Thema: Weltreise Route/Budget  (Gelesen 5713 mal)

lottilein

« am: 15. Februar 2012, 17:41 »
Hallo an alle,

bei mir gehts ab Herbst endlich auf Weltreise und mich würde eure Meinung sehr interessieren.
Folgende Länder sind eingeplant:

Nepal, Indien (3 Monate)
Thailand, Kambodscha, Laos, Vietnam (3 Monate)
Australien, Neuseeland (2 Monate; Schwerpunkt Neuseeland; in Australien will ich nur kurz bleiben)
Bolivien, Ecuador, Costa Rica (4 Monate)
Südafrika, Madagaskar (2 Monate)

Ich möchte kein RTW-Ticket buchen, sondern Einzeltickets kaufen, da ich so flexibel bleibe.
Insgesamt hätte ich ca 15.000 EUR zur Verfügung.

Was sagt ihr zu Route und Budget?
Überschätz ich mich total oder wäre es machbar?

Liebe Grüße,
Lottilein
0

waveland

« Antwort #1 am: 15. Februar 2012, 18:12 »
Hallo Lottilein,

Die Länderauswahl finde ich prinzipiell sehr attraktiv, wobei du noch schauen müsstest, diese auch in eine vernüftige und bezahlbare Route für eine Weltreise zu bringen. Einige der Verbindungen sind nicht günstig zu realisieren, z.B. Neuseeland - Bolivien oder Costa Rica - Südafrika. Ich habe mal probeweise nach Flügen von San Jose nach Johannesburg für Ende März geschaut, da finde ich auf Anhieb nur was ab 1600€. Evtl. kann man das z.B. noch dadurch optimieren, dass man nach getrennten Tickets nach z.B. London und dann weiter nach Südafrika sucht, aber billig wird das sicher nicht. Also bzgl. Flugtickets solltest du evtl. mal deine angedachten Verbindungen mit einer realistischen Vorlaufzeit versuchen zu buchen, dann bekommst du einen Überblick welcher Flug ungefähr wieviel kosten könnte. Ich denke aber, das wird so zusammen auf mindestens 3000-3500€ kommen.

Bzgl. Budget für die einzelnen Länder hast du billigere, mittlere und teurere Länder eingeplant, ich würde so ganz grob und im Durchschnitt mind. 1000€ pro Monat vor Ort rechnen, eher mehr, je nachdem wie viele und welche Aktivitäten du z.B. so machen willst. Das wären dann für die 14 Monate deine 15000€, aber noch ohne Flüge oder andere Langstreckenverbindungen. Also insgesamt denke ich, dass der Plan sich so nicht für das angegebene Budget realisieren lässt. Meine Einschätzung sollte dich jetzt aber nicht entmutigen, sondern im Gegenteil dazu anspornen, die Route noch zu optimieren. :)

Viele Grüße,
waveland
0

lottilein

« Antwort #2 am: 16. Februar 2012, 22:00 »
Vielen Dank für die schnelle Antwort!  :)

Ich hab geahnt, dass sich mein Reiseplan so nicht verwirklichen lässt. Trotzdem wollte ich einfach mal wissen, wo ich noch feilen muss. Für mich lag der Reiz an einer Weltreise immer darin, alle anderen Kontinente zu bereisen-also Asien, Australien, Amerika und Afrika. Mir ist bewusst, dass sich dadurch einige Dinge erschweren.  :-\

Ich hab mir jetzt aber mal überlegt, ob ich vlt besser mit SOA anfange, weiter nach OZ/NZ reise und dann zurück nach Nepal/Indien fliege und von dort nach Afrika und dann weiter nach Südamerika reise. Wenn man frühzeitig bucht und flexibel ist, findet man scheinbar ganz günstige Flüge von Johannesburg nach Santa Cruz, Bolivien. Und von den Reisezeiten könnte es sogar hinkommen (mit kleinen zeitlichen Veränderungen).

Mein Budget muss ich wohl noch aufstocken-bin seit gestern wie wild am kalkulieren und rumtricksen, damit noch was zusammen kommt bis Oktober. Auf 18000-19000€ könnte ich vlt sogar noch kommen, wenn ich mich ganz arg anstrenge.  ;)

Für Anregungen oder weitere Tipps bin ich natürlich sehr dankbar!

Viele Grüße,
Lottilein
0

querweltein

« Antwort #3 am: 17. Februar 2012, 01:24 »
Hi,

Budgetmäßig sind wir in Südamerika mit 40 Eur p.P pro Tag hingekommen. Das beinhaltet auch unsere Ausflüge nach Galapagos, die Osterinsel und Patagonien.

Neuseeland momentan ist echt wirklich teuer, und der Wechselkurs ist nicht so dolle. Australien soll noch teuerer sein.
Wir hoffen, das dann mit Asien wieder ausgleichen zu können.

Soviel kurz von uns.

Gruß
0

Vombatus

« Antwort #4 am: 17. Februar 2012, 03:05 »
... obwohl man als Paar natürlich manchmal etwas preiswerter durchkommt als alleine, gerade beim wohnen und essen.

Bolivien, Ecuador und Costa Rica liegen schon etwas weit voneinander auseinander. Möchtest du von Land zu Land fliegen?
Ecuador ist preiswert, Bolivien geradezu billig. Dort wirst du mit unter 30 Euro durchkommen.
0

waveland

« Antwort #5 am: 17. Februar 2012, 08:49 »
Ich hab mir jetzt aber mal überlegt, ob ich vlt besser mit SOA anfange, weiter nach OZ/NZ reise und dann zurück nach Nepal/Indien fliege und von dort nach Afrika und dann weiter nach Südamerika reise. Wenn man frühzeitig bucht und flexibel ist, findet man scheinbar ganz günstige Flüge von Johannesburg nach Santa Cruz, Bolivien. Und von den Reisezeiten könnte es sogar hinkommen (mit kleinen zeitlichen Veränderungen).

Das wäre aus meiner Sicht eine interessante Option, weil es die Neuseeland - Bolivien "Problemstrecke" eliminiert. Innerhalb Asiens gibt es billige Flüge, so dort Backtracking nicht so schlimm ist.

Eine andere Möglichkeit wäre vielleicht Südafrika gleich zu Beginn, dann nach Indien und weiter nach Osten im Plan. Ich habe aber jetzt nicht geschaut, ob es auch noch mit den Reisezeiten passt. Aber dadurch würdest du dir die potentiell teure Südamerika-Südafrika Verbindung sparen.
0

lottilein

« Antwort #6 am: 17. Februar 2012, 18:49 »
Neuseeland momentan ist echt wirklich teuer, und der Wechselkurs ist nicht so dolle. Australien soll noch teuerer sein.

Deshalb ist auch nur ein "kurzer" Stop geplant-größtenteils in Neuseeland. Bekannte von mir waren auf ihrer Weltreise in Australien und mussten danach Südamerika als weiteres Reiseziel streichen und sich dafür auf Südostasien einigen, um überhaupt noch reisen zu können. Sie haben sich mit dem Geld in Australien leider total verschätzt...

Bolivien, Ecuador und Costa Rica liegen schon etwas weit voneinander auseinander. Möchtest du von Land zu Land fliegen?

Ja, das hab ich mir auch schon gedacht. Südamerika ist für mich noch sehr vage und ich bin gerade dort sehr flexibel. Vlt lass ich Ecuador aus und fliege von Bolivien direkt nach Costa Rica, um dann Richtung Mexiko zu reisen. Wäre meine letzte Station auf der Reise und somit würde ich einfach schauen, wie weit ich mit dem "letzten Geld" komme.
Oder aber ich nehm den Landweg von Bolivien über Peru nach Ecuador. Die Frage ist nur, wie teuer und zeit intensiv das dann wird.  ???
Nach Flügen von Bolivien nach Ecuador und weiter nach Costa Rica hab ich noch nicht geguckt.

Eine andere Möglichkeit wäre vielleicht Südafrika gleich zu Beginn, dann nach Indien und weiter nach Osten im Plan. Ich habe aber jetzt nicht geschaut, ob es auch noch mit den Reisezeiten passt. Aber dadurch würdest du dir die potentiell teure Südamerika-Südafrika Verbindung sparen.

War mein ursprünglicher Plan, aber das haut leider überhaupt net mit den Reisezeiten hin. Daher hab ich Afrika überhaupt erst ans Ende der Reise verschoben und nun ist es in der Mitte gelandet. Ich schieb momentan die Kontinente hin und her, bis es passt.  ;D
0

lottilein

« Antwort #7 am: 19. Februar 2012, 21:28 »
Hab nochmal nach Flügen von Südafrika nach Südamerika geguckt. Dabei bin ich auf echt günstige Flüge nach Rio gestoßen (€ 520). Von dort gibts sehr günstige Flüge weiter nach Bolivien. In diesem Fall könnte ich Rio einfach mit in meine Route aufnehmen und dort ein paar Tage verbringen. :)

Und dann denke ich, dass es fast besser ist, Costa Rica zu streichen und dafür Peru aufzunehmen. So könnte ich von Bolivien über Peru nach Ecuador reisen. Wenn ich am Ende noch Zeit, Geld und Lust hab, kann ich ja immernoch nach Costa Rica fliegen.

Allerdings bin auch der Meinung, dass sich Reiseziele während so einer langen Weltreise auch ändern werden-mit den Leuten, die man trifft und mit den eigenen Interessen, die sich verändern werden, oder? ;)

Budgetmäßig werde ich am Ende wahrscheinlich doch 20000€ zur Verfügung haben-habs Wochenende genutzt, um nochmal alles durchzurechnen und zu schauen, wo noch so überall "Geld schlummert".
0

lottilein

« Antwort #8 am: 28. März 2012, 18:00 »
Hallo,

hab in der letzten Zeit wieder intensiv an meiner Routenplanung "gearbeitet". Denn nun muss China noch mit rein. Ursprünglich wäre das eine eigene (weiterbildende) Reise kurz vorher im August geworden, aber das klappt leider nicht. Auf jeden Fall hat das meine ursprüngliche Route ganz schön auf den Kopf gestellt.  ;)

Zu meiner aktuelle Route (Start: Mitte September; Dauer: ca 18 Monate):

- Moskau (2 Tage)
- Transsib über Baikalsee und Mongolei nach Peking (September-Anfang Oktober)
- China (Oktober)
- Vietnam, Laos, Kambodscha, Thailand, Malaysia, Singapur (November-Januar)
- Neuseeland mit Fiji (Februar-April)
- kurzer Stop in Sydney
- Nepal (Mai)
- Indien (Juni-Juli)
- Südafrika (August-September)
- kurzer Stop in Rio
- Bolivien, Peru, Ecuador mit Galapagos (Oktober-Januar)
- Panama bis Südmexiko (Februar-März)


Da ich China nun doch nicht vorher mache und ich somit viel Geld spare und zusätzlich 2 Monate länger arbeiten kann, hab ich nun insgesamt ein Budget von ca 23.000-24.000 EUR.  :)

So, jetzt bin ich auf eure Meinungen, Anregungen, Tipps und auch Kritik sehr gespannt.

Liebe Grüße,
Lottilein
0

Flynn

« Antwort #9 am: 28. März 2012, 20:33 »
Also ich denke mit dem Budget kommst du hin - du hast sicher keinen großen Puffer, aber wir haben für eine ähnliche Route genau 15.000 Euro pro Person ausgegeben. Die Flüge musst du beobachten und alle Kombinationen (Umsteigen & Start- und Landeflughafen verändern) durchspielen und es gibt am Ende immer billige Flüge. Gerade heute gabs einen Flug von München nach New York für 299 Euro mit Lufthansa ;)
Darauf sollte sich niemand verlassen, aber wer suchet der findet - die entsprechende Flexibilität vorausgesetzt.

Genaue Budgets für einzelne Länder kannst du auf unserer Webseite nachschaun - da haben wir im Detail aufgelistet was wir wo ausgegeben haben - wir sind mit der Ausnahme von Neuseeland und Australien in dieselben Länder gereist.
0

Nausikaa

« Antwort #10 am: 29. März 2012, 15:03 »

- Vietnam, Laos, Kambodscha, Thailand, Malaysia, Singapur (November-Januar)


Hallo Lottilein,

der oben zitierte Part kommt mir viel zu voll vor für drei Monate! Oder sind da reine Transitländer dabei? Anders kann ich es mir kaum vorstellen... Wie genau soll Deine Route durch diese Länder aussehen?

Viele Grüße
Nausikaa
0

lottilein

« Antwort #11 am: 29. März 2012, 23:14 »
Vielen Dank erstmal für eure Antworten!  :)

der oben zitierte Part kommt mir viel zu voll vor für drei Monate! Oder sind da reine Transitländer dabei?

Malaysia ist reines Transitland (kurzer Besuch in Kuala Lumpur) und von Singapur aus möchte ich nach Neuseeland fliegen. Thailand wird wahrscheinlich mein Schwerpunkt werden. Aber wie ich im Einzelnen Vietnam, Laos und Kambodscha aufteile, weiß ich leider noch nicht...

Irgendwelche Tipps oder Erfahrungen diesbezüglich?  ;)
0

Tags: