Thema: Rucksack, Umhänge- und Tragtasche in einem?  (Gelesen 7200 mal)

WhiteWidow

« am: 05. April 2012, 08:05 »
Hallo ihr Traveller

Habe zwar schon ausgiebig die Suchfunktion genutzt, bin aber auf keinen Thread zum Thema gestossen...

Für unsere Weltreise, welche im Mai beginnt, sind wir auf der Suche nach einer Tasche, welche sich sowohl von Hand tragen, wie auch umhängen lässt und darüber hinaus noch die Möglichkeit bietet, sie temporär als Rucksack zu tragen. Die eierlegende Wollmilchsau der Taschen sozusagen  ;D
Das Ganze sollte darüber hinaus etwa das Packvolumen eines Daypacks bzw. eines kleinen Mehrtagerucksacks haben und (falls möglich) noch einigermassen gut aussehen (uns ist bewusst, dass dies evtl. etwas viel verlangt ist  :D).

Die bisherigen Recherchen haben ergeben, dass zwar eine Rucksack-Tragtaschen-Kombi existiert (sog. "Dufflebags"), diese aber meist keine Vorrichtung für das "normale" Umhängen haben und darüber hinaus oft extrem unförmig und damit auch unhandlich sind...

Irgendwelche Tipps, Ideen, Anregungen (evtl. auch gleich mit Link zu einem Bild  :D)?

Besten Dank
0

migathgi

« Antwort #1 am: 05. April 2012, 09:39 »
Ganz schwieriges Thema ...

Ich habe seit langen Jahren ein solches Teil von Eagle Creek, ist quadratisch, etwas größer als DIN A4, durch RV erweiterbar, mit Tragegriff, Rucksackträgern (versenkbar) und Umhängeriemen, den man abmachen kann. Ich fürchte aber, dass es diese Tasche nicht mehr gibt, und andere habe ich in den letzten Jahren auch nicht mehr gesehen.

Am einfachsten ist es sicherlich, ein Dir genehmes Teil nachträglich mit Ösen zur Befestigung eines Schulterriemens zu versehen.
0

Vombatus

« Antwort #2 am: 05. April 2012, 22:07 »
... verstehe ich nicht?

Ich kann meinen Rucksack am Rücken tragen, nur über die Schulter hängen oder an den Gurten an der Hand tragen.
Was für einen Vorteil hat das von euch gesuchte Ding?
0

migathgi

« Antwort #3 am: 05. April 2012, 22:13 »
Ich denke, er meint so eine Art größeren Brotbeutel mit verstaubaren Trägern.
Rucksack über die Schulter hängen ist etwas anderes als einen Diagonalriemen zu verwenden.
0

Litti

« Antwort #4 am: 06. April 2012, 08:27 »
Bin mir nicht ganz sicher, aber vielleicht sowas hier?

http://meivoyageur.co.uk/

Also wenn ichs richtig verstehe sucht ihr nur sowas wie einen Kofferrucksack mit zusätzlichem Trageriemen...
Allerdings hat das Ding 40 l, aber möglicherweise werdet ihr unter den anderen Taschen des Herstellers fündig (sind auf der obigen Seite aber nicht verlinkt, das ist nur der UK-Reseller).
0

toldi

« Antwort #5 am: 06. April 2012, 11:20 »
Was haltet ihr vom Deuter Traveller 55+10SL ? Habe ich gekauft, kann aber noch nicht über Erfahrungen berichten. Bei mir gehts erst im Juli los.
0

migathgi

« Antwort #6 am: 06. April 2012, 11:30 »
Der ist aber nicht als Umhänge-/Tragetasche zu nutzen...
0

WhiteWidow

« Antwort #7 am: 10. April 2012, 08:09 »
Hallo zusammen

Vielen Dank für eure Feedbacks. So wie es aussieht, haben wir uns mit der Suche nach einem solchen Tragegerät keiner leichten Herausforderung gestellt  :)

@Migathgi: Danke für die Infos. Leider gibts das Teil von Eagle Creek gemäss unseren Recherchen nicht mehr  :-[ In der Zwischenzeit haben wir etwas gefunden, was unseren Vorstellungen sehr nahe kommt: http://www.okiedog.com/content/okiedog2012/product.php?product2LvID=33&product3LvID=62& productLv2ID33curColor=47
Allerdings ist uns das Teil mit einer Länge von 47 cm einfach zu gross....

@Vombatus: Wenn diejenigen Träger, welche du gerade nicht brauchst (z.B. die Rucksackträger bei Gebrauch als Umhängetasche) nicht versenkbar oder abnehmbar sind, dann können sie scheuern, kommen dir in den Weg, etc. Ausserdem eignen sich z.B. die Öffnungen eines Rucksacks nur bedingt beim Tragen als Umhängetasche...

@Litti: Kofferrucksack ist nicht exakt das, was wir suchen. Aber danke für den Hinweis.

@Toldi: Da es sich bei deinem Vorschlag um einen "normalen" Rucksack handelt, ist es nicht exakt das, was wir suchen.
0

Litti

« Antwort #8 am: 10. April 2012, 09:11 »
@Litti: Kofferrucksack ist nicht exakt das, was wir suchen. Aber danke für den Hinweis.

Hm, also dann solltet ihr eure Suchbeschreibung nochmal updaten...

Für unsere Weltreise, welche im Mai beginnt, sind wir auf der Suche nach einer Tasche, welche sich sowohl von Hand tragen, wie auch umhängen lässt und darüber hinaus noch die Möglichkeit bietet, sie temporär als Rucksack zu tragen. Die eierlegende Wollmilchsau der Taschen sozusagen  ;D

Die Tasche aus meinem Link verfügt:
a) über einen seitlichen Handgriff um sie "von Hand zu tragen",
b) um einen (abnehmbaren) seitlichen Trageriemen um sie umzuhängen, und
c) um versenkbare Rucksacktrageriemen um sie als Rucksack zu nutzen.

Möglicherweise ist sie etwas zu groß, das hatte ich schon geschrieben. Aber ansonsten weiß ich nicht wieso die Tasche nicht das ist was ihr sucht...
0

WhiteWidow

« Antwort #9 am: 10. April 2012, 10:25 »
Ups...Jetzt hast du mich definitiv auf dem falschen Fuss erwischt... Ich muss gestehen, dass ich mir den Link gar nicht mehr sooo genau angeschaut habe, nachdem du geschrieben hast, dass es sich um einen "Kofferrucksack" handelt  :-[. Unter einem solchen verstehe ich nämlich eine grosse Transporttasche, welche sowohl Rollen hat - d.h. gezogen werden kann - wie auch über Träger verfügt, mit welchen das Teil über kürzere Strecken wie ein Rucksack getragen werden kann. Und diese Dinger sind in der Regel sehr schwer und unhandlich...

Ich schaue mir nun aber das Ganze definitiv noch einmal näher an und gelobe Besserung  :)
0

Verena88

« Antwort #10 am: 28. April 2012, 09:43 »
Ich habe im Prinzip dieselbe Frage- ich möchte auf meiner Reise (Indien, Südafrika, Costa Rica) nicht (!) wandern gehen und überlege die ganze Zeit was als "Daypack" gut in Frage kommt.

Rucksack: Habe ich, auch einen guten Deuter, allerdings habe ich da 1. Angst in großen Menschenansammlungen dass mir hinten unbemerkt was raus geklaut wird und 2. weiß ich nicht wie sich das bequem mit meinem Reiserucksack vereinen lassen würde.

Handtasche: wenn dann eine gute mit Reißverschluss- oder lockt das zu sehr Taschendiebe an? Oder eben erst recht nicht, weil man nicht zu krass nach Touri aussieht?

Was habt ihr für Erfahrungen?

Der meivoyageur hat so eine Verstärkung für den Rücken, was ihn vielleicht nicht so bequem als Umhängetasche macht? Hat den jemand gekauft?
0

Litti

« Antwort #11 am: 29. April 2012, 14:21 »
Zu der Frage Daypack vs. Umhängetasche ist hier im Forum ja schon viel geschrieben worden. Die allermeisten präferieren scheinbar einen Rucksack, und selbst die die eine Unhängetasche dabei haben verzichten selten ganz auf ein Daypack.

Zu dem "krass nach Touri aussehen" kann ich nur sagen dass das kaum von deinem Rucksack oder deiner sonstigen Kleidung abhängen wird. Als Ausländer fällst du immer auf. Oder erkennst du einen Japaner am Brandenburger Tor an seiner Fotoausrüstung?

Die Angst dass mir jemand etwas aus dem Rucksack klaut während ich ihn trage ist bei mir nicht besonders ausgeprägt. Ich denke dass ich das schon merken würde bzw. die Situationen in denen es tatsächlich möglich wäre (gedrängte Menschenmassen) erkenne und den Rucksack dann eben vom Rücken nehme. Ein Vorhängeschloss am Daypack (wäre bei meinem Deuter auch gar nicht möglich) würde mir den letzten Nerv kosten...

Der MEI Voyageur hat ja 40 Liter, was meiner Meinung nach für ein Daypack deutlich zu groß ist. Käufer hat der Rucksack vor allem unter amerikanischen Backpackern (wo er ziemlich gehypt wird und inzwischen kein ganz unbekannter Geheimtipp mehr für Langzeitreisende ist), für Erfahrungsberichte brauchst nur googlen. Problem ist leider dass man ihn in keinem Geschäft finden wird und die Lieferung einige Wochen dauert - außerdem wird er nur auf Bestellung angefertigt, Rückgabe also ausgeschlossen.

0

Vombatus

« Antwort #12 am: 29. April 2012, 14:48 »
Ein  Daypack ohne Schloss auf dem Rücken zu tragen ist natürlich grob Fahrlässig. Selbst die "Einheimischen" tragen ihre Rucksäcke vorne.

Jede Tasche die verschlossen werden kann ist besser als eine ohne Verschlussmöglichkeit.

Evtl. ist es Möglich den Daypack mit einem Karabiner an den Schlaufen/Gurten vorne am großen Rucksack zu befestigen.
Viele andere (ich auch) haben damit gute Erfahrungen gemacht.

Ansonsten habe ich leider mit Umhängetaschen keine Erfahrung. Während meinem normalen Tagesablauf hatte ich gar keine Tasche bei mir. Vielleicht tut es dann auch ein normaler Stoffbeutel?
Richtig wertvolle/wichtige Sachen (Bankkarten/Ausweis) sollte man am Körper tragen oder gut aufgehoben im Hostel/Hotel. NIEMALS (!) in der Umhängetasche oder Daypack! Eine Flasche Wasser oder den Reiseführer wird dir keiner klauen wollen.
Problematisch wird es wenn du eine große Kamera hast. Da haben aber andere bessere Erfahrungen als ich.
0

Litti

« Antwort #13 am: 29. April 2012, 15:32 »
Ein  Daypack ohne Schloss auf dem Rücken zu tragen ist natürlich grob Fahrlässig.

"Grob fahrlässig" im juristischen Sinne ist es sicherlich nicht... die Reisegepäckversicherung (die ich aber nie habe) möchte ich mal sehen die mit Hinweis auf das "grob fahrlässig" fehlende Schloss den Ersatz eines geklauten Gegenstandes verweigert.

Die Vorstellung mit einem Vorhängeschloss durch die Gegend zu spazieren empfinde ich als sehr befremdlich und weckt gewisse Assoziationen in mir. Zudem müsste ich mir jedes Mal wenn ich es auf- und wieder abschließe sowas denken wie "Hier wimmelt es von Dieben, Obacht!". Ganz abgesehen davon wie es von Außenstehenden verstanden wird. Und ähnlich wie bei der Diskussion um die Sicherheit von Fahrradhelmen kann ich mir leicht vorstellen dass ein Vorhängeschloss die Sicherheit tatsächlich sogar reduziert statt sie zu erhöhen.

Ich hab einen Deuterrucksack bei dem man (nach dem üblichen Prinzip) erst einen Klipp öffnen, die Obertasche zurückwerfen, das Band lockern und dann noch die Haupttasche leicht auseinander ziehen muss um an das Innere zu gelangen. Der Dieb muss dann neben Wasser, Jacke und Reiseführer auch noch nach irgendwas greifen was wertvoll sein könnte. Dann hab ich noch meine Freundin neben mir und sicherlich einen Haufen anderer Leute denen ich auch zutraue dass sie mich vlt auf einen Dieb hinweisen würden. Mir persönlich ist das alles Sicherheit genug.
0

migathgi

« Antwort #14 am: 29. April 2012, 23:33 »
Also, irgendwie kann ich die ganze Diskussion nicht nachvollziehen. Wenn's irgendwo eng wird (U-Bahn, Gedränge auf Märkten etc.) nehme ich den Daypack nach vorn, und da hab' ich ihn dann auch sicher. Wieso Vorhängeschloss ? ( Gegen ein Skalpell nutzt das auch nichts ...)
1

Tags: