wo einige Aquatorphenomene gezeigt werden (z.B. Wasserstrudeltest). Dazu einfach beim Kreisverkehr die Strasse ein Stueck weiter raufgehen und beim Museumsschild links abbiegen - ist nicht weit.
1

Martini

« Antwort #5 am: 08. Mai 2012, 21:17 »
Wo das Denkmal "Mitad del Mundo" steht ist nicht der richtige Aquator, da es mit der damaligen Technik nicht moeglich war ihn genau zu bestimmen. Der tatsaechliche Aquator ist ca. 300 Meter weiter noerdlich (laut GPS). Dort gibt es auch ein kleines Museum wo einige Aquatorphenomene gezeigt werden (z.B. Wasserstrudeltest). Dazu einfach beim Kreisverkehr die Strasse ein Stueck weiter raufgehen und beim Museumsschild links abbiegen - ist nicht weit.


ist nicht weit, aber unglaublich lohnenswert!!! wir hatten eine echt tolle führerin, die uns wirklich gut, unterhaltsam und angenehm viele infos vermittelt hat.

Unbedingt hingehen!!!!!!
(merkt man meine Begeisterung? :-) )
0

After Backpacking

« Antwort #6 am: 08. Mai 2012, 21:21 »
Hallo zusammen,

hier noch ein paar Tipps, die man in Erwägung ziehen könnte:

- Mit dem Teleférico hinauf zu den Dächern Quitos (toller Ausblick)
- Cotopaxi - Flying Dutchman (Downhill vom Cotopaxi mit dem Mountain Bike)
- Normaler Wochenmarkt in Quito, ein Erlebnis... ich sage nur Jugo de Ranas (Froschsaft)
- Wasserfall “La Cascada de Peguche” im Norden von Otavalo
- Cuicoacha Kratersee, auch in der Nähe von Otavalo
- Mitad del Mundo

Viiellleicht hilft das noch ein wenig.

Beste Grüße
Tobi
0

Tags: