Thema: In Cancun oder Guatemala City starten?  (Gelesen 7136 mal)

dirtsA

« am: 09. August 2011, 17:28 »
Hallo zusammmen :)

Ich werde in den nächsten Wochen mein Flugticket buchen. One-way nach Guatemala City oder Cancun. Hier kann ich mich nicht entscheiden:
- Cancun wäre günstiger zu fliegen
- Mexiko ist aber teurer, daher rechnen sich die günstigeren Flugkosten evtl. im Endeffekt gar nicht
- Mexiko steht eigentlich nicht auf meiner Must-See Liste, auch wenn's sicher toll wäre (v.a. Tulum und so)
- Mexiko wäre vielleicht als Einstieg "einfacher" (oder!?)  ???

Hab insgesamt so 3-4 Monate Mittelamerika geplant. Bei der Option mit Mexiko würde ich dann nach Belize (v.a. tauchen), rüber nach Guatemala (Runde drehen), dann weiter über Honduras-Nicaragua-... Bei der Option mit Start in Guatemala würde ich eben gleich die Runde drehen und dann nach Flores/Tikal weiter nach Belize und von dort wieder über Guatemala oder direkt nach Honduras, je nach Möglichkeiten und wie es sich ergibt, dann genauso weiter wie oben...

Was meint ihr, wenn ihr schon beides kennt? Wo würdet ihr starten?
Gibt es etwas, das für euch eindeutig für die eine oder andere Variante spricht?

Danke :)
0

karoshi

« Antwort #1 am: 09. August 2011, 19:28 »
Du bist Taucherin, richtig?

LG, Karoshi
0

dirtsA

« Antwort #2 am: 09. August 2011, 19:35 »
Ja, zwar erst am Anfang, aber trotzdem :) Warum?
0

karoshi

« Antwort #3 am: 09. August 2011, 19:36 »
Hast Du mal auf den Link geklickt?
0

dirtsA

« Antwort #4 am: 09. August 2011, 19:51 »
Oh sorry, war vorher mobil online und da wurde der Link nicht angezeigt. Danke auf jeden Fall für den Hinweis!! :) Das klingt natürlich wieder mehr nach der Mexiko-Variante. Andererseits komme ich halt sonst wann anders in meinem Leben dorthin - ich habe schon so viele (hoffentlich) tolle Tauch-Länder auf meiner Weltreise-Liste  ;D

Oder sollte ich das wirklich absolut gar nicht versäumen? Sieht mir irgendwie auch recht nach advanced aus, ob ich das schon so austarieren kann!? Hmmm...

Habt ihr sonst noch Argumente pro/contra einer Variante?
0

Rolo

« Antwort #5 am: 10. August 2011, 02:38 »
pro start in cancun:

- (wie von dir schon erwaehnt) besserer Flugpreis
- hammer straende in yucatan, die auch noch oft relativ leer sind
- cenotes
- maya ruinen (tulum, chichen itza, palenque) [falls dich das besonders interessiert]
- ESSEN!!!!!!!!!!!!!! Meiner Meinung nach wirst du in Mittelamerika nie wieder so gutes Essen bekommen wie in Mexiko.

Und wenn du 3-4 Monate Zeit hast, sind 2 Wochen im Sueden von Mexiko sicher nicht schlecht investiert.

In Cancun wuerd ich mich allerdings net allzu lange aufhalten, da kannste ja gleich in die USA reisen ;-)

Da du schon den "leichteren Einstieg" erwaehnst: Wenn du noch keine Erfahrung ist wie es so ist, mit dem Rucksack unterwegs zu sein, ist das vielleicht ganz hilfreich in Cancun zu beginnen.
Ansonsten seh ich da kein groesseres Problem in Guatemala zu starten.
0

dirtsA

« Antwort #6 am: 10. August 2011, 09:24 »
Danke für deine Tipps, Rolo! :)

Zitat
- hammer straende in yucatan, die auch noch oft relativ leer sind
Stimmt das noch? Sind die nicht schon "überlaufen" von Amis? Bin ja dann noch in viel unberührteren Ländern in Mittelamerika, d.h. wahrscheinlich noch ruhigere Strände - oder?

Zitat
- maya ruinen (tulum, chichen itza, palenque) [falls dich das besonders interessiert]
Auch die sehe ich mit Tikal & Co. wohl sonst auch noch... Mir ist Natur wichtiger, Ruinen (auch Kirchen, Tempel, Kolonialgebäude,...) sehen für mich nach einer Weile alle "gleich" aus ;) Aber Tulum sieht schon toll aus, das ist wahr!

Zitat
- ESSEN!!!!!!!!!!!!!! Meiner Meinung nach wirst du in Mittelamerika nie wieder so gutes Essen bekommen wie in Mexiko.
Dann bin ich ja mal gespannt!  :D Hoffe, das gilt auch für das vegetarische Angebot... ;)

Zitat
Wenn du noch keine Erfahrung ist wie es so ist, mit dem Rucksack unterwegs zu sein, ist das vielleicht ganz hilfreich in Cancun zu beginnen.
Backpacking Erfahrung schon ausreichend, allerdings bisher nur in SOA. Ist halt doch eine ganz andere Kultur... Und werde mich erst mal daran gewöhnen müssen, dass ich mehr auf meine Wertsachen achte etc.  ::)

Hab gerade nochmal Flugpreise verglichen:
München - Cancun: ca. 500€
München - Guatemala C: ca. 660€
Ok, das spricht eigentlich eindeutig für Cancun.......  :) Mir soll's Recht sein, dann sehe ich von Mexiko auch noch eine kleine Ecke! Und ihr empfehlt es mir ja alle... ;)
0

karoshi

« Antwort #7 am: 10. August 2011, 10:55 »
Zitat
- hammer straende in yucatan, die auch noch oft relativ leer sind
Stimmt das noch? Sind die nicht schon "überlaufen" von Amis? Bin ja dann noch in viel unberührteren Ländern in Mittelamerika, d.h. wahrscheinlich noch ruhigere Strände - oder?
Die Strände bei Cancun/Playa del Carmen sind geflutet mit amerikanischen Pauschaltouristen. Weiter südlich in Richtung Tulum wird es ruhiger, allerdings steht an jedem Strand ein exklusives Ferienresort. (Da der Strand in Mexico per Gesetz öffentliches Eigentum ist, kann man aber auch als Nicht-Gast kostenlosen Zutritt verlangen, das Problem ist nur, ohne eigenes Fahrzeug hinzukommen.) Tulum wird auch schon für den Tourismus entwickelt. Ein "Geheim"tipp ist (noch) die Isla Holbox.

Traumstrände in den mittelamerikanischen Ländern muss man schon etwas länger suchen. Die Pazifikstrände sind oft einsam und breit, aber gerne mal aus schwarzem Vulkansand, wenig idyllisch und mit starker Brandung gestraft. (Ausnahmen bestätigen die Regel.) Auf der Karibikseite muss man auf die Inseln raus, es finden sich aber auch dort viele Mangrovenwälder.

Persönlich finde ich Sandstrände generell überbewertet. Ich bade auch gerne von einem Steg aus, und Felsküsten sind sowieso schöner. ;)

Zitat
- maya ruinen (tulum, chichen itza, palenque) [falls dich das besonders interessiert]
Auch die sehe ich mit Tikal & Co. wohl sonst auch noch... Mir ist Natur wichtiger, Ruinen (auch Kirchen, Tempel, Kolonialgebäude,...) sehen für mich nach einer Weile alle "gleich" aus ;) Aber Tulum sieht schon toll aus, das ist wahr!
Was die Kirchen betrifft, gebe ich Dir Recht, besonders weil fast alle von den Spaniern gebaut wurden und aus derselben Epoche (16.-18. Jahrhundert) stammen. Bei den Maya-Ruinen gibt es schon ziemliche Unterschiede. Insofern muss man Tulum wahrscheinlich wirklich gesehen haben, weil es keine vergleichbare Maya-Stadt gibt. Sei aber gewarnt: die Stätte ist sehr klein (etwa 200x400m), und es führt eine Autobahn von Cancun dorthin. Rechne in Spitzenzeiten mit über 2000 Besuchern gleichzeitig. Tipp: ganz früh morgens hingehen.

Wenn man eine möglichst große Bandbreite von Mayastätten sehen will, ohne gleich alle zu besuchen, würde ich auf Chichen Itzá (alternativ: Uxmal), Tikal, Palenque, Tulum und Copán verweisen. Die ersten drei sind für mich die interessantesten; Tulum ist hauptsächlich wegen seiner Lage am Meer und der erhaltenen Stadtmauer interessant, Copán wegen der Stelen und des sehr guten Museums.

LG, Karoshi
1

dirtsA

« Antwort #8 am: 10. August 2011, 11:16 »
Wow, danke für die vielen Tipps! Werde mir das gleich mal notieren... :)

Bei den Stränden geht's mir genauso. Finde auch schwarze Vulkanstrände schön, oder eben Felsküsten etc. Muss nicht immer der puderweiße Strand sein ;)
Zitat
Die Strände bei Cancun/Playa del Carmen sind geflutet mit amerikanischen Pauschaltouristen. Weiter südlich in Richtung Tulum wird es ruhiger, allerdings steht an jedem Strand ein exklusives Ferienresort. (Da der Strand in Mexico per Gesetz öffentliches Eigentum ist, kann man aber auch als Nicht-Gast kostenlosen Zutritt verlangen, das Problem ist nur, ohne eigenes Fahrzeug hinzukommen.) Tulum wird auch schon für den Tourismus entwickelt. Ein "Geheim"tipp ist (noch) die Isla Holbox.
Genau das habe ich irgendwie befürchtet...  ::) Ist halt die Frage, ob ich da überhaupt Unterkünfte in meinen Preisklassen finde. Und zwischen lauter Schirmen liegen (auch wenn ich Zutritt bekomme), ist wirklich nicht Meins. Hab mir mal Fotos von der Isla Holbox angeschaut, das sieht echt traumhaft aus - aber irgendwie in der falschen Richtung, wenn ich Cancun doch eher nur als Startpunkt nützen möchte, um dann nach Belize zu reisen. Aber so groß sind die Distanzen dann wohl doch nicht!?

Ich denke Cancun (als ganz kurzer Stopp), Tulum und eben irgendeine Insel/Strandabschnitt auf der Strecke werden es werden. Danke für den Tipp mit Tulum in der Früh!! Finde ich sowieso immer wunderschön, wenn noch alles ruhig ist und schläft... :) Lustigerweise fällt das Aufstehen unterwegs auch viel leichter, als zu Hause...  ;D

An Copán komme ich wahrscheinlich auch (zusätzlich zu Tulum und Tikal) vorbei, die anderen Ruinen eher nicht, wenn ich nicht zu sehr von meiner Route abweichen möchte.... Mal sehen. Zu viel planen habe ich mir eh verboten. Werde mal ein bisschen mehr zu Mexiko nachlesen, hab eh den LP Mittelamerika zu Hause liegen...

Hat jemand das Cenoten Tauchen schon probiert und kann mir Genaueres sagen? Beste Orte, Schwierigkeitsgrad,...?

LG Astrid
0

Sebastian81

« Antwort #9 am: 10. August 2011, 11:31 »
Da scheine ich ja voll der "Trendspotter"  ;D zu sein, denn auf Holbox war ich schon zweimal und war beide Male begeistert.
In der Walhai Saison ist es einer der sichersten Picks, um auf diese Riesen zu treffen und mit ihnen zu schnorcheln.
Neben Angeltrips an deren Ende der Fisch vom Bootsmann frisch zubereitet wird (naja, für Vegetarier jetzt vielleicht nicht so verlockend) und Paddeltrips in die Mangroven, gibt es wenig bis nichts was einen davon abhält die Seele baumeln zu lassen.
Ausser vielleicht einer vollständigen Evakuierung der Inseln bei Hurricane Warnung. Aber das ist eine andere Geschichte. ;)

Allerdings ist die Inseln nicht an das "ÖPNV" Netz angebunden, so dass meist ein Taxi engagiert werden muss.
Naja, Abgeschiedenheit hat nunmal ihren Preis.....

dirtsA

« Antwort #10 am: 10. August 2011, 12:12 »
Hmmm... Walhai zu sehen wäre natürlich Traum!! Wann ist denn die Saison dafür? Ich bin im Januar dort, verschieben leider nicht mehr möglich ;)
Stimmt, fischen reizt mich nicht so... aber tauchen, paddeln und Seele baumeln lassen klingt schon mal super! ;)

Was meinst du mit dem Taxi, ab Cancun schon? Oder Wassertaxi? Wie bist du damals angereist?
0

Sebastian81

« Antwort #11 am: 10. August 2011, 14:24 »
Die Walhai Saison vor Holbox ist leider zwischen Mai und September.  :(
Bin auf drei Arten angereist:
- Organisierte Pauschalanreise: Pick Up am Flughafen von Cancun (ca. 2 Std. Fahrzeit) und Fährüberfahrt mit Voucher (ca. 45 Minuten??? Fahrzeit)
- Nach Hurricane Evakuierung: Privates Taxiunternehmen (von Playa del Carmen aus) irgendwie vom Reiseanbieter organisiert und Speedboatüberfahrt direkt zum Hotelstrand (auch privat)
- Beim zweiten Besuch bin ich mit einer Reisegruppe durch Mexiko gereist. Unser Bus hat uns dann an der Schnellstraße zwischen Merida und Cancun am entsprechenden Abzweig rausgeworfen und dort standen dann Taxis, mit denen unserer Reiseleiter einen Preis verhandelt hat. Überfahrt dann mit der Fähre auf eigene Kosten.

Ich vermute es lässt sich einfach organizieren mit irgendeinem Bus von Cancun Richtung Merida mitzufahren und dann am Abzweig auszusteigen. Dort muss dann allerdings ein Taxi für ca. 2 Std. gemietet werden. Keine Ahnung was das kostet. Evtl. könnte man auch versuchen per Anhalter mitzufahren, da es bis zum Anleger fast nur gradeaus geht, aber einer Frau würde ich das in Mexiko nicht alleine ans Herz legen.
Ansonsten mal bei einem der Hotels auf Holbox anfragen, wann sie Leute am Flughafen von Cancun einsammeln und versuchen mitgenommen zu werden....

It's worth it!!!  :D

P.S.: Mein Profilfoto ist übrigens auf Holbox nach dem Angeltrip, während des Wartens auf den frisch gebratenen Fisch entstanden. Ach, schön wars.

dirtsA

« Antwort #12 am: 10. August 2011, 15:39 »
Schaaaaade... dann wohl keinen Walhai für mich! Naja, wer weiß, ist ja erst die 1. Station auf meiner Weltreise. We'll see... :)

Hmm... hab jetzt einen Reisebericht gefunden, der wohl bis an die Küste mit dem öffentl. Bus und dann weiter mit einem Boot gefahren ist. Naja, werde das nochmal nachlesen, hab den LP eh daheim. ;)

Wie teuer ist denn Holbox? Findet man da auch günstige Strandhütten? Pauschal werde ich ja nicht unterwegs sein und diese Ami-Hotelketten sind nicht so meins   ;)

Hast du sonst zufällig noch irgendwo im Netz Fotos? Dein Profilfoto schaut mal sehr gechillt aus, so soll's sein!  ;D
0

Rolo

« Antwort #13 am: 12. August 2011, 07:11 »

Zitat
- ESSEN!!!!!!!!!!!!!! Meiner Meinung nach wirst du in Mittelamerika nie wieder so gutes Essen bekommen wie in Mexiko.
Dann bin ich ja mal gespannt!  :D Hoffe, das gilt auch für das vegetarische Angebot... ;)

Oh, Vegetarier in Mexico, das ist natuerlich ein Bad Beat.  ;)
0

Mooni

« Antwort #14 am: 19. August 2011, 14:02 »
Aus Cancun faehrt 2mal taeglich OCC (2. Klasse) nach Chiquila, dauert 3 bis 3 1/2 Stunden. In Chiquila haelt man eigentlich direkt am Pier wo stuendlich die Faehre nach Holbox faehrt.
Kosten: Bus 80 Pesos (5 Euro)
Fähre glaube so 40 Pesos (2,50 Euro)

Also kein großes Problem und Holbox und Tulum sind die beiden schoensten Straende in Mexiko meiner Meinung nach. Lohnt sich auf jeden Fall.
0

Tags: