Thema: Alles übers Tauchen  (Gelesen 11035 mal)

ergebnisoffen

« am: 16. September 2011, 00:13 »
Hallo ihr,

also da ich jetzt einige Beiträge im Forum zum Thema tauchen gefunden habe, die aber alle recht speziell zu bestimmten Orten oä waren: wie wäre es mit einem allgemeinen Thread zu Tauchen?
Wir könnten halt Tipps für schöne Tauchorte/gute Schulen posten, in welcher Reisezeit welche Orte toll sind, Warnungen, Fragen zu Ausrüstung etc einfach mal sammeln.

Ich kann ja mal anfangen: da ich erst einmal tauchen war hab ich keine Vergleichsmöglichkeit, aber ich fand das rote Meer in Ägypten einfach umwerfend. Wunderschöne Unterwasserwelt, tolle Sicht, angenehme Wassertemperatur.

So und jetzt hoffe ich auf ganz viele Beiträge von euch :-)

Liebe Grüße
Lia
1

freshman007

« Antwort #1 am: 22. September 2011, 19:46 »
Finde ich eine gute Idee Lia.
Auf der Seite www.taucher.net gibt's sehr gute Infos rund ums Tauchen, sowie Erfahrungsberichte zu Taucherschulen.

Soll jetzt keine Werbung sein, aber falls jemand einen Tauchschein in Koh Tao machen will, kann ich absolut Divepoint  (siehe auch Erfahrungsberichte zur Tauchschule auf Taucher.net) empfehlen!!
Hab dort vor einem Jahr meinen Tauchschein gemacht bzw. meinen alten Tauchschein aufgefrischt.
Super nette Tauchlehrer, faire Preise und Boot nicht überladen. Auch die  Tauchschüler werden schön in kleine Gruppen per Tauchlehrer aufgeteilt (waren 2 Tauchschüler und ein Tauchlehrer). Ich werde dort, wenn möglich auch meinen Advanced OWD nächstes Jahr machen. Ebenfalls klasse: das eigene Restaurant -> sehr leckere Küche und netter Küchenchef (soviel ich weiss auch thai. Kochkurs bei Ihm möglich)!

Einer meiner Träume (ggfs. erfülle ich mir den Traum nächstes Jahr *g*): Einmal hier ->
http://www.youtube.com/watch?v=G81tvA7Fm50
zu tauchen - mein damaliger Tauchlehrer meinte (hat schon auf der ganzen Welt getaucht), dass dies bisher alles übertraf - was ich ihm
sofort abnehme, wenn ich das Video anschaue  ;D
0

torsten-b-travelin.de

« Antwort #2 am: 26. September 2011, 14:14 »
Super Video! Ich habe auch vor meinen Tauchschein im November in Thailand zu machen. Vielen Dank für den Tip mit der Tauchschule auf Koh Tao  :) Allerdings finde ich auf der besagten Seite nur einen Bericht über die "reef-riders" ?
0

freshman007

« Antwort #3 am: 26. September 2011, 14:29 »
Super Video! Ich habe auch vor meinen Tauchschein im November in Thailand zu machen. Vielen Dank für den Tip mit der Tauchschule auf Koh Tao  :) Allerdings finde ich auf der besagten Seite nur einen Bericht über die "reef-riders" ?

Hi Borsti,
hier gehts zu den Erfahrungsberichten der Tauchschule:
http://www.taucher.net/edb/Dive_Point_Koh_Tao_b2279.html
und hier deren Webseite: http://www.divepoint-kohtao.com/
Wie gesagt, meine Meinung- hat mir dort super gefallen und kann diese nur weiterempfehlen (siehe auch Erfahrungsberichte - alle mit max. Punktzahl bewertet).
Die Tauchbasis liegt gleich rechts (ca. 50-100m) neben der Bootsanlegestelle am Strand von Koh Tao.
0

torsten-b-travelin.de

« Antwort #4 am: 27. September 2011, 01:02 »
Nabend freshman, danke für die Hilfe  ;) Klingt genau nachdem was ich suche!
0

Bobsch

« Antwort #5 am: 28. September 2011, 00:34 »
Wie ist das eigentlich mit einer ärztlichen Bescheinigung?

1.) Wird diese (v.a. in Thailand) gefordert?
2.) Auch wenn sie nicht gefordert wird, ist sie aus irgendwelchen versicherungstechnischen Gründen notwendig/sinnvoll?
3.) Für mich selbst, kanns ja eigentlich nicht schaden oder wird das völlig überbewertet?
4.) Hier sind ja einige im Forum unterwegs, die auf ihrer Langzeitreise tauchen. Wie habt ihr das mit einer ärtzlichen Untersuchung gehandhabt?

Gruß
0

karoshi

« Antwort #6 am: 28. September 2011, 07:05 »
Nach meinen Erfahrungen wird sie in Asien so gut wie nie gefordert. Man unterschreibt halt einen Wisch, dass man gesund ist, und die Tauchbasis ist fein raus. Es ist aber für Dich selbst wichtig, dass Du zumindest vor Deinem allerersten Tauchgang einmal so eine Untersuchung machen lässt. Ob man die später jährlich wiederholen muss, ist Ansichtssache.

Also, wie gesagt, man kann auch ohne die Untersuchung tauchen. Aber in Anbetracht der dramatischen Folgen, die eintreten können, wenn man nicht tauglich ist, sollte einem die eigene Gesundheit die paar Euro schon wert sein.

LG, Karoshi
0

Ika

« Antwort #7 am: 28. September 2011, 07:34 »
Nach meinen Erfahrungen wird sie in Asien so gut wie nie gefordert. Man unterschreibt halt einen Wisch, dass man gesund ist, und die Tauchbasis ist fein raus. Es ist aber für Dich selbst wichtig, dass Du zumindest vor Deinem allerersten Tauchgang einmal so eine Untersuchung machen lässt. Ob man die später jährlich wiederholen muss, ist Ansichtssache.

Also, wie gesagt, man kann auch ohne die Untersuchung tauchen. Aber in Anbetracht der dramatischen Folgen, die eintreten können, wenn man nicht tauglich ist, sollte einem die eigene Gesundheit die paar Euro schon wert sein.

LG, Karoshi

Ich würde die Untersuchung auch zusätzlich noch empfehlen, da ich mir vorstellen kann, dass wenn etwas passiert, es mit der Krankenversicherung leichter wird, wenn man eine Tauglichkeitsbescheinigung vorweisen kann. Bei mir steht nämlich (meine ich) etwas mit dem Ausschluss von Kostenübernahme für den Fall, dass man irgendwo nicht tauglich für ist.

Xenia

« Antwort #8 am: 28. September 2011, 07:58 »
Eine ärztliche Bescheinigung wird oft nicht gefordert in Asien, Südamerika und zum Teil auch nicht in Australien, aber es ist definitiv sinnvoll dies mindestens einmal zu machen oder auch zu wiederholen wenn man schon über 2 Jahre nicht mehr getaucht ist.

Ich habe diesen Test bereits 2 Mal gemacht und es ist ja eigentlich keine grosse Sache, man weiss aber das alles in Ordnung ist mit dem Hals-, Nasen-, Ohrensystem und das ist nun mal sehr wichtig beim Tauchen. Daher empfehle ich es Leuten die noch nie getaucht sind. Daher einfach vor der Reise zum Taucharzt und eine Kopie der Bescheinigung mitnehmen.
0

dirtsA

« Antwort #9 am: 28. September 2011, 08:11 »
Ich hab mir auch schon überlegt, diese Untersuchung machen zu lassen, habs für den OWD noch nicht gemacht. Ich frage mich nur, welcher Arzt dafür zuständig ist - Allgemeinmediziner? HNO? Tropenarzt?  ::)
0

Xenia

« Antwort #10 am: 28. September 2011, 08:33 »
Also bei den Tauchschulen gibt es meistens ein Verzeichnis mit Tauchärzten. Diese Ärzte sind eigentlich auf HNO spezialisiert, haben aber die genauen Kenntnisse zum Tauchen. Daher am besten einfach bei der Tauchschule in deiner Region nachfragen, die werden dir schon Auskunft geben können.
0

torsten-b-travelin.de

« Antwort #11 am: 28. September 2011, 08:42 »
Also mein normaler Hausarzt könnte das machen sagt er. Dazu gehört Belastungs EKG, Ruhe EKG, Röntgen der Lunge, Lungenfunktionstest und Blutbild.

Da ich das alles auch beim Betriebsarzt machen muss, stellt dieser mir eine Bescheinigung aus :)
0

freshman007

« Antwort #12 am: 28. September 2011, 09:00 »
Ich musste auch keine Arztbescheinigung abgeben, sondern nur einen entsprechenden Wisch unterschreiben.

Hier gibts auch noch Infos zur Tauchtauglichkeit und Arztinfos: http://www.diving.consultars.com/tauchertipps/tauchtauglichkeit.htm

Empfehle zudem bei starken Schnupfen oder Erkältung (hat man ja schnell durch Klimaanlagen) aufs Tauchen zu verzichten .

Ich bin das letzte mal trotz stark verstopfter Nase tauchen gegangen und hatte mehrmals Probleme mit dem Druckausgleich! Ich hab es dann mit etwas Gewalt dann doch immer wieder geschafft - allerdings schmerzte dann mein Ohr für 2 Wochen  :'(.
0

crackenbecks

« Antwort #13 am: 28. September 2011, 10:24 »
Soo... Jetzt gebe ich aber auch zum ersten Mal in diesem Forum meinen Senf dazu ;)

Prinzipiell würde ich bei der Entscheidung über eine Tauchtauglichkeitsprüfung immer an das eigene Wohl denken.
Frag im lokalen Tauchladen nach, wo du das wie teuer machen lassen kannst.
Bei mir (Raum Magdeburg) bezahl ich z.b. für eine Tauglichkeit beim Pneumologen 130 € aufgrund des Aufwandes.
Beim HNO sind es 50 €, im Diveshop wurde mir ein Hausarzt genannt der es für 40 € prüft.
Erkundige dich und du kannst viel Geld sparen, aber nicht auf jeden Cent achten, die Gesundheit sollte einem das wert sein.

Es gibt hier verschiedene Prüfungsarten, die aber letztlich alle eine Tauglichkeit garantieren.
Mein HNO z.b. kann eine Tauglichkeitsprüfung der Nebenhöhlen und Gehörgänge machen. (wenn er die entsprechenden Zusatzqualifikationen hat, kann glaube ich auch nicht jeder)
Ein Pneumologe also Lungenarzt z.b. kann deine Atemwege und Lungenfunktionen auf Tauchtauglichkeit prüfen lassen.
Auch Hausärzte mit entsprechenden Qualifikationen können eine Aussage über die Tauglichkeit treffen, hierbei dann anhand des Blutbildes etc. wie Borsti schon sagte.

Taucher.net , wie schon weiter oben erwähnt, ist eine super Adresse, wenn du irgendwelche Infos übers Tauchen brauchst.
Allein die Datenbank an Testberichten für die Tauchbasen dieser Welt ist gigantisch, du wirst sicherlich viel zu lesen haben, wenn du dich für Koh Tao entscheidest, aufgrund der vielen Basen dort.

Meiner Meinung nach geht über Galapagos als Divespot einzig der Indonesische Raum.
Aber auch im nahen Ägypten lässt sich 1A tauchen!

Beachte außerdem, dass diese Tauglichkeitsatteste 1 Jahr lang gültig sind, sprich wenn du es 3 Monate vor deiner 12-monatigen Reise machst und am Ende der Reise tauchen willst, könnte es eng werden. Es gibt (zum Glück) sehr viele Basen die dich ohne Attest nicht mal in den Theoriekurs gehen lassen.

Ansonsten viel Spaß beim besten Wassersport den es gibt ;)

LG Becks
1

freshman007

« Antwort #14 am: 28. September 2011, 10:36 »
Hi becks,
 
kannst du einen spez. Tauchspot im indonesch. Raum  empfehlen?!
0

Tags: