Thema: Skype als Handyersatz?  (Gelesen 1516 mal)

dirtsA

« am: 29. November 2011, 14:41 »
Hi zusammen,

ich stelle es mir relativ mühsam vor, jedes Mal eine neue SIM-Card zu kaufen - darum will ich mich eigentlich nicht kümmern müssen. ;) Internet-Cafes findet man ja inzwischen (fast) überall. Daher klingt es für mich naheliegend, auf das Handy zu verzichten (oder nur als Wecker zu verwenden) und zum Telefonieren auf Festnetz/Handy (daheim anrufen oder Hostel vorreservieren etc.) ins Internetcafe zu gehen.

Wie beurteilt ihr die Gesprächsqualität - versteht man das Gegenüber gut? Ist es mit einem normalen Skype-Gespräch von PC zu PC vergleichbar (wo es ja schon öfter je nach Internetverbindung Schwierigkeiten gibt)? Oder funktioniert es besser/schlechter? Möchte ungern Guthaben aufladen und dann feststellen, dass nichts richtig klappt.

Danke! :)

LG
0

roca

« Antwort #1 am: 29. November 2011, 14:46 »
Hi!

Um mal nur bei deinem ersten Beitrag zu bleiben:
Ich denke, dass die meisten Personen die sich ein Handy auf ihre Reise mitnehmen, die Gespräche lediglich auf den Notfall bzw. Gespräche im Landesinneren wie z.B. Vorreservieren beim Hotel, Abfahrtszeiten abfragen, etc. und eher weniger nachhause telefonieren, da die Kosten doch wirklich sehr hoch sein dürften.

LG
roca
0

dirtsA

« Antwort #2 am: 29. November 2011, 14:53 »
Klar, das wär halt der Vorteil von Skype. Und noch ein Nachteil vom Handy, weil ich nicht alle Gespräche aus Kostengründen vom Handy machen würde/könnte...
0

perner123

« Antwort #3 am: 29. November 2011, 15:15 »
ich hab mir im ersten land ein billighandy gekauft und kauf mir dann immer die sim-karten.
die kosten meist um einen euro und manchmal hat man genau das geld dann auch schon als guthaben drauf. ist aber mehr dafür gedacht, wenn ich couchsurfe um mit den leuten einfach in kontakt zu bleiben und ab und zu im land zu telefonieren.

hab auch ein altes iphone mit mit skype. das würd ich auf jeden fall wieder machen. in den meisten hostels hat man WIFI und dann kann man via skype zu hause anrufen. und das auch recht günstig und einfach.
das will ich nicht missen. ist einfach praktischer als immer mit netbook und headset. und über die qualität der gespräche kann ich mich nicht beklagen. ist die internetverbindung schnell genug und gut, dann ists wie "klassisch" telefonieren

lg aus ushuaia
0

Litti

« Antwort #4 am: 29. November 2011, 15:16 »
Hab Skype schon oft mit Guthaben fürs Telefonieren ins Festnetz genutzt. Es ist günstig, die Qualität stimmt (ob nun besser oder schlechter als vom PC kann ich nicht beurteilen) - also ich würde sagen, Skype ist ein mehr als guter Handy-Ersatz auf Reisen.
0

dirtsA

« Antwort #5 am: 29. November 2011, 15:32 »
Perfekt, das habe ich gehofft :)

Danke für eure Antworten! Wenn es ab und zu mal rauscht und knackst, is es ja auch kein Weltuntergang...  ::)

Ich denke auch, dass ich mein Handy schon mitnehme, aber eben eher als Wecker/für Notfälle/nicht immer in jedem kleinen Land gleich eine eigene SIM kaufen werde. Wir werden sehen, wie sich die Realität darstellt...
0

jhein

« Antwort #6 am: 25. Februar 2012, 16:22 »
Hi,

also wir haben in jedem Land in dem wir (länger als 2 Tage) waren eine SIM Karte mit Datentarif gekauft. In der Regel dauert das so 15 Minuten würde ich mal sagen und kostet im Schnitt 5 bis 10 EUR.  Da ich oft Daten brauche ist das immer spottbillig im Vergleich zum Datenroaming. Wenn Du dann ein iPhone oder was mit Android hast und Skype benutzen kannst ist das die ideale Kombi. Ich rufe lokal über GSM an und zu Hause in Deutschland mit Skype via WLAN. Vollen Komfort und niedrige Kosten.

Gruß,
Julian
0

Tags: