Thema: Zeit ab Mai, in welche Region kann man reisen?  (Gelesen 1235 mal)

WeitWeg

« am: 04. Januar 2012, 11:21 »
Hallo Leute,

ich bin noch neu hier und noch recht unerfahren, was die ganze Reisethematik angeht und würde mich in mehreren Punkten über Hilfe freuen.

Es ist so, dass ich nach dem Studienende gern ein Land oder eine Region bereisen möchte. Ich denke an ca. 3 bis 5 Monate, aber bin mir noch unsicher, da ich das Ganze noch nicht recht abschätzen kann. Was den Zeitpunkt angeht, bin ich recht festgelegt. Ich sehe kaum eine andere Möglichkeit als den Sommer nach dem Abschluss (ca. Mitte/ Ende Mai) zu nutzen.

Mein Hauptziel ist folgendes: Das Wichtigste ist mir, einmal aus dem Trott, Stress und den Zwängen des Alltags in Deutschland herauszukommen.

Untergeordnet möchte ich mit Menschen in Kontakt kommen. Sowohl zu Einheimischen aber mir wäre es vielleicht auch noch wichtiger, auch sehr wichtig Gleichgesinnte zu treffen, mit denen man zu Unternehmungen aufbrechen oder gemeinsam ein Bier trinken kann. Ich habe etwas Angst vor der Vorstellung allein im fremden Land zu stehen. Ist das normal, oder eher ein Grund eine andere Möglichkeit für meinen Wunsch "auszubrechen" zu leben? Und ich möchte mir mir Zeit lassen, keine Hektik haben, die hab ich hier schon genug...

Das Land an sich ist eigentlich fast zweitrangig. Es sollte eine gewisse Grundstruktur fürs Backpacking geben, was auch mit möglichst vielen Kontakten zu anderen Reisenden einhergeht, eher zu warm als zu kalt sein, und Gelegenheit geben auch eine Zeit an Stränden zu verbringen. Wo kann ich das finden ab Mai? Ich habe gelesen, dass klassische Routen in Thailand zu der Zeit durch die Regenzeit nicht geeignet sind.

Ich habe den Beitrag schon unter Globale Routenplanung gepostet, aber da dort weniger los ist und ich im wesentlichen an Asien oder Südamerika gedacht habe, hab ich auch hier eingestellt. Wobei auch andere Ideen gerne willkommen sind. Schon einmal vielen Dank
0

farmerjohn1

« Antwort #1 am: 20. Januar 2012, 17:47 »
Wenn ich mir deine Beweggruende und Vorstellungen so ansehe, glaube ich, dass fuer Dich besonders Brasilien ein geeignetes Reiseziel waere, v.a. die Atlantikkueste zwischen der Insel Flores und Recife:
die grosse Regenzeit im mittleren und noerdlichen Brasilien liegt zwischen Dezember und Maerz, es ist eher zu warm als zu kalt, es gibt eine gute Infrastruktur, die Einheimischen sind v.a. ausserhalb der Megastaedte entspannt und kontaktfreudig, und da gibt es auch eine Menge andere Backpacker.
Zur Angst, alleine in einem fremden Land zu stehen: ist wohl besonders am Anfang normal, denn alle Menschen sind Auslaender, ausser im eigenen Land! Ausserdem ist das 'Ausbrechen' immer nur die eine Seite der Medaille; wer ausbricht, kommt irgenwo anders 'hinein', zunaechst eben als 'Fremder'. Ob er dann das 'irgendwo anders' als Kulisse fuer seinen 'Ausbruch' betrachtet oder als anders strukturierte Wirklichkeit, muss jeder selbst entscheiden - einen Ort ohne Alltagstrott und Zwaenge gibt es meiner Kenntnis nach nicht; es kann nur sein, dass man dies bei relativ kurzem Ferienaufenthalt nicht so mitbekommt.
0

White Fox

« Antwort #2 am: 21. Januar 2012, 01:46 »
Gerade wenn du noch nicht so viel gereist bist kann ich, gerade zu der Jahreszeit, Nordamerika empfehlen. Die Region ist halt leider etwas teurer, aber ueberleg dir einfach mal wie dein Budget aussieht und ob du dir das leisten kannst. Gerade in Kanada wirst du viele andere Backpacker treffen.
0

Tags: