Thema: SOA fuer 2-3 Monate. Was sehen und wie lange ?  (Gelesen 1823 mal)

Kukuk

« am: 14. Januar 2012, 08:59 »
Hey,
Ich bin ab Februar fuer 2-3 Monate in Suedostasien unterwegs. 
Mein Flug geht nach Bangkok.
Interessieren tun mich, neben Thailand folgende Laender : Vietnam, Laos, Kambodscha, Phillipinen.
Es war zwar schoen alle Laender in der mir verfuegbaren Zeit zu bereisen, was ich aber nicht moechte, ist durch die Laender zu hetzen nur um meine "Liste abzuhaken". Lieber konzentriere wuerde ich mich auf 2,3 Laender konzentrieren und die anderen dann nach holen.

Daher meine Frage: Wie viel Zeit, wuerdet ihr generell fuer welches Land einplanen ?
Und wieviel Zeit speziell fuer mein erstes Reiseziel Thailand ? In Thailand wuerde ich gerne ein paar Tage in Bangkok verbringen und dann auf jeden Fall in Sueden und Traumstraende geniessen. (Ko Phi Phi, Krabi, Phuket...)
Der Norden (Jungel Trekking) wuerde mich aber auch interessieren.

Bin gespannt auf eure Antworten !
Kukuk
0

White Fox

« Antwort #1 am: 14. Januar 2012, 10:48 »
Ich wuerde so planen:

Thailand 6 Wochen
Laos 2 Wochen
Kambodscha 1 Woche
Vietnam 4 Wochen
Phillipinen 2Wochen

Am ehesten wuerd ich die Phillipinen rauslassen, weil die am schwersten in die gesamte Route mit einzuplanen sind.
0

migathgi

« Antwort #2 am: 14. Januar 2012, 11:06 »
Ich würde Laos mindestens 3 Wochen geben, in 2 Wochen kannst Du gerade mal den Norden (auch nur knapp) bereisen aufgrund der schlechten Infrastruktur (schlechte Straßen, schlechte Busse, fast nur Berge).
Ich war vor ein paar Jahren auch nur 2 Wochen im Norden und hatte Mühe, meinen Anschlussflug in Vientiane zu erreichen, weil ich mich mit den Transferzeiten verschätzt hatte.
Diesmal (am Montag geht's über die Grenze) lasse ich einiges im Norden weg und schau' mir außer LP noch einige Orte im Norden an, wo ich noch nicht war, sowie den Süden. Dafür habe ich gut 3 Wochen einkalkuliert.

Kambodscha geht mit gut einer Woche: Angkor mit 4-Tage-Pass, mit dem Speedboat über den Tonle Sap nach Pnom Penh, dort 2 Tage Besichtigungen Killing Fields etc.)

4 Wochen Vietnam (Nord-Süd-Fahrt) ist auch ok, wenn Du nachts die großen Entfernungen zwischen den einzelnen Stationen im Schlafbus zurück legst.
1

Meersburger01

« Antwort #3 am: 14. Januar 2012, 13:50 »
Laos 2 Wochen
Kambodscha 1 Woche

Hmmm, ich finde 3 Wochen für diese beiden Länder zusammen ziemlich kurz. Kommt aber immer drauf an, was du sehen willst, aber so wie du es geschrieben hast, genießt du lieber etwas mehr Zeit in einem Land anstatt alle Länder auf dieser einen Reise mitzunehmen...
Ich habe bei meiner Tourplanung (fast genau deine Länder) ein paar Reiseführer gewälzt (die meiste haben auch eine Version im Internet), Reiseberichte und Blogs gelesen und einfach mal "Vietnam" und "Laos" gegoogelt. Die Orte, deren Bilder mich am meisten beeindruckt haben, hab ich dann in in einer Karte markiert und festgestellt, dass die beiden Länder aus viel mehr bestehen als nur Angkor Wat, Luang Prabang und Komasaufen in Vang Vieng ***
Ich hab jetzt ca. 6 Wochen für Kambodscha und Laos geplant und immer noch das Gefühl, dass ich dort viel mehr Zeit ohne Probleme gut rumkriegen könnte. Aber ich will auch nicht nur die ganz typischen Touri-Orte besuchen.

Du siehst, es ist schwierig, dir einen Tipp zu geben, wie lange du für jedes Land einplanen solltest.
Viel Spaß bei der weiteren Planung,

Sabine
1

Vombatus

« Antwort #4 am: 14. Januar 2012, 22:09 »
stimme meiner Vorschreiberin zu.

Thailand mind. 6-8 Wochen mit Inseln und der Teeregion ganz im Norden

Laos 4 Wochen von oben bis unten, nicht gehetzt.

Kambodscha 2 Woche mit Tempel und Inseln

Vietnam 4 Wochen mit Gas von oben (Berge) bis unten (Mekongdelta)

Phillipinen ... das nächste Mal

Das sind natürlich die optimalsten Zeitvorstellungen, leider muss man meist Kompromisse eingehen. Notfalls kannst du es einfach vor Ort entscheiden. Dort wo es dir gefällt bleibst du länger, wenn es nicht rockt ziehst du weiter.
1

Kukuk

« Antwort #5 am: 20. Januar 2012, 14:23 »
Okay, vielen Dank fuer eure Antworten und sorry fuer die spaete Antwort !

Noch eine Frage : Ich bin nicht gegen Tollwut geimpft. War ich auch nicht, als ich ein Jahr in Indien war, habe mir auch nie einen Kopf gemacht. Allerdings verursacht mir die schlechte Infrastruktur in Laos etwas Kopfschmerzen. Was wenn mal was irgendwo in der Pampa passiert ?
Eure Meinungen dazu ?
0

Vombatus

« Antwort #6 am: 21. Januar 2012, 00:49 »
naja, hier gibt es schon einige Impf-Threads. Die Meinungen gehen hier auseinander. Persönlich würde ich zur Tollwutimfpung raten. Das hat allerdings nichts mit der laotischen Infrastruktur zu tun, sondern zur allgemeinen Vorbeugung. Gegen, auf einer Mangoschale ausrutschen (ist mir in LP passiert) kann man sich nicht impfen lassen, gegen Tollwut schon.

Soooo schlecht fand ich die Infrastruktur gar nicht. Wenn du im Nordlaos in den Bergen unterwegs bist geht es halt nur ewig  langsam hoch und runter ... auf gar nicht schlechten Straßen. Im Bus wird dich aber schon niemand beißen und in den Städten gibt es auch Ärzte ... für eine Grundversorgung, sollte etwas schlimmes passieren würde ich in die Hauptstadt ( Vientiane) oder am besten gleich nach BKK/Singapur/Malaysia ausfliegen. Egal wie viel es kostet.
0

Tags: