Thema: Kleidung: Packsäcke / Liner / Plastiktüten / Kompressionssäcke?  (Gelesen 6706 mal)

trip

Hallo,

worin verstaut Ihr Eure Kleidung im Rucksack, wenn sie relativ trocken bleiben und die "Umverpackung" trotzdem leicht sein soll?
Liner, verschiedene Packsäcke, ein großer Packsack, Kompressionssäcke oder ganz einfach knisterfreie Plastiktüten?
Mit welcher Lösung seid Ihr auf Dauer am besten gefahren?

Gruß
Trip
0

little_earthquake

ich schließe mich der frage an. vieles im outdorr laden ist extrem unelastisch und schwer und ich weiß nun auch nicht so recht was ich da am besten nehme.

ich weiß halt nicht wie groß die wahrschenlichkeit wirklich ist, dass die sachen nass werden. und wie oft sowas mal vorkommt.
0

Vombatus

ganz einfach knitterfreie Plastiktüten.

... und nicht immer unbedingt wegen Feuchtigkeit, auch damit es etwas strukturiert ist. Jede Tüte/Sackerl eine Schublade ... a bissl kommt natürlich immer durcheinander. Für Dreckwäsche ist ein Stoffbeutel gut.

es kommt auch darauf an wie und was du in deinen Rucksack verpackst. Flüssigkeiten in Deo, Mundwasser, Zahnpasta, Shampoo ... irgendwas, was kaputt gehen oder auslaufen kann ... Und frisch gewaschene Wäsche länger frisch zu halten ...
1

migathgi

Ich habe noch nie etwas gegen Feuchtigkeit schützen müssen, und wenn, würde ich einfache Plastiktüten nehmen,

Zum Thema Strukturierung: Ich habe für die einzelnen Bereiche verschieden große Beutel (meistens von Eagle Creek) und in unterschiedlichen Farben:

– Kleidung groß (Hemden/T-Shirt/Pullover etc.)
– Kleidung klein (Unterwäsche etc.)
– Elektro/Fotozubehör (Beutel rot)
– weiterer Kleinkram wie Vorhängeschloss/Nähzeug (Beutel blau)
usw.

Ich kann so jederzeit recht schnell alles finden, was ich brauche. Dieses System hat sich so bewährt, dass ich meine Packliste nach dem Schema „Behältnisse“ und nicht „Verwendungszweck“ aufgebaut habe.
0

trip

Zitat
– Kleidung groß (Hemden/T-Shirt/Pullover etc.)
– Kleidung klein (Unterwäsche etc.)
– Elektro/Fotozubehör (Beutel rot)
– weiterer Kleinkram wie Vorhängeschloss/Nähzeug (Beutel blau)
usw.

Exakt das ist auch meine Aufteilung. Allerdings habe ich mir gedacht, ich pack den großen Stapel Kleidung in einen Liner. Wäsche, Werkzeug etc. in kleine Packsäcke und die dann oben auf die Kleidung in den Liner. Dann  habe ich alles zusammen in einem Sack, den ich im Hostel und auf Flügen sogar abschliessen kann.
0

querweltein

Hi,

nun, das kommt wie immer darauf an wo du hinwillst und was du dort machst. Beim Trekking in NZ oder Tasmanien hats schon mal gut geschüttet. Da wird dann alles naß, egal ob du ne Regenhülle am Rucksack hast oder nicht.

Wir haben von Sea-to-Summit (Globi) die UltraSil drybags gekauft. Gibts in verschiedenen Größen und Farben. Das ist die leichteste und dünnste Version. Der Vorteil ist auch, das man da noch super die Luft rauspressen kann (einfach draufknien) und dann zumachen. Versuch das mal mit ner Plastiktüte ...
Solche Beutel kann man dann auch mal im Daypack bei Regengefahr oder im Kajak mitnehmen.
Zudem knistern sie nicht.

Wir haben jeder 13l, 8l und 3l mit glaube ich. Da sind normalerweise die Klamotten drin. Beim trekken haben wir dann noch mehr Tüten gebraucht, bzw nen Packliner gekauft, damit alles trocken bleibt.

Gruß
0

trip

Ich habe auch UltraSil Beutel von STS, allerdings die ohne Rollverschluss. Furchtbar teuer, knistern stark, sind aber sehr leicht. War ein Sonderangebot, da konnte ich nicht widerstehen.


Weiss jemand ob die dünnen, leichten Rollverschlussbeutel, die ja nun diverse Hersteller anbieten, atmungsaktiv sind und sich auch als Schmutzwäschebeutel eignen? Ein Baumwollbeutel ist mir zu schwer.
0

trip

Richtige Packsäcke habe ich von Eagle Creek nicht gefunden, nur cubes und folders.
0

Stecki

Stinknormale Plastiktüten, die zwischendurch ersetzt werden. Wenn man die Wäsche zum waschen abgibt kriegt man oft so durchsichtige Plastiktüten ohne Griff, die sind ganz praktisch. Für die Schmutzwäsche habe ich jeweils ein Baumwollbeutel dabei, die gibts in jedem Supermarkt (Mehrwegeinkaufstüte an der Kasse).

Leute, Ihr müsst nicht alles im Outdoorladen kaufen.
0

migathgi

Leute, Ihr müsst nicht alles im Outdoorladen kaufen.

Ich bin da vollkommen anderer Ansicht. Gerade aus Ordnungsgründen und wegen des schnellen Zugriffs sind Beutel in verschiedenen Größen und Farben absolut zweckmäßig, man weiß schon von weitem, was darin ist. Einen Rucksack voll mit Plastiktüten stelle ich mir schrecklich vor, absoluter Horror... Meine Beutel(chen) sind teilweise 15 Jahre alt, die Ausgabe dafür hat sich durch den Komfortgewinn in dieser Zeitspanne mehr als amortisiert. Nix ist kaputt gegangen, im Gegensatz zu Produkten von Tchibi, Aldi & Co, die manchmal das erste Jahr nicht überlebten..
0

migathgi

Richtige Packsäcke habe ich von Eagle Creek nicht gefunden, nur cubes und folders.
Ich hatte von Beuteln, nicht von Packsäcken geschrieben, die kenne ich von EC auch nicht. Ich meine die halbtransparenten Beutel mit Reißverschluss und Kunststoffkarabiner..
Ich bin gerade unterwegs und kann Dir keinen Link raussuchen
0

trip

So genau nehme ich das nicht. Im normalen Sprachgebrauch sind Packsäcke und Packbeutel ein und dasselbe.
0

Angel

ich verwende mehrere Stoff/Plastikbeutel für die Kleidung. Es hat eindeutig einen Nachteil, nur einen großen Beutel für die gesamten Klamotten zu verwenden. Denn wenn alles in einem Beutel ist, lässt sich dieser auch nicht so gut in eine "Ecke" des Rucksacks stopfen, wie ein kleinerer Beutel mit nur Unterwäsche und Socken drin. Man findet außerdem alles schneller, wenns etwas aufgeteilt ist.
Ich bevorzuge Baumwollbeutel in Standardgröße (wie man sie auch beim Einkaufen hernimmt), da man in dem Beutel schon recht gut Struktur hineinbekommt. Ist der Beutel recht groß, kommt der Inhalt schneller durcheinander, beim raus- und reinnehmen. Lässt sich dann auch weniger gut stopfen.
Mir wurde eigentlich nie etwas nass, sogar in feuchten Gebieten hats den Rucksack nur außen feucht gemacht, innen war alles bestens. Hab ja auch eine Regenhülle für den Fall des Falles.
Für Schmutzkleidung tuts definitiv irgendein billiger Sack, der kann ja sowieso nass werden.
0

migathgi

So genau nehme ich das nicht. Im normalen Sprachgebrauch sind Packsäcke und Packbeutel ein und dasselbe.
Für Dich vielleicht...

Schau doch noch mal genau bei Eagle Creek nach, da gibt es Artikel aus dem Pack-It System, die sind weder Cubes noch Folders, einfach nur Beutel ...
0

querweltein

Also ich möchte meine STS Beutel nicht missen! Besonders da man durch den Rollverschluß echt viel Luft rauspressen kann. Und knistern tun die auch nicht. Diese Anfangsinvestition lohnt sich schon. Klar haben wir auch diverse Plastiktüten in Benutzung (gehabt), besonders wenns beim trekken nass wird - die 3 STS Beutel reichen dann natürlich nicht.
0

Tags: