Thema: ~ 10 Monate Zentral-/Südamerika ab Dez 2011  (Gelesen 3026 mal)

Jackl

« am: 08. August 2011, 16:19 »
Hallo allerseits!

Ich plane seit einem halben Jahr etwa meine Weltreise. Nachdem ich mir anfangs viel zu viel vorgenommen habe, bin ich nun zu der Entscheidung gekommen aus meiner Weltreise eine Zentral- und Südamerikareise zu machen.

Ich arbeite seit Juni als Zeitarbeiter bei Infineon und werde dort noch bis Dezember bleiben. Bis dahin komm ich etwa auf knapp 8000 €. Mehr kann ich leider nicht verdienen, da ansonsten mein Kindergeld wegfallen würde. Zusätzlich bekomme ich noch zu meinem Reisebudget mein monatliches Kindergeld und die Hälfte von meinem Unterhalt bezahlt. Dies macht zusammen etwa 400 Euro pro Monat aus, also bei einer Reise von 10 Monaten zusätzliche 4000 Euro.

Ich reise alleine und versuche möglichst günstig und entspannt herum zu kommen. Heißt, ich möchte nich von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten rennen, sondern auch einfach mal ein paar Wochen in idyllischen, kleinen Dörfchen verbringen, um mal einen anderen Lebensstil, als den der Deutschen kennen zu lernen. Desweiteren werde ich in Bolivien und Kolumbien jeweils ein 2 wöchiges Praktikum an 2 Schulen absolvieren.
Natürlich stehen auch Sightseeing, Trekking und sonstige Sonderaktivitäten auf dem Programm, aber es soll ausgewogen sein.
Außerdem möchte ich möglichst viel mit einfachen Verkehrsmitteln zurücklegen. Also Flüge und dekadente Touribusse vermeiden.
Die Reisedauer von 10 Monaten ist noch nicht sicher. Ich reise solange, wie das Geld reicht....ob das  10, 11 oder vllt auch nur 8 oder 7 Monate dann sind ist mir prinzipiell egal. Ich möchte wie gesagt, schon versuchen günstig zu leben, aber ich möchte auch nicht die ganze Zeit aufs Geld schauen müssen, nur damit ich 1 Monate länger bleiben kann....frei nach dem Motto Qualität vor Quantität.z.B. Überlege ich mir den Galapagosinseln einen Besuch abzustatten. Dies würde aber bedeuten, dass etwa ein Monatsgehalt nur für Galapagos draufgeht und somit meine Reisedauer auch um bestimmt einen Monat verkürzt würde.
Naja...das werd ich spontan entscheiden, wenn ich in Ecuador bin.
Außerdem habe ich nur wenige "Pflichtländer"(Kuba, Panama, Kolumbien, Ecquador und Bolivien), weßhalb ich mich auch bei meiner Routenplanung nicht allzu sehr festlegen möchte. Es soll in Kuba losgehen und in Argentinien oder Brasilien enden.
Wettertechnisch würde sich also in etwa so eine Route anbieten.

Dez 11: Flug München - Havanna
             2-3 Wochen Kuba
Jan 12 : Flug Havanna - Mexico City
              2-3 Wochen von Mexico City Richtung Süden
Feb - Mär : 2 Monate Guatemala, Honduras, Nicaragua,(El Salvador) , Costa Rica , Panama
                  Es werden vermutlich nicht alle Länder bereist, je nach Zeit und Lust bleibe ich in den jeweiligen Ländern.
Apr : Flug Panama City - Bogota oder Medellin
        1 Monat Kolumbien
Mai : 1 Monat Ecuador evtl. Galapagos
Jun : 1 Monat Peru
Jul : 1 Monat Bolivien

-Entscheidungspunkt-

ENTWEDER :

Aug : 2 Wochen Paraquay
bis Ende Sep : 6 Wochen Brasilien
                        Flug bras. Großstadt -  München

ODER:

Aug : 1 Monat Chile
Sep : 1 Monat Argentinien
          Flug Buenos Aires -  München

Also wie gesagt, ist das nur der grobe Plan. Ich denke ich werde noch einiges auf Reise umentscheiden.
Außer den "Pflichtländern" möchte ich kitschig gesagt, wie ein Blatt im Wind reisen.

Naja... ich hoffe ihr bekommt einen kleinen Einblick, wie ich mir das vorstelle.
Ich freue mich über Kritik und Anregungen

liebe Grüße

Jackl
0

weltentdecker

« Antwort #1 am: 08. August 2011, 16:36 »
Hi Jackl,
ich glaube nicht, dass du mit dem Kindergeld rechnen kannst, da du auf Reise die Voraussetzungen nicht erfüllst.

http://www.arbeitsagentur.de/nn_26546/zentraler-Content/A09-Kindergeld/A091-steuerrechtliche-Leistungen/Allgemein/Anspruchsvoraussetzungen.html

Wenn von den 8000€ auch noch der Flug bezahlt werden muss, würde ich mit einer Reisedauer von max. 6 Monaten rechnen.

Gruß,
Weltentdecker
0

Jackl

« Antwort #2 am: 08. August 2011, 16:44 »
Hi Jackl,
ich glaube nicht, dass du mit dem Kindergeld rechnen kannst, da du auf Reise die Voraussetzungen nicht erfüllst.

http://www.arbeitsagentur.de/nn_26546/zentraler-Content/A09-Kindergeld/A091-steuerrechtliche-Leistungen/Allgemein/Anspruchsvoraussetzungen.html

Doch doch, ich bin seit Ende Juli über die ZVS für Medizin eingeschrieben. Da mein Abischnitt 3,0 ist, sollte es denk ich ne Zeit lang dauern bis ich genommen werden würde ;D

Somit bin ich noch in Ausbildung und damit Kindergeld berechtigt. Sogar die Unterhaltszahlungen würde ich rechtlich zugesprochen bekommen . Meine Eltern unterstützen die Reise zwar sowieso, aber ich hätte gesetzlich einen Anspruch auf ein "Findungsjahr" in dem Unterhalt gezahlt werden muss.

lg
0

weltentdecker

« Antwort #3 am: 08. August 2011, 16:49 »
Das sind ja aber wohl nur Tricks, um an das Geld zu kommen.... Weltreise auf Staatskosten. Andere gehen dafür arbeiten.
0

Jackl

« Antwort #4 am: 08. August 2011, 17:00 »
Das sind ja aber wohl nur Tricks, um an das Geld zu kommen.... Weltreise auf Staatskosten. Andere gehen dafür arbeiten.

1. Gehe ich arbeiten
und 2. Wenn ich jetzt sofort zum studieren anfangen würde, würde ich bis 25 , also noch 5 Jahre , jeden Monat knapp 200 Euro bekommen -> Auf 5 Jahre gerechnet sind das fast 12000 Euro die der Staat mir zahlen MUSS ... okay so "trickse" ich vielleicht und "erstehle" mir ca. 10 Monate lang , also 2000 Eur, Staatsgelder. Aber ich bin jung und muss auch an meine Zukunft denken.... Nach deiner Logik sollte mein Kindergeld wegfallen und ich soll dafür arbeiten...schön und gut und was ist dann in 10 Monaten, wenn ich wirklich zum studieren anfange. Da fehlen mir dann 200 Euro pro Monat .... In einem Bundesland wie Bayern ist es dann schwer zu studieren.... siehe Studiengebühren. Mein Bruder studiert in München ...37 m² Wohnung -> 430€ Kalt monatlich.... und dabei wohnt er noch nicht mal in guter Lage.

Versetz dich mal in meine Situation und überleg dir, wie du handeln würdest.
0

Litti

« Antwort #5 am: 08. August 2011, 17:38 »
Nein, für dein Kindergeld gehst du sicherlich nicht arbeiten. Und irgendwelche Rechtfertigungsversuche hat auch noch jeder Versicherungsbetrüger, Steuerhinterzieher etc. auf Lager gehabt.

Wenn du schon geltendes Recht verletzt, dann behellige wenigstens nicht dieses Forum damit.
0

karoshi

« Antwort #6 am: 08. August 2011, 18:16 »
Jetzt muss ich als Moderator glaube ich mal einschreiten.

Jackl mit Versicherungsbetrügern, Steuerhinterziehern und dergleichen auf eine Stufe zu stellen, geht eindeutig zu weit. Ohne jedes Detail analysiert zu haben, sieht es für mich doch so aus, als ob er sich mit seinem Vorhaben im Rahmen der Legalität bewegt.

Natürlich werden die gesetzlichen Regelungen hier ausgenutzt, eventuell auch in einer Weise, die der Gesetzgeber so nicht beabsichtigt hatte. Aber sofern Jackls Eltern nicht irgendwelche relevanten Fakten verheimlichen, wird ihnen das Kindergeld genau dann ausgezahlt, wenn es ihnen nach dem Gesetzt zusteht. Wer von uns noch nie gesetzliche Regelungen zu seinem Vorteil ausgenutzt hat, der darf an dieser Stelle entrüstet gucken. Dann aber bitte auch vor der eigenen Weltreise nicht noch kurz arbeitslos melden oder durch geschicktes Reise-Timing eine hohe Steuererstattung einstreichen!

Was ich persönlich nicht in Ordnung finden würde, wäre wenn die Bewerbung für den Medizinstudienplatz nur zu dem Zweck erfolgt, ihn nicht zu bekommen und dadurch die Bedingungen für den Bezug des Kindergeldes künstlich herzustellen. Ob das hier so ist, weiß ich nicht. Könnte mir aber durchaus vorstellen, dass die Behörde in dem Fall, dass hinterher kein Medizinstudium begonnen wird, das Geld zurück fordert.

LG, Karoshi
0

Jackl

« Antwort #7 am: 08. August 2011, 18:23 »
Nein, für dein Kindergeld gehst du sicherlich nicht arbeiten. Und irgendwelche Rechtfertigungsversuche hat auch noch jeder Versicherungsbetrüger, Steuerhinterzieher etc. auf Lager gehabt.

Wenn du schon geltendes Recht verletzt, dann behellige wenigstens nicht dieses Forum damit.

Ich verletze gar nichts!
1.Ich bin Kingergeld berechtigt, solange ich aktiv nach einer Ausbildungsmöglichkeit suche.
-> Wartesemester für ein Studium zählen de jure zur aktiven Suche nach einer Ausbildungsmöglichkeit.
2. Ich könnte mir durchaus vorstellen später Medizin zu studieren. Da mein Schnitt zu schlecht ist tendiere ich zwar eher zu Biologie. Aber eventuell mache ich nach der Reise auch eine Ausbildung zum Krankenpfleger, um meinen Schnitt für Medizin zu verbessern. Und das sage ich jetzt nicht nur so.... und wenn auch, es ist de facto völlig legitim, was ich mache und was ist das außerdem für ein Forum, wo man gleich mit Versicherungsbetrüger und Steuerhinterziehern gleichgestellt wird....
Ich möchte lediglich verhindern, dass mein Kindergeldanspruch verfällt. Mir war nicht klar, dass es Leute geben kann, die damit gleich so ein Problem haben.

0

Jackl

« Antwort #8 am: 08. August 2011, 18:28 »
Ah ich sehe grad, dass Karoshi eigentlich schon alles gesagt hat. Vielen Dank
0

karoshi

« Antwort #9 am: 08. August 2011, 18:52 »
So, und jetzt back to Topic...

Das ist eine schöne Route, die in der Zeit auch gut zu stemmen ist. Wie Du ja schon selbst erwähnt hast, kann das Budget etwas knapp sein (besonders wenn Galapagos mit rein kommt), aber Du hast durch die Wahl des Reisestils ja einige Möglichkeiten zum Finetuning. Prinzipiell ist in vielen dieser Länder auch Couchsurfing eine Option, erwarte allerdings nicht zu große Einsparungen dadurch.

Eine Anregung, über die sich nachzudenken lohnt, ist den Flug Panama-Kolumbien durch eine Bootsfahrt zu ersetzen, such mal hier im Forum nach "San Blas" oder "Kuna Yala". Gibt schon einige Themen dazu. Oder Du machst die Bootsfahrt von Panama nach Galapagos, das ist allerdings eine Blauwasser-Etappe, und Du müsstest per Backtracking nach Kolumbien zurück.

LG, Karoshi
0

Jackl

« Antwort #10 am: 08. August 2011, 19:17 »
Hey Karoshi,

Danke für die Antwort

Couchsurfen hab ich mir auch schon überlegt. Nicht unbedingt nur des Geldes wegen, sondern mehr um mal nicht nur von Backpackern umgeben zu sein.

Das mit der Bootsfahrt von Panama - Kolumbien klingt gut. Da wird man vermutlich wie bei Galapagos eher vor Ort die günstigsten Preise kriegen nehm ich an.

Was ich noch vergessen hatte : Die 2 Praktika in Bolivien und Kolumbien sind gegen Kost & Logis ... macht zusammen auch 1 Monat, in dem ich ein wenig sparen kann.
0

Malde

« Antwort #11 am: 11. August 2011, 20:08 »
Hallo Jackl.
ich kann deinem 1. Eintrag nicht ganz entnehmen, wie viel zeit du von Mexiko-City bis nach Panama-City einplanst. Würdest du mir das verraten?
0

Tags: