Thema: Weltreise Route ab September 2012  (Gelesen 2577 mal)

Wust

« am: 23. Januar 2012, 10:05 »
Hallo,
tolle Website hier, die hat mir sehr geholfen. Ich habe mich nun durch die verschiedenen Anbieter hin und hergeklickt und bin nun bei The Great Escapade gelandet. Dabei ist nun folgende Route herausgekommen, und ich hätte gerne mal eure Meinung dazu:

Hannover
Hinzugekaufter Flug nach   
London (0,5 Wochen)
Miami (1 Woche)
Hinzugekaufter Flug nach   
Lima (8 Wochen)
Hinzugekaufter Flug nach   
Los Angeles (1 Woche)
Rarotonga (1 Woche)
Nadi (1 Woche)
Auckland
Surface nach (8 Wochen)
Christchurch
Sydney
Work & Travel Surface nach (12 Wochen)
Perth
Singapore (1 Woche)
Delhi (1 Woche)
Hinzugekaufter Flug nach   
Kathmandu
Surface nach (12 Wochen)
Peking (2 Wochen)
Transsibirische Eisenbahn nach   
Moskau (1 Woche)
Hinzugekaufter Flug nach   
Hannover

Damit bin ich (überschlagen) bei Reisekosten von etwa 2500€ zzgl. Unterkunft und Nahrung.

Haltet ihr die Route und die Zeiten bei den Stationen für realistisch und Sinnvoll?
Besonders mit den Surfaceetappen bin ich mir nicht sicher.
Ist es schaffbar in 3 Monaten von Sydney nach Perth zu kommen und gleichzeitig nebenbei die Reisekasse ein wenig aufzufüllen?
Ist die Strecke von Kathmandu nach Peking (besonders für einen alleinreisenden) zu gefährlich und in der Zeit schaffbar und wie groß ist die Chance da auf andere Trekker zu treffen, mit denen man zusammen gehen könnte?

Ich freue mich auf eure Kritiken :)
0

Wust

« Antwort #1 am: 25. Januar 2012, 17:09 »
Besonders die Strecke von Kathmandu nach Peking verunsichert mich. Ich würde gerne von Kathmandu zum Everest Basecamp und von dort dann irgendwie weiter. Wandern oder per Bus. Gibt es da Erfahrungen?
0

Carola

« Antwort #2 am: 25. Januar 2012, 18:46 »
Dir ist klar, dass du nicht einfach von Nepal nach Tibet/China einreisen darfst, sondern ein Visum brauchst? Die Bestimmungen ändern sich wohl ständig, aktuelle Infos kann ich dir leider nicht geben.
0

Mooni

« Antwort #3 am: 25. Januar 2012, 18:47 »
Sehe ich es richtig das dein ATW Ticket eigentlich nur folgende Strecke umfasst:

London-Miami....Los Angeles- Rarotonga-Nadi-Auckland....Christchurch-Sydney...Perth-Singapore-Delhi
Pünktchen stehen für Surface

Mir erscheinen 2500€ sehr günstig für die Flugkosten wenn folgende Flüge da noch dabei sein sind:
Hannover-London
Gabelflug Miami-Lima-LA
Delhi-Kathmandu
Moskau-Hannover

Wie sicher bist du dir denn da schon mit dem Preis?
Außerdem frage ich mich wirklich ob dass das beste Routing ist da es mir sehr zerstückelt erscheint :o
Vllt wäre es einfacher/günstiger London und Miami wegzulassen u gleich aus D nach SA zu starten, vor dem Stopp in LA u der Südsee.

Wieviel Budget hast du denn für das ganze Unternehmen angesetzt? Dann könnte man eher abschätzen wie dringend das ist mit dem W&T. Ich denke mir zwar, dass man da schon Geld verdienen kann, aber anderseits gibt man es dort einfach auch wieder schnell aus weil es ist teuer und man will ja auch was erleben.

0

Wust

« Antwort #4 am: 25. Januar 2012, 20:13 »
Danke schonmal für die Antwort.

Also ich habe für die Flüge die du da genannt hast jeweils bei kayak.com an einem beliebigen Termin nach einem Flug geguckt, um den als preisliche Orientierung zu nehmen. Wie sich die Preise entwickeln, bis ich buchen will weiß ich natürlich nicht.
Ich hätte ja auch gedacht, dass die einfachen Wege günstiger sein müssten, aber ich habe einen ganzen Tag hinundhergerechnet, bis ich diese Route so gefunden habe, dass zwischen den Teilen des ATW-Tickets relativ preiswerte Flüge sind. Oder habe ich mich etwa verrechnet?
Morgen stelle ich mal meine Exceltabelle mit der Rechnung Online. Die habe ich gerade nicht hier.

Insgesamt habe ich ungefähr 11000 € zur Verfügung. Insgesamt also relativ wenig. Daher will ich unterwegs versuchen auch einige male zu Zelten oder CouchSurfing zu machen. Ich habe bei der Zeitplanung der Route auch extra versucht in teuren Ländern nur kurze Aufenthale einzuplanen und in billigen Ländern dafür längere.

Das mit dem China-Visum ist mir klar. Aber ich bin ja nicht der Erste, der nach China will. Da wird es doch sicher möglich sein an ein Visum zu kommen. Oder ist das so schwer?
0

Leeson

« Antwort #5 am: 25. Januar 2012, 22:53 »
Das mit dem China-Visum ist mir klar. Aber ich bin ja nicht der Erste, der nach China will. Da wird es doch sicher möglich sein an ein Visum zu kommen. Oder ist das so schwer?


Ein paar Anmerkungen zu dem Katmandu-Peking Surface:
Die Strecke führt durch Tibet
Für Tibet brauchst du zusätzlich zum China Visum ein "Tibet-Visum", die Bestimmungen dafür ändern sich ständig
Tibet darf nicht alleine sondern nur in Gruppen bereist werden
Tibet ist ein teures Reiseland. Ein Tag in Tibet kostet schnell mal soviel wie eine ganze Woche in Indien oder Nepal
0

Wust

« Antwort #6 am: 26. Januar 2012, 08:49 »
Das ist ein interessanter Einwand Leeson.

Ich habe nochmal nachgerechnet und hatte tatsächlich bei meiner Rechnung etwas übersehen. Darum habe ich das ganze noch einmal überarbeitet und nun die Streckenführung umgedreht und Südamerika ganz rausgenommen. Dadurch habe ich für die anderen Stationen mehr Zeit und weniger Kosten. Ich denke das ist ganz sinnvoll.

Die Strecke umgedreht habe ich, weil ich glaube dass so die statischen Flugverbindungen am Anfang kommen. Dadurch bin ich hinterher mit dem ATW-Ticket flexibler. Außerdem sind so die USA, die ich für das teuerste halte ganz am Ende, sodass ich da noch einen genauen Überblick haben, was ich mir noch leisten kann.

Die neue Strecke sieht dann so aus:
Start
Hannover   

Hinzugekaufter Flug nach
Moskau (2 Wochen)

Transsibirische Eisenbahn nach      
Peking (2 Wochen)
Mit Zwischenstop in der Mongolei.

Hinzugekaufter Flug nach
Kathmandu (5 Wochen)
Von hier will ich zum Everest Base Camp und zurück.

Hinzugekaufter Flug nach
Delhi (3 Wochen)

Flug nach
Singapore (2 Wochen)

Flug nach
Perth

Work & Travel Surface nach
Sydney (für Australien insgesamt 12 Wochen)

Flug nach
Christchurch

Surface nach
Auckland (für Neuseeland insgesamt 6 Wochen)

Flug nach
Nadi (2 Wochen)

Flug nach
Rarotonga (2 Wochen)

Flug nach
Los Angeles (3 Wochen)

Flug nach
London (1 Woche)

Hinzugekaufter Flug nach
Hannover


So bin ich jetzt bei Reisekosten von 3.300 Euro und auf überschlagenen Gesamtkosten von 10.000€. Die vorraussichtliche Dauer liegt so bei 42 Wochen. Damit hätte ich noch etwa 1000€ und 10 Wochen Puffer.
Ist das realistisch?

Hier habe ich nochmal meine komplette Rechnung:
https://docs.google.com/spreadsheet/ccc?key=0AsiYFw9cMWcAdFF2djMwMVBFN0REVzFKX1RPSk1teWc

Die Etappenpreise basieren dabei auf kayak.com aber mit beliebigem Datum. Die Übernachtungspreise basieren auf die hihostels.com und die Nahrung hab ich mit 10€ pro Tag veranschlagt. Sind das gute Maßstäbe oder sollte ich überall noch was draufrechnen?

Ich freue mich wieder auf eure Anregungen.
0

waveland

« Antwort #7 am: 26. Januar 2012, 09:15 »
Ich finde es schon ein wenig knapp kalkuliert. Z.B. USA bekommst du wohl für die angesetzten 21.74€ pro Nacht ein Mehrbettzimmer wo es Hostels gibt, aber was willst du dann die 3 Wochen dort machen? Ausflüge in die Nationalparks z.B. sind sehr schön, aber da bist du weitgehend auf einen Mietwagen oder eine teure Tour angewiesen. D.h. da fallen deutlich mehr Kosten als für Übernachtung und Nahrung an. Ebenso z.B. Singapur, Fiji oder London. Wenn man es etwas anders rechnet, hast du abzüglich der Flüge weniger als 1000€ pro Monat, aber doch hauptsächlich teure Länder. Ich würde sagen, es hängt davon ab, was die 12 Wochen W&T in Australien einbringen bzw. kosten.

Die Route finde ich schön und abwechslungsreich. Bzgl. der Reisezeiten hängt es halt noch davon ab, wann es losgehen soll. The Great Escapade ist ein recht günstiges RTW-Ticket, ich würde aber dennoch prüfen, ob es mit einzelnen Ticket nicht noch billiger geht. Ich könnte mir dies evtl. vorstellen, besonders wenn du bzgl. der Südsee-Stops flexibel bist und evtl. nur Fiji oder Cook Islands machst.
0

Mooni

« Antwort #8 am: 26. Januar 2012, 17:38 »
Finde die Routenumstellung auf jedenfall sinnvoll, und auch die Idee die festen Sachen am Anfang zu haben, wo du ja wohl eh schon mehr geplant hast, gut. 3,300€ Reisekosten klingen für mich auch realistischer.

Leider finde ich 6.700€ auch etwas knapp an Budget.
Wieviel hast du denn eingerechnet, in Australien verdienen zu wollen? Wenn man da von +/- 0 ausgeht hättest du die 6.700 für die restlichen 30 Wochen.


Macht 210 Tage, das geteilt durch dein Budget kommen wir auf 31€ pro Tag!
Klar ist das ok mit deinem angesetzten Schlafbudget, aber kennst du karoshis 1/4 Regel? Du willst ja nicht nur dein Geld für Übernachtungen ausgeben, sondern musst von A nach B kommen und willst vor allem was erleben ( Eintritt, Touren, Party..)!
Es sind halt doch noch recht viele teure Stationen dabei.
0

Tags: