Thema: Weltreise -> 3 Monate +  (Gelesen 3342 mal)

Jott

« am: 10. Januar 2012, 16:33 »
Hallo zusammen,
ich 24(m) nähere mich nun langsam dem Ende meines Studiums. Als ich so darüber nachgedacht habe, habe ich gemerkt, dass ich eigentlich noch nicht sonderlich viel von unserer Welt gesehen habe.
Daher habe ich mir die Idee in den Kopf gesetzt eine Weltreise zu unternehmen.
Ich habe mich auch schon so ein bisschen erkundigt, wollte aber dochmal noch einiges nachfragen.
Ich habe für meine Reisedauer so ca. 3 Monate eingeplant, falls dann 4 draus werden ist das auch nicht schlimm, allerdings ist das dann so ne Sache mit den Tickets, hab mich son bisschen schlau gemacht und rausgefunden, dass die meisten nur 90 Tage gelten, womit ich wieder bei den 3 Monaten wäre ;).
Das Hauptthema mit dem ich mich in der letzten Zeit beschäftige heisst :Reiseziele.
Amerika war ich schon, lediglich Peru mit dem Maccu Piccu würde mich dort noch reizen.Daher wollte ich meinen Focus eher auf die Länder östlich von uns legen, sprich Indien, Thailand, China, Tibet, Japan, Singapur, Australien, Neuseeland.
Nur komme ich ins grübeln ob das überhaupt in diesen 3 Monaten zu schaffen ist?
Über Ratschläge diesbezüglich wäre ich sehr dankbar :)

Mit freundlichem Gruß

Euer Jott
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 11. Januar 2012, 03:58 »
... natürlich kann man in drei, vier Monaten eine Menge von der Welt sehen.

Zuerst aber zu den Tickets.
Hast du dich schon mal mit den RTW-Tickets (Round the World Ticket) beschäftigt?
Hier im Forum und im Internet gibt es einige Informationen darüber. Dann hast du auch das "90 Tage" Problem gelöst.
Wenn du dich im RTW-Thema eingelesen hast weißt du sicher was alles möglich ist. Je nach Strecke solltest du trotzdem ein Auge auf Einzeltickets werfen.

Je mehr du von einem Land kennenlernen möchtest, desto mehr Zeit wirst du brauchen.
Wenn du dir Highlights heraussuchst sparst du Zeit, siehst aber vielleicht auch nur die (Massen)Touristenziele.

Jetzt kommt es darauf an, was dich am meisten interessiert. Wahrscheinlich ein Mix aus allem. Kultur, Spaß, Städte, Strände, Sport und Natur. Fang einfach mal an und stelle dir vor (als Beispiel) du hast 2 Wochen pro Land. Das wären 6 Länder in drei Monate. Da kannst du schon eine Menge sehen.

Ich war übrigens schon 36 Jahre alt bevor ich angefangen habe viel von der Welt zu sehen. Du musst mit 24 nicht die ganze Welt kennen, evtl. suchst du dir nur einen Kontinent, eine Region heraus.

und ... es gibt da auch Bücher/Reiseberichte im Internet über 3-4 monatigen (Welt)Reisen. Zum Appetit holen.
1

Mr.Bounty

« Antwort #2 am: 24. Januar 2012, 17:43 »
Das ist ein sehr guter Tipp. Ich plane für 2013 oder 2014 eine Weltreise über 6-9 Monate. Das hängt davon ab, wie und wann ich von meinem Chef freibekomme. Was mich interessiert ist, was besser geeignet ist: Sollte ich mir die Reise mehr oder weniger selbst planen oder lieber auf eine Art Pauschalreise zurückgreifen? Der Entschluss ist ziemlich neu und deshalb auch diese Frage :-).

Grüße
0

southern_cross

« Antwort #3 am: 30. Januar 2012, 10:27 »
Was mich interessiert ist, was besser geeignet ist: Sollte ich mir die Reise mehr oder weniger selbst planen oder lieber auf eine Art Pauschalreise zurückgreifen?
Je länger du frei hast, desto flexibler bist du zeitlich. Ich würde nie eine Weltreise als Pauschalreise machen, auch wenn ich die eine oder andere Bequemlichkeit (geführte Touren usw) schon schätze, aber das geht immer alles auch noch vor Ort und ist dort - zumindest meiner Erfahrung nach - billiger.

Wenn du auf eigene Faust reist und nicht an ein Programm gebunden bist, hast du viel mehr Möglichkeiten, deine Reise auszugestalten, ein einfaches Beispiel: Du kommst in Bangkok an und stellst fest, dass du mit der Stadt nicht kannst, also wirst du schauen, dass du schneller wieder rauskommst, es zwingt dich ja kein(er), zu bleiben, außer ein vorab gebuchtes Reiseprogramm  ;)

Während du vielleicht später in der Pampa irgendwo ein Plätzchen findest, wo du mit einer Pauschalreise wohl nicht hingekommen wärst, geschweige denn Zeit zum Verschnaufen hättest. Bei meinen Reisen waren es dann genau diese Stopps, wo ich die intensivsten und schönsten Erlebnisse hatte. Dort kann man dann auch wirklich bleiben, während dich eine Pauschalreise vielleicht schon wieder weiterhetzt. Bin übrigens auch der Meinung, dass man sich, wenn man ein Land besucht, ausreichend Zeit nehmen sollte. Besser weniger Länder, dafür die richtig.

Das ist für mich das wirklich Schöne am Reisen: Die Flexibilität. Daher kann ich dir nur raten - mach das Beste draus und mach DEINE Weltreise draus. Pauschalreisen sind ein guter Anhaltspunkt für die Höhepunkte eines Landes (aber auch die Touristenhochburgen eines Landes), aber ich würde mich nicht davon abhängig machen.

LG
0

Tags: