Thema: Die richtige Krankenkasse, die die Kosten aller Impfungen erstattet  (Gelesen 9999 mal)

Fernweh83

Hallo!
Wie ich gerade im Forum von euch erfahren habe, musste ich verstellen, dass es ziemlich starke Unterschiede zwischen den Krankenkassen bei der Kostenübernahme der Reiseschutzimpfungen gibt.
Ich bin bei der Barmer. Hat irgend jemand schon Erfahrungen gemacht, welche Impfungen die Barmer übernimmt, bzw wie die sich bei der Kostenübernahme anstellen?
Im Gegensatz zur Barmer soll die Techniker Krankenkasse ja fast alle Impfungen bezahlen. Kennt ihr noch eine bessere Krankenkasse als die Techniker?
Da ich erst nächstes Jahr im Oktober verreisen will hätte ich theoretisch noch genug Zeit von der Barmer zur Techniker zu wechseln. Was meint ihr?
Und übernimmt die Techniker dann sofort ab Tag 1 alle meine Impfungen?
Danke für eure Antworten.
0

Geli

« Antwort #1 am: 28. September 2011, 00:17 »
ich war auch bei der Barmer versichert, aber dir übernimmt gar keine "Urlaubs"-Impfungen. Hab deswegen zur Techniker gewechselt, hab alle Impfungen erstattet bekommen (Gelbfieber, Tollwut...) und die warn auch nicht böse, dass ich mich schon nach 2 Monaten wieder abgemeldet hab weil ich dann unterwegs war.
0

querweltein

« Antwort #2 am: 28. September 2011, 04:09 »
Techniker, man muß nur den Kassenanteil bezahlen, waren bei mir bei knapp 600Eur Impfungen ca 55Eur. Bezahlt auch Malariaprophylaxe (Malarone, auch mehr als eine).

Gruß
0

dommel24

« Antwort #3 am: 28. September 2011, 07:52 »
Hallo. Hier hatte auch mal jemand einen Link zu einer Liste mit vielen Krankenkassen gepostet:
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=120.0


Bei einer Androhung des Wechsels der Krankenkasse werden einige Kassen auch etwas spendabler  ;)
0

weltentdecker

« Antwort #4 am: 28. September 2011, 09:45 »
Kann die vorhergehenden Posts nur bestätigen. Bin auch im August extra zur Techniker gewechselt wegen den Impfungen. Alles kein Problem. Hab auch direkt 1 Monat später die Tollwutimpfung eingereicht. Warte zwar noch auf mein Geld, aber es kam schon ein netter Anruf, dass sie das bearbeiten, und ob ich mich generell wohlfühle bei der TK...
0

cocolino

« Antwort #5 am: 28. September 2011, 20:43 »
Ich bin bei der BKK Audi, die hat alles übernommen, auch Malariaprophylaxe, musste keinen Eigenanteil bezahlen, nach Einreichen der Belege war das Geld innerhalb einer Woche auf dem Konto.

sgropper

« Antwort #6 am: 29. September 2011, 09:04 »
Hallo,

ich komme auch gerade vom Tropenarzt. Der meinte als groben Anhaltspunkt: Generell übernehmen die BKK`s und TKK`s die Kosten für die Impfungen meist zu 100%. Bei meinen 6 Impungen werden 5 zu 100% erstattet und eine zu 80% (bin bei ner BKK). Meine Freundin ist bei der AOK und schaut in die Röhre. Ich würde auf jeden Fall vorab mit der Krankenkasse telefonieren, wie es hinsichtlich der Kostenübernahme aussieht.
0

MiCo

« Antwort #7 am: 29. September 2011, 13:07 »
Unser Tropenarzt hat bezüglich Impfkostenübernahme bei der Barmer gesagt, dass ab und zu eine offen angesprochene Erwägung, die Krankenkasse zu wechseln, bei der Barmer auf offene Ohren stößt und die Kosten dann ausnahmsweise doch übernommen werden.

Ich habe es aber leider nicht ausprobieren können, weil ich zwischenzeitlich sehr krank wurde und keine Muße zum Diskutieren hatte.

Grüße
MiCo
0

helen

« Antwort #8 am: 29. September 2011, 16:56 »
Uff, da habe ich aber Glück, dass ich schon bei der TKK bin. Hatte dort auch vor ein paar Wochen angerufen und es hieß, dass sie alle Impfungen übernehmen. Dachte gar nicht, dass nicht alle Versicherungen das machen (wollte mit dem Anruf vor allem nachfragen, ob sie es nur akzeptieren wenn ich bei einem Tropenarzt war oder ob auch der Hausarzt ok ist).
In 2 Wochen habe ich das erste Beratungsgespräch zu den Imfpungen - auf eine paradoxe Art freue ich mich richtig auf die Spritzen :D

Grüße,
Helen

Geli

« Antwort #9 am: 01. November 2011, 19:04 »
@MiCo: Die Barmer hat mich, nachdem ich die Kündigung eingereicht habe angerufen und gefragt warum ich denn wechseln will. Hab dann eben mit den Impfkosten argumentiert und dann hat der Sachbearbeiter gemeint er könnte mir anbieten die Gelbfieberimpfung zu bezuschussen, aber bei Tollwut sieht es leider schlecht aus (oder anders rum?!)
Würdest also mit ner Drohung n bisschen mehr bekommen, aber nicht alles.
0

bienchen85

« Antwort #10 am: 10. November 2011, 09:51 »
Also ich bin auch bei der TK und die haben mir alles ohne Probleme ersetzt. TOP
0

tetsi

« Antwort #11 am: 10. November 2011, 20:56 »
Ich bin bei der BKK Essanelle und auch bei denen war das kein Problem. Impfen lassen, Originalquittungen und n kleines Anschreiben ("ich reise nach $ORT und möchte deshalb die Reiseimpfungen $IMPFUNGEN ersetzt haben" + bankverbindung) hinschicken, ne Woche warten, man bekommt die Bestätigung (und Werbung für ne Auslandskrankenversicherung :D) und das Geld auf Konto.

Übernehmen tun die - wenn vom RKI fürs Reisegebiet empfohlen - Typhus, Tollwut, Gelbfieber, Hepatitis A + B, Cholera und Meningokokken-Meningitis. Auch Malariaprophylaxe, wenn's für das Reisegebiet empfohlen wird. Erstattet wird der Impfstoff + 4,66€ für die Arztkosten.

Miku

« Antwort #12 am: 11. November 2011, 16:06 »
@helen : war der Hausarzt in Ordnung? Ich steh jetzt im Moment vor dem gleichen Problem, und bevor ich extra anrufen muss... Ich bin jetzt auch schon seit immer bei der TK, also..  ;)
0

alex

« Antwort #13 am: 12. November 2011, 14:05 »
Ich bin gerade dabei meine Anmeldung für die TKK auszufüllen.  :)

Für alle, die die schon bei der TKK sind: Muss man es irgendwie nachweisen, dass man die Impfungen auch benötigt? Also mit Buchung vom Hotel/Flug oder so? Oder reicht die Begründung "Ich flieg demnächst nach Thailand" aus?
0

helen

« Antwort #14 am: 12. November 2011, 18:48 »
@Miku: Die Dame am Telefon meinte, dass der Hausarzt auch ok sei und wir nicht extra zum Tropenmediziner gehen müssten. Bin mal gespannt, wenn ich die Rechnungen einreiche, ob das auch alles klappt (Pessimist :-\ ).
Grüße,
helen