Thema: Schicken?  (Gelesen 1711 mal)

Jennerle

« am: 18. September 2011, 19:02 »
Also ich möchte für drei Monate in die USA und dort rumreisen.

Natürlich möchte ich ach Klamotten kaufen und generell Andenken  ;)

Aber da ich ja rumreise möchte ich mir einen Rucksack mitnehmen. Dass der nicht zu schwer wird möchte ich die gekauften Sachen (sicherlich nicht nur Kleidung) nachhause schicken. Hat jemand damit Erfahrung? Mir geht es jetzt gar nicht darum ob ich mir die Sachen leisten kann sondern einfach ob jemand damit Erfahrung hat, ob es schwer ist, wie das mit dem Zoll ist (habe 0 Ahnung), wie lange Pakete brauchen, wie viel das kostet usw.

Würde mich sehr über Antworten freuen!

LG
0

Flynn

« Antwort #1 am: 19. September 2011, 11:05 »
Das ist von Land zu Land unterschiedlich. In Südafrika hats 3 Wochen per Seefracht gebraucht bis es zu Hause war (via Hamburger Hafen) und von Thailand hats per Seefracht ganze 3 Monate gedauert. Dafür wars von Thailand um Welten billiger ;)

In der Regel sind (gerade elektronisch registrierte) Pakete sehr sicher und kommen aus entwickelten Ländern auch in aller Regel an. Eine 100% Sicherheit gibts nur wenn du per DHL verschickst - aber das kostet dann statt 25 Dollar locker mal 250 Dollar :(
Bei uns sind sogar die Pakete aus Indien angekommen.

Natürlich solltest du damit rechnen, dass große Pakete vom Zoll zurückgehalten werden. Unser riesiges Indien-Paket wurde vom Zoll beschlagnahmt und musste in Beisein des Empfängers geöffnet werden. Hatten halt drauf geschrieben, dass Tee (zu verzollende Ware über der Freigrenze - klar) drin ist. Die hatten wohl Angst, dass da mehr als nur 2 x 500 Gramm drinne war und so musste unser Empfänger zum Zollamt fahren. Die schicken nen Brief an den Empfänger und machen mit dem nen Termin im nächsten Zollamt aus. In jeder größeren Stadt gibts solche Ämter - also niemand muss nach Berlin, Frankfurt oder gar Hamburg düsen. Bei uns wars in Heidelberg ;)
0

GPS

« Antwort #2 am: 19. September 2011, 20:10 »
Hi Jennerle,

also habe Pakete aus Indonesien, Bolivien und Guatemala geschickt und alle sind angekommen, auch wenns mal 3 Monate gedauert hat. Weiss nicht mehr genau wieviel es gekostet hat, aber nicht die Welt (jeweils mit der normalen Post).
Und mit dem Zoll gabs bei mir nie Probleme, wird halt stichprobenartig kontrolliert.

Schöne Grüße GPS
0

Geli

« Antwort #3 am: 19. September 2011, 21:38 »
Mein letztes Päckchen aus Bolivien ist nach ca 4 Wochen angekommen. Hat knapp 50€ für 5kg gekostet. War voll mit Schokolade, Honig, Marmelade und Souveniers. Wurd auch zollamtlich geöffnet, aber anschainend hams nix gefunden was ihnen nicht gefallen hat, war nämlich noch alles drin  :D
0

southern_cross

« Antwort #4 am: 21. September 2011, 16:34 »
Hi,

meine Pakete aus Australien sind per Seefracht nach 3 Monaten angekommen. Per Flugzeug wäre das in 3 Wochen gegangen, allerdings hätte es ungefähr das dreifache gekostet, wenn ich mich recht erinnere. Kann dir nicht mehr sagen was es genau gekostet hat, habe aber so für 3 kg etwa 30 Euro im Kopf (Seefracht), war nicht so arg teuer. Ich habe Souvenirs und Teile der Ausrüstung heimgeschickt, musste genau angeben was drin ist bzw. bei allem den Wert bzw. bei den Dingen die ich in AUS gekauft hatte, alle Pakete kamen ungeöffnet und ohne Probleme bei mir zuhause an.

Generell hat es sich auf der Reise auch bewährt, nicht benötigtes herzuschenken bzw. zB gegen ein Abendessen zu tauschen! Nur so als Tipp am Rande!  :)

Das letzte Paket kam an meinem 1. Arbeitstag nach der Reise an. Das war am Abend eine echt schöne Überraschung. Ich hab meine Nase gleich nochmal in meine Taucherbrille, die somit 3 Monate nach mir nachhause gefunden, getaucht, und das Salz des Great Barrier Reef nochmal eingeatmet... *hach seufz*

LG
0