Thema: Bangkok - Eure Highlights?  (Gelesen 3206 mal)

huskyeye

« am: 20. Februar 2012, 10:08 »
Hallo wieder mal,

seit gestern bin ich in Bangkok, habe heute ein Gehassel mit der chinesischen Botschaft wegen meines Visums und bin deshalb schlecht gelaunt, hoffe aber mal, dass es morgen klappt und die Laune dann auch besser ist.

Hier gibt es ja sooo viel zu sehen, und die Stadt ist für mich nach Kambodscha gerade ein echter Kulturschock. Kann mich nicht entscheiden, wo ich anfangen soll und bin auch irgendwie so faul gerade. Muss auch nicht alles komplett abklappern, lieber in Ruhe nur ein paar Sachen.

Deshalb meine Frage: Mit welchen Sehenswürdigkeiten würdet ihr anfangen, und welche Verkehrsmittel würdet ihr nehmen? Ich wohne in Sukhumvit Soi 18, nahe bei BTS Asoke und MRT Sukhumvit. Bin grundsätzlich jemand, der Städte gern zu Fuß erkundet, aber das ist ja so unübersichtlich und riesig hier...? Möchte auf jeden Fall das Boottaxi nehmen, das ist schonmal sicher.

Würde mich außerdem nach dem harten Travellerleben in Kambodscha gern ein bisschen verwöhnen und suche ein gutes Spa, vielleicht für sowas wie ein Facial oder Bodyscrub, bin da aber etwas picky und es muss nicht das billigste sein. Mädels, hat jemand einen Tipp?

Habe das Auf-der-Straße-essen in Kambodscha lieben gelernt, habt ihr Tipps, wo es besonders lecker ist? Den großen Wochenendmarkt kann ich wohl nicht sehen, da ich (hoffentlich) am Freitag die Stadt verlasse. Will nochmal auf ein Inselchen. Evtl. Koh Chang oder Koh Mak. Falls da jemand Tipps für hat, bin ich auch nicht abgeneigt!

Danke für alle Hinweise!
0

serenity

« Antwort #1 am: 20. Februar 2012, 17:09 »
Setz dich doch einfach mal ein ein Express Boat und fahr bis zur Endhaltestelle (Nonthaburi). Dort einfach die Straße entlang gehen und den Markt genießen (ohne Touristen!).

Wenn du eher die normalen Highlights sehen willst: Mit dem Sky Train bis zur Thaksin Bridge, dort ins Express Boat einsteigen bis Tha Tien Pier, dort kannst du entweder aussteigen und nach rechts gehen, um zum Wat Po zu kommen (riesiger goldener liegender Buddha und wunderbare Tempel) oder über den Fluss mit einer Fähre fahren zum Wat Arun.

Oder noch eine Station weiterfahren bis Tha Chang und den Königspalast anschauen. Oder den Klong San Saep mit dem Taxi Boat zum Golden Mount fahren ....

Ansonsten - kauf dir den Nancy Chandler Stadtplan und lass dich einfach treiben. Gutes Essen gibt es an jeder Straßenecke, ansonsten schau mal hier http://www.eatingthaifood.com/.

Viel Spaß, Serenity

0

Vombatus

« Antwort #2 am: 20. Februar 2012, 22:09 »
Mal was anderes ... ist jetzt nichts sooo besonderes, aber das "Bangkok Art and Culture Centre". Eintritt frei und gleich von der Hochbahn aus zu erreichen, hat mir gefallen. Glaube in der Nähe von Nationalstadion.

Und was man ganz faul machen kann. In die Hochbahn setzen und jeweils bis zur Endstation fahren und wieder zurück.
Hin- und Wieder aussteigen und Fotos machen, die anderen Fahrgäste beobachten. Natürlich sollte/kann man das auch mit den Booten auf dem Fluß machen.
0

Flynn

« Antwort #3 am: 21. Februar 2012, 12:59 »
Der nächtlich Food-Court an der Sukhumvit Skytrain-Station war unser Nahrungsmittellieferant für die Abendstunden und den ich kann ich nur empfehlen :)

Lecker Essen, viele Thai-Familien und ab und an spielt sogar ne Liveband :)

0

migathgi

« Antwort #4 am: 21. Februar 2012, 20:45 »
ich fand es vor kurzem – zusätzlich zu den bereits erwähnten Highlights – im Chinesenviertel sehr spannend, einfach mal durch die engen Gassen gehen und den Leuten bei ihrer Arbeit zuzusehen, z.B. eine ganze Straße nur mit Motoren-Zerlegebetrieben und den entsprechenden Altöl-Geruch aufzufangen, fand ich sehr authentisch.
1

huskyeye

« Antwort #5 am: 23. Februar 2012, 12:49 »
Danke euch,

hab jetzt nach 4 Tagen in Bangkok auch schon einiges gesehen (allerdings noch keine "offiziellen" Sights). Der Food-Nachtmarkt in Sukhumvit Soi 38 ist wirklich sehr gut! Hatte leckeres Hühnchen und sticky rice mit Mango als Nachtisch. Tagsüber bin ich ein großer Fan von den frischen Säften an jeder Ecke, Mandarine und Granatapfel, sehr erfrischend. Und diese genialen kleinen crêpes-Bällchen gefüllt mit Kokosmilch und Mais, hmmmm!

Im Bangkok Arts and Cultural Center war ich tatsächlich auch, dort gibt's gerade eine Ausstellung mit Fotos aus der Zeit der Überflutungen letztes Jahr, aber nicht deprimierend, sondern eher in Richung "auf geht's, lasst uns alle anpacken". 

Heute war ich in Chinatown, wow, was für ein Gewusel. Da ich nächste Woche nach Shanghai fliege, war das eine gute Vorbereitung.

Hab mir heute auch endlich eine dieser bunten Baumwollhosen gekauft; brauchte was mit langen Beinen gegen die Moskitos und für den evtl. Besuch im Royal Palace morgen.

Super fand ich auch, über den Blumenmarkt zu laufen und diesen Amulettmarkt, wo die Mönche einkaufen.

Hier in Sukhumvit kenne ich mich jetzt schon ganz ok aus und geh gleich nochmal raus, was essen. Und morgen früh dann ein drittes Mal zur chinesischen Botschaft in der Hoffnung, mein Visum auch wirklich zu bekommen... drückt mir die Daumen.

Für die Tage von Samstag bis Mittwoch liebäugele ich mit der Insel Koh Mak, scheint easy zu sein, von Bangkok mit Bus und Fähre hinzukommen.

0

simu

« Antwort #6 am: 23. Februar 2012, 13:27 »
mein Highlight war der Sonntagsbrunch im Four Seasons Hotel. Von 11 Uhr bis 15 Uhr schlemmen was das Zeug hält. Kostete zwar 2500 Baht, dafür war ALLES inklusive. Vom Käse (!!!!) Buffet, Trockenfleisch und Würste, Früchtebuffet, Sushi, Spargeln mit Sauce Holondaise, Steaks, Lammribs, Kaviar, Spaghetti, Risotto mit Pilzen, ein riesen Dessertbuffet und und und... Achja, Champagner, Wein, Bier und Drinks war auch inbrgriffen. Ich habs genossen.
0

Stecki

« Antwort #7 am: 23. Februar 2012, 13:34 »
Wenn Du mal Lust hast Nilpferde oder Elefanten zu füttern ohne dass ein Zaun dazwischen steht, dann fahr in den Dusit Zoo (unweit der Khao San Road). Eintritt 100 THB, Futter für die Nilpferde gibts gratis (Spende), für die Elefanten kostet es was. Der Zoo ist auch sonst nicht übel.

Eine atemberaubende Aussicht gibts von einer der vielen Skybars. Wir waren auf dem Bayiyoke Hotel, wo es auch eine Aussichtsplattform hat. Der Eintritt inkl. Drink hat 300 THB gekostet. Es soll aber bessere geben, doch diese ist die höchste.
0

Flynn

« Antwort #8 am: 23. Februar 2012, 17:15 »
ich fand es vor kurzem – zusätzlich zu den bereits erwähnten Highlights – im Chinesenviertel sehr spannend, einfach mal durch die engen Gassen gehen und den Leuten bei ihrer Arbeit zuzusehen, z.B. eine ganze Straße nur mit Motoren-Zerlegebetrieben und den entsprechenden Altöl-Geruch aufzufangen, fand ich sehr authentisch.

Stimmt...das is direkt am Bahnhof, oder? Da haben wir 100 Thai-Flaggen-Aufkleber für 50 Cent oder so gekauft - die haben wir noch in Südamerika verteilt :D
Chinatown is echt ne ganz andere Welt nochmal...und gut zum Einkaufen von unnützem Blödsinn :)
0

Tbors

« Antwort #9 am: 23. Februar 2012, 19:55 »
Eine atemberaubende Aussicht gibts von einer der vielen Skybars. Wir waren auf dem Bayiyoke Hotel, wo es auch eine Aussichtsplattform hat. Der Eintritt inkl. Drink hat 300 THB gekostet. Es soll aber bessere geben, doch diese ist die höchste.

Also wir waren auch am Baiyoke Sky Tower (bei Nacht) und ich hab das Lichtermeer sehr interessant und schön gefunden. Und der Cocktail + Popcorn in der Skybar bei schöner Aussicht war auch sehr amüsant.
Danach bietet sich das indische (?!) Viertel gleich daneben an, um eine gute Mahlzeit zu genießen.
0

Tags: bangkok