Thema: Hostels in Süd Amerika  (Gelesen 3269 mal)

Patrick

« am: 12. Februar 2012, 18:45 »
Hallo Zusammen,

Ich würde hier gerne einen Thread zum Thema Hostels in Süd Amerika aufmachen und eure Hostel Empfehlungen für Süd Amerika sehen.

Da wir noch nie in Süd Amerika waren und uns gerade auf unsere Weltreise vorbereiten sind alle Hostel Tipps wilkommen. Dieser Beitrag wird sicherlich auch für andere Hilfreich sein.

P.S. Habe gerade die Hostel Kette "Loki Hostel" gefunden. Macht auf mich einen super Eindruck. War jemand bereits in einem Loki Hostel?

Bitte teilt eure Erfahrungen.

Gruß
Patrick
0

perner123

« Antwort #1 am: 12. Februar 2012, 23:43 »
bin jetzt das 2. mal gerade hier im loki la paz. ist wirklich ein party hostel. man findet um 2 uhr nachmittag schon 10 leute an der bar. wer sich erholen will, ist hier falsch. es gibt auch eine agency bei der man ausflüge buchen kann. im großen und ganzen nicht so schlecht. preislich gibt es in la paz viele günstigere.
WIFI ist für ein solch bekanntes hostel wirklich unter aller sau. bricht alle paar minuten weg, langsam, etc.
für leute die gerne mal an einem ort bleiben wollen ist es perfekt. die suchen eigentlich permanent leute die an der bar mitarbeiten.

lg aus la paz
0

Vombatus

« Antwort #2 am: 13. Februar 2012, 01:09 »
Loki Hostels sind DIE Party-Hostel überhaupt.

Leider habe ich nicht notiert in welchen Hostel ich war und tatsächlich ist das auch immer eine sehr schwierige Sache mit dem Bewerten. Also hier eine (nicht vergessene) Auswahl mit vorwiegend positiven Erinnerungen:

Kolumbien
Cartagena
Casa Viena
http://www.casaviena.com/
Der erste Eindruck war etwas abschreckend, bin dann aber doch dem Charme verfallen.
Ein guter internationalle Treffpunkt vieler Reisender, super Atmosphäre.

Medellin
Wandering Paisa Backpackers Hostel
www.wanderingpaisahostel.com/
Sehr toll dort, weg vom Packpackerzentrum, nahe an den Menschen/der Stadt mit super Veranstaltungen und tollen Räumen.
Sehr liebe Leute dort, auch der Chef. SUPER!

Cali
Jovitas Hostel
www.jovitashostel.com/
Super Gemeinschaft, super Partys. Kostenlose Salsa- und Yogastunden.

Peru
Lima
Friends House 2
Jose Gonzales 427 Miraflores.
Preiswert, angenehm, rughige Gegend, super nette Familie.
Schaut euch die Berwertungen im Internet an.

Chiclayo
Hostal Amigos
Cuglievan 616
Ist eigentlich ein Hotel. Dementsprechent teurer, fühlte mich aber sehr wohl.
Leise, sauber, TV, Internet. Mal schön sein eigenen Raum zu haben.

Arequipa
Marlon's House
Weit Weg vom Zentrum, aber sehr nette Leute und mit guten Zimmern.
Mein Badezimmer war größer als andere ganze Hostels, inkl. Badewanne.

Bolivien
Cochabamba
Hotel Ginas
http://www.ginashostal.web.bo/
Gibt mit Sicherheit preiswerteres zu finden, fand es aber recht entspannt, zentral und freundlich.

Tupiza
Hotel Mitru (Anexo)
Avaroa, gleich 50 Meter vom Bahnhof entfernt. Mehr infos im Netz.

Sucre
Hostal Bicentenario
Calle Junin 161
Etwas weit weg vom Schuß aber preiswert. Einzelzimmer, WIFi, Cabel TV, Privat Bad/Hot Water für 50 BOL.
naja, a bissl abgefuckt war es schon. ;)

Chile
Santiago
Hostel La Chimba ist wirklich toll, hier muss man allerdings tatsächlich reservieren, wurde nach einem Tag wieder rausgeschmissen weil angeblich keine Betten frei waren. Bin dann ins Dominica Hostel www.dominicahostel.com/ hat mir dort auch gefallen. Klein, preiswert, sauber mit eigenwilligen Betten. Lockers, WIFI, Leselampe.

Pucon
Paradise Pucon
www.paradisepucon.com/
a bissl weit weg von der Tourihauptstraße, dafür nahe am See. Ruhig mit Hängematten. WIFI.

Valdivia
www.airesbuenos.cl/
Schön, sauber, viele Leute von überall, tolles Frühstück und mit (Männerbeißenden) Gans im Garten.

Argentinien
Salta
Ferienhaus Hostel
www.Ferienhaushostelsalta.com/
Nichts bewsonderes, angenehme Zimmer, ... zentral gelegen.

Mendoza
www.mendozabackpackers.com

El Bolson
Costa Bolson. Adresse weiß ich nicht, ist allerdings leicht zu finden. Über die (einzige) Fußgängerbrücke, 200 Meter nach rechts.Camping und Dorms. Einfach aber gut mit WIFI und direktem Zugang zum Fluß.

El Calafate
Che Lagarto
http://chepatagoniahostel.com.ar/
War Okay, gute Betten, sauber, Frühstück, WIFI. unangenehme gemischte Badezimmer und speckige Küche. Immerhin selbst in der Hauptsaison preiswert.

Puerto Madryn
Madryn Hostel
Einfache Dorms mit Locker, überdachtem Innenhof und nur 20 Meter zum Strand weg.
Sehr nette Leute, der Chef ist ein Ex-Fussballer von Schalke. Etwas weit weg vom Busbahnhof.

Wenn ich Zeit, Lust und Laune habe suche ich meine Liste der furchtbaren Hostels raus    ;)
5

Patrick

« Antwort #3 am: 13. Februar 2012, 09:37 »
Guten Morgen Perner123 & Vombatus,

Super!! Vielen Dank für eure Beiträge.

Ich denke die Tipps sind für alle, die gerade eine Reise planen sehr hilfreich!!

Party Hostels sind zwischendurch mal ganz gut, aber sicherlich nicht jeden Tag.......

Bei den Preisen der Zimmer sind wir etwas flexibler. Habe auch festgestellt das Doppelzimmer nicht wirklich teurer sind als Dorm Rooms, sobald man zu Zweit unterwegs ist. Allerdings möchten wir auch manchmals im Dorm Room schlafen, da wir hier schneller Kontakt zu anderen Leute bekommen.

@ Vombatus: Wenn du eine "Most Worse" Liste hast, wäre das auch Klasse.


Wenn jetzt noch weitere ihre Hostels nennen, bekommen wir hier Aussagekräftige Liste zusammen.

LG,
Patrick
0

rmu

« Antwort #4 am: 13. Februar 2012, 11:26 »
hallo patrick!

ich kann die sammlung mit einigen, meiner erfahrungen in peru ergänzen. es kommt natürlich auf die persönlichen erwartungen und vorlieben an. ich bin beispielsweise nicht sosehr der party-typ, sondern ein fan von kleinen, familiär geführten unterkünften, wo wert auf persönlichen kontakt gelegt wird.

in lima war ich in der pension lali in san isidoro: die holen bzw. bringen dich gegebenenfalls von/zum flughafen, nette zimmer, frühstück gemeinsam mit der familie, gerade wenn man in eine neue stadt kommt ist es schön, das gefühl zu haben "die kümmern sich um mich".

cusco: habe mich in der casa de la gringa (san blas) sehr wohl gefühlt, war für einen zeitraum von zwei wochen sozusagen meine "homebase", nette zimmer, nette atmosphäre, nette leute.

worst hostel ever: hospedaje el remanso de leiria in aguas calientes (machu picchu). da war nichtmal die bettwäsche gewechselt, die hinterlassenschaften der vorgänger haben sich noch im mülleimer im bad befunden. außerdem schimmeliger geruch ... für eine nacht ist es gerade gegangen.

für puerto maldonado, wie schon in einem anderen thread geschrieben, kann ich die anaconda lodge empfehlen. saubere zimmer, guter service, und hervorragende thailändische küche (!).

viel spaß in südamerika!
rmu
1

Vombatus

« Antwort #5 am: 13. Februar 2012, 21:45 »
Unten, die Hostels in die ich nie wieder möchte. Einige davon waren durchaus gut ausgestattet und Anderen wird es dort sicher gefallen. Also hier nur meine schlechten Erfahrungen und subjektive Meinung. 

Bogota (Kolumbien)
The Cranky Croc Hostel
Der Dorm stank nach kaltem, feuchten Schimmel, um in mein Dorm zu kommen musste ich durch einen anderen Dorm gehen. Die Angestellten sind planlos und haben mir ein Busticket mit falschen Datum gekauft.

Nazca (Peru)
Inti Wasi Hostel
Ein schleimiger, geldgeiler Besitzer dem nicht zu trauen ist. Wurde um 8 Uhr aus meinen Raum geschmissen weil die nächsten Gäste schon warteten. Konnte dann noch mitansehen wie die "neuen" einzogen ohne das die Bettwäsche gewechselt wurde. Dazu werden die Zimmer auch stundenweise an Pärchen vermietet. Glaube nicht das "danach" die Wäsche gewechselt wird.

San Juan (Argentinien)
San Juan Hostel
Zerißene Bettwäsche, Bedbugs, bei einem von zwei Badezimmern konnte man die Tür nicht schließen,
das andere Badezimmer war ekelig, weil von allen benutzt.

Bariloche (Argentinien)
Hostel Estación Sur
Schlechte Betten, schmutzige, schimmelige Badezimmer in denen immer das Wasser stand. Allgemein speckig.

Salta (Argentinien)
Hostel Sol Huasi
3 Toiletten, 2 Duschen für 30 Leute, laut, ungemütlich. Bin nach einer Nacht abgehauen.
2

stali

« Antwort #6 am: 09. März 2012, 21:45 »
Kann in Peru zwei Hostels (etwas abgelegen) waermstens empfehlen:

In Oxapampa, El Colon

Ist beim Busterminal rauf direkt gegenueber der Hauptstrasse, ca. 100 Meter in eine Seitenstrasse rein. Sehr nette Vermieter die am Abend schon mal zu Kaffee und Pfannkuchen einladen. Man kann auch fruehstuecken, wenn man will. Warmwasser, Ruhig und Sauber.

In Pozuzo, Hostal Prusia

Direkt nach der Bruecke ueber dem Rio im Doerfchen Prusia, ca. 30 Gehminuten nach Pozuzo. Die Besitzerin kann deutsch mit tiroler dialekt und versorgt mit jeder Menge Infos (das Infohauschen in Pozuzo war wahrend meines ganzen aufenthaltes geschlossen). In der Regenzeit ist man beinah alleine, im Sommer ist es angeblich immer voll.

Die Fahrt von Oxapampa nach Pozuzo ist in der Regenzeit jedoch nix fuer schwache nerven... ;)

Der Rest war bisher im Durschnitt und nicht wirklich erwaehnenswert. "Horror"- Hostels hatte ich noch nicht.
0

querweltein

« Antwort #7 am: 10. März 2012, 10:47 »
Hi,

auf unserem blog sind ein paar Hostels aufgeführt bei Tips und Tricks. Leider bei weitem nicht alle. Aber vielleicht hilft es ja trotzdem. In den Artikeln ist manchmal auch eins erwähnt.

Generell gibts überall WiFi, was echt gut ist (und Luxus im Gegensatz zu Neuseeland zB).

Bei Fragen meld dich einfach mal direkt.

Gruß
0

farmerjohn1

« Antwort #8 am: 10. März 2012, 18:14 »
Ein  Andendorf, Naturparks in Sichtweite, Wallfahrtskirche,  in Panorama-Lage und gemuetliches regionaltypisches Ambiente, etwa 12km oberhalb einer Nationalstrasse, die zwei etwa 1/2 Tagesreise auseinanderliegende archaeologische Indio-Ausgrabungsstaetten verbindet.
Ein mehrstoeckiges Dorfhaus mitten im Zentrum als Hostel umgebaut, folgende Elemente: 3 Gaestezimmer, kleiner Gemeinschafts-Innenhof oder -terrasse mit Bar-Rezeption fuer Kaffees und Schokoladengetraenke aus der lokalen Produktion, fachlich fundierte Fuehrungen zu umliegenden landwirtschaftlichen Betrieben, evtl. mit Uebernachtung auf der Pflanzung, und Sprachkurse im Hosteleigenen Unterrichtsraum (Englisch fuer Locals, Spanisch fuer internationale Besucher).
Wie waere wohl bei Travellern das  Echo auf so ein (hypothetisches und wie hier beschrieben nicht real existierendes) Angebot - wuerdet Ihr sowas attraktiv finden und in Anspruch nehmen, oder eher sagen: nee, was soll ich da? Was muesste vorhanden sein und was wuerdet Ihr da nicht vorfinden wollen, damit Ihr Euch wohlfuehlt? 
0

Jens

« Antwort #9 am: 11. März 2012, 01:59 »
Schau auch mal bei NomadsConnected.com rein, da findest du auch für deine Region immer mal was!
0

jasa

« Antwort #10 am: 08. Mai 2012, 04:11 »
Hallo!

Zuerst mal unsere bisherigen Erfahrungen in Argentinien:

Absolut schrecklich war das Backpackers Tucuman in Tucuman, da es hier von Bettwanzen wimmelt und wir somit schnell wieder abgehauen sind. Zudem darf man keinerlei Getränke von außerhalb mkitbringen, selbst Wasser soll man dort kaufen.

Absolut klasse waren hingegen das Baluch Backpackers Hostel in Cordoba und das Lagares Hostel in Mendoza. Die beiden Hostels waren absolut empfehlenswert, sauber und nette Leute.

In Chile waren wir Valparaiso in einem tollen Hostel namens Acuarela, in Santiago im Footsteps. Beide sehr empfehlenswert.

LG
0

Tags: