Thema: Geld wechseln vor der Reise  (Gelesen 3321 mal)

yaya

« am: 11. März 2012, 11:51 »
Hallo,

hätte mal eine Frage zum Thema Geldwechsel vor der Reise. Wir haben zwar die Comdirect Visa Karte mit der man kostenlos im Ausland Geld aus dem Automaten ziehen kann, wollten aber vor der Abfahr einen gewissen Vorrat an USD anlegen, insbesondere da unser erster Stopp in den Staaten sein wird.

Wisst ihr wo man den besten Wechselkurs in Deutschland kriegt? Bestimmt noch bei der Bank, oder?

Danke für euren Input!

Yaya
0

migathgi

« Antwort #1 am: 11. März 2012, 17:47 »
Wenn Dein erster Stopp in den USA ist, warum ziehst Du dann nicht direkt nach der Ankunft am ATM, dann hast Du doch die $$$
Ist wahrscheinlich dann der beste Kurs!
3

After Backpacking

« Antwort #2 am: 11. März 2012, 17:58 »
Alle größeren Banken haben im Normalfall USD vorliegen oder können diese recht zeitnah besorgen.
Ich dachte früher auch, es sei wichtig für die ersten Tage eine Geldreserve in der Währung des Ziellandes zu haben.
Aber wie Yaya schon schreibt, einfach am Zielfughafen abheben und gut ist.
0

tetsi

« Antwort #3 am: 12. März 2012, 02:03 »
Wenn du kostenlos mit der Karte Geld bekommst, hols direkt am ATM in den USA. Das ist der beste Kurs, den du kriegen kannst und in den USA haste garantiert keinen Mangel an ATMs am Flughafen.

yaya

« Antwort #4 am: 12. März 2012, 09:04 »
Danke für eure Antworten! Macht ehrlich gesagt mehr Sinn als was bei mir im Kopf rumschwirrte, aber so ist es halt vor der Reise. Vor lauter Bäumen sieht man den Wald nicht mehr.... ;)
0

Ivero

« Antwort #5 am: 07. November 2012, 11:45 »
Jetzt habe ich doch auch noch eine Frage zum Geld wechseln vor der Reise.
Für mich geht es bald nach SOA wo ich in Thailand starten werde. Landeswährung werde ich hier in Deutschland nicht wechseln sondern mit der DKB KK am Bankautomat am Flughafen BKK ziehen.
Jetzt geht es mir aber um das Bargeld für den Notfall.
Sollten mal alle Karten ausfallen oder mir geklaut werden will ich eine Sicherheitspolster in Form von Bargeld dabei haben damit ich zumindest kurze Zeit nicht komplett mittellos bin.
Aber welche Währung? Euro oder Dollar?
Ich denke beide Währungen werde ich meist ohne Probleme bei den Wechselstuben wechseln können.
Für den Dollar spricht, dass ich damit Visa bezahlen kann oder geht das auch mit Dollar?
Für den Euro spricht, dass ich diesen einfach am Automaten abheben kann und keine Wechselgebühren bei der Bank anfallen.

Was würdet ihr empfehlen?
0

migathgi

« Antwort #6 am: 07. November 2012, 11:51 »
Jetzt geht es mir aber um das Bargeld für den Notfall.
Sollten mal alle Karten ausfallen oder mir geklaut werden will ich eine Sicherheitspolster in Form von Bargeld dabei haben damit ich zumindest kurze Zeit nicht komplett mittellos bin.
Aber welche Währung? Euro oder Dollar?

Mit Dollars kommst Du überall durch, mit Euros nur fast überall. In Thailand dürftest Du mit Euro-Scheinen kein Problem haben.
0

Vombatus

« Antwort #7 am: 07. November 2012, 13:56 »
Früher oder später wirst du Dollar brauchen. In Kambodscha kann man die auch aus dem ATM ziehen. Und ob du Euro in D oder Thailand wechselst ist vielleicht auch egal. Für den Reisealltag, Touren, Visa brauchst du bestimmt irgendwann US-Dollar.

Für einen absoluten Notfall. Geld, dass du auch nur dann einsetzten wirst, kannst du auch Euro mitnehmen, weil das Geld dann ausgegeben/umgetauscht wird wenn der Notfall eintritt, ansonsten nimmst du es wieder in die Heimat mit.

Euro in (Dollar oder) Landeswährung kannst du in jeden Touristennest tauschen oder gleich damit bezahlen.
0

Skraal

« Antwort #8 am: 07. November 2012, 14:58 »
@ yaya: Es ist immer sinnvoll, eine Notration an Bargeld und eventuell Traveller's Cheques dabei zu haben.
Wenn die Kreditkarte nicht funktioniert (technische Probleme, PIN vergessen, Karte geknickt, verloren …) kommst Du nichtmal vom Flughafen weg. Darum finde ich es absolut sinnvol einen Dollar und Euro-Vorrat dabei zu haben. Wenn Du ihn nicht brauchst: umso besser.
1

Stecki

« Antwort #9 am: 07. November 2012, 16:21 »
Traveller Cheques sind der letzte Mist und total veraltet.
2

migathgi

« Antwort #10 am: 07. November 2012, 17:24 »
Traveller Cheques sind der letzte Mist und total veraltet.
stimmt, aber wenn man noch welche hat, dann sollte man sie für Notfälle mitnehmen.

Ansonsten kann ich als Reserve noch eine Sparcard der Postbank empfehlen mit ein paar Euros drauf, kostet bis 10x im Jahr keine Gebühren am ATM. Dass die gleichzeitig mit der VisaCard defekt wird, dürfte ziemlich unwahrscheinlich sein ...  ;D
0

Ratapeng

« Antwort #11 am: 07. November 2012, 19:22 »
Also von Traveller Cheques kann ich auch nur mit Nachdruck abraten.
Damit kam ich schon 2005 in Kanada überhaupt nicht klar, das wird 7 Jahre später nur noch schlimmer sein!

Als Backup bekommt man mittlerweile auch mit der EC-Karte fast weltweit Geld.
0

migathgi

« Antwort #12 am: 07. November 2012, 23:14 »
Als Backup bekommt man mittlerweile auch mit der EC-Karte fast weltweit Geld.

Das ist so nicht mehr richtig. Die Möglichkeiten, mit der EC-Karte Geld zu ziehen, werden immer stärker eingeschränkt.

Die neue V-Pay-Generation (welche die Maestro-Karte nach und nach ablöst) verweigert Bargeld-Abhebungen im Ausland, weil sie dafür grundsätzlich nicht vorgesehen ist. So hat beispielsweise die Deutsche Bank bereits 2011 sämtliche EC-Karten für Bargeldverfügungen im außereuropäischen Ausland gesperrt. Erst nach der Aufhebung des sogenannten Null-Limits durch den Kundenberater spuckt der Automat in fernen Ländern Bares aus – mit kräftigen Gebühren.

Die Abhebung im außereuropäischen Ausland mit EC-Karte war früher mal ...
0

Stecki

« Antwort #13 am: 08. November 2012, 06:36 »
Also mit meiner Maestro-Karte konnte ich bisher in jedem Land an fast jedem Automaten Geld abheben. Glaube auch nicht dass sich daran was ändern wird, denn die Banken verdienen ja daran.

VPay ist lediglich ein Konkurrenzprodukt von Visa zur Maestro Card von Mastercard, sicher kein Ersatz.
0

CPT_CHAOS

« Antwort #14 am: 12. November 2012, 00:59 »
Ja Traveller Checks, echt wer nutzt die noch. Die gehen den Weg der Dinosaurier, ganz klar. Als die ganze Welt noch nicht ATMs hatte und Kreditkarten noch nicht so verbreitet waren machten die Sinn. Aber heutzutage? Wo man sich in jedem bolivianischen Dorf mit seiner KK Geld am ATM ziehen kann (mit der richtigen Karte gebührenfrei)??!!

Und fang mir gar nicht an mit den horrenden Gebühren bei den Traveller Checks.

LOL. Sinnlos.
0

Tags: