Thema: Ticketkosten Weltreise  (Gelesen 2412 mal)

mh

« am: 01. August 2011, 15:20 »
Hallo zusammen,

ich hab noch massig Zeit bis es bei mir los geht (Juni 2013 geplant) aber trotzdem möchte ich euch einmal eine kleine Frage bzgl. der Reisekosten stellen.

Wir würden zu zweit auf Reisen gehen und gemeinsam hoffentlich ca. 30.000€ zur Verfügung haben. Davon muss aber dann alles bezahlt werden. Jetzt habe ich mal ein wenig nach Tickets geschaut und bin stark verwundert dass das mit dem Budget bei anderen doch ganz gut klappt. Haltet ihr das Budget für 2 Personen (Paar) realistisch?

grober Plan ist:
Süd Afrika (Johannesburg – Kapstadt) inkl. Besuch Nationalparks, Safari + Mietwagen
Süd Amerika (Peru – Bolivien – Galapagos Inseln) inkl. MTB Tour, Tauchen
Amerika (Floria - Californien) + Mietwagen
Hawaii inkl. Inselhopping, Surfen
Neuseeland inkl. Freizeitaktivitäten + Mietwagen
Indien (hier noch relativ wenig Pläne)

Würde mich mal interessieren wie hier die allgemeine Meinung ist. Zeitraum soll 1 Jahr sein. Eigentlich würde man ja denken das soll reichen aber die Flugtickets halt, da kommt ja doch was zusammen.

Gruß
-mh-
0

karoshi

« Antwort #1 am: 01. August 2011, 16:03 »
Hallo mh,

zwei Sachen fallen ins Auge:
  • Ihr habt alle Kontinente drin, damit werden die Flüge automatisch teuer. Zumal Ihr auch munter zwischen Süd- und Nordhalbkugel hin und her wechseln wollt. Die kürzeste Route um die Welt sind etwa 23.000 Meilen, Ihr dürftet eher in die Größenordnung von 40.000 kommen.
  • Ihr habt zwar nicht geschrieben, wie Ihr die Zeit aufteilen wollt, aber wahrscheinlich werdet Ihr mindestens die Hälfte der Zeit in relativ teuren Ländern sein.

Könnte also insgesamt knapp werden mit dem Budget. In gewissen Grenzen hängt es natürlich auch von Eurem Reisestil ab. Stichworte wie Mietwagen, Tauchen, Safari oder Galapagos lassen aber darauf schließen, dass Ihr nicht nur per Anhalter fahren und wild campen wollt.

LG, Karoshi
0

mh

« Antwort #2 am: 01. August 2011, 16:56 »
Danke schonmal fürs Feedback Karoshi,

also Zelt wäre momentan geplant mitzunehmen. Aber selbstverständlich wollen wir nicht ständig im Zelt pennen. Ich würde mal sagen insgesamt vielleicht 3-4 Monate (einfach um mal ne Richtung/Tendenz zu nennen).

Mietwagen wäre in diesem Stadium der Planung nur für Afrika, USA und Neuseeland geplant. Wobei ich mir bei Neuseeland noch nicht ganz sicher bin denke aber dass das fast notwendig ist um die Insel(n) frei erkunden zu können. Für Indien und Peru könnte ich mir auch gut Roller neben den öffentlichen Verkehrsmitteln vorstellen.

Eigentlich habe ich versucht die Länderauswahl schon sehr gering zu halten aber was ich wohl nicht so sehr berücksichtigt habe ist tatsächlich die Kontinent bzw. Nord-Südhalbkugel Geschichte. Allerdings gehen doch nahezu alle Weltreisen einmal um den Globus und dadurch fast zwangsläufig halt auch nördlich und südlich.

Eigentlich war RTW Ticket außen vor wegen Flexibilität aber könnte es dennoch eine günstige Alternative darstellen?
Kann man bei der Anzahl der Meilen vielleicht einen Vorteil durch zB Miles&More oder andere Programm ziehen?
0

karoshi

« Antwort #3 am: 01. August 2011, 17:20 »
also Zelt wäre momentan geplant mitzunehmen. Aber selbstverständlich wollen wir nicht ständig im Zelt pennen. Ich würde mal sagen insgesamt vielleicht 3-4 Monate (einfach um mal ne Richtung/Tendenz zu nennen).
Campen ist allerdings in vielen Gegenden auch nicht umsonst. Wenn es auch nur einen Hauch von Zivilisation gibt (z.B. in der Nähe von Siedlungen oder in Nationalparks), ist Wildcampen grundsätzlich nicht erlaubt. Man kann natürlich versuchen, auf Privatgrundstücken zu zelten, oder sich beim Wildcampen einfach nicht erwischen zu lassen -- und zwar weder von der Polizei noch von Verbrechern oder wilden Tieren. Am besten schon bei der Auswahl der Farbe des Zeltes beachten. ;)

Eigentlich habe ich versucht die Länderauswahl schon sehr gering zu halten
Es ist auch weniger die Zahl der Länder, als die Zeit, die Ihr in den teureren Ländern verbringt.

Allerdings gehen doch nahezu alle Weltreisen einmal um den Globus und dadurch fast zwangsläufig halt auch nördlich und südlich.
Viele überqueren den Äquator nur zweimal. Das heißt nicht, dass viermal Blödsinn wäre; es ist halt nur tendenziell teurer.
0

waveland

« Antwort #4 am: 01. August 2011, 20:22 »
Also bzgl. Ticket kommt von den RTW Angeboten wohl nur das Star Alliance 39000 Meilenpaket in Frage, das kostet über 4000€. Das wäre bzgl. Terminänderung nicht inflexibel, da Datumsänderungen besser möglich sind als bei einzelnen Flügen, die nach Buchung meist schwieriger umbuchbar sind. Einzelne Flüge sind für euch vermutlich besser, ich denke aber nicht, dass das Routing für 3000€ oder weniger realisierbar ist. D.h. Euch bleiben max. 1000€ pro Monat und Person. Wenn davon auch Versicherung und Ausrüstung bezahlt werden muss, bleiben euch wohl 25-30€ pro Tag und Person. Das reicht gut für Indien, aber für die meisten andere Ziele bestensfalls für (Über-)Leben, aber kaum für die ganzen Sonderaktivitäten.

Ich denke, ihr müsst ein bischen genauer in die Planung einsteigen oder überschlagen was euch die Zeit in den einzelnen Ländern mit den ganzen Aktivitäten kosten wird. Wenn ihr z.B. mit einem Mietwagen von Florida nach Kalifornien fahren wollt, fallen nicht nur die Kosten für die Miete und Benzin, sondern auch eine saftige Einweggebühr an. Das lässt sich aber ganz gut ausrechnen, wenn ihr genauer wisst wie lange ihr wo bleiben wollt.

Eine Einsparungsmassnahme wäre wohl Südafrika wegzulassen. Dann fällt nicht nur das teure Johannesburg - Südamerika Flugsegment weg, sondern ihr spart auch an den relativ teuren Zeit mit Safari + Mietwagen.
0

mh

« Antwort #5 am: 01. August 2011, 22:21 »
Also wenn ich aktuell ohne großartig ausgetüftelte Route mal die Stationen anschaue dann wären das 10.000€ (5.000 pP) für die Flüge. Wohlgemerkt ohne dass ich jetzt besonders raffiniert gesucht hätte.

Das teuerste ist auf jeden Fall der Flug von Südafrika nach Südamerika. Die Flüge sind auch total bescheuert, teilweise geht der günstigste Flug zuerst nach Doha und dann erst rüber nach Peru. Irrsinn.

Aber das allerschärfste: Wähle ich Hin- und Rückflug Tickets dann sind diese günstiger als wenn ich nur Oneway Ticket nehme. Ich hab so eine Erfahrung zwar schonmal gemacht und da hies es dann dass die Maschine halt nicht leer zurück muss aber die sind nicht im Verhältnis günstiger sondern effektiv. Das heißt ein Hin- und Rückflug von Kapstadt nach Lima kostet 2.200€ für 2 Personen während am gleichen Tag ein Oneway Flug 3.300€ kostet, ebenfalls für 2 Personen natürlich. Das ist doch total strange.

Man kann ein Ticket ja problemlos verfallen lassen aber kann man vielleicht sogar ein Ticket auf einen anderen Namen umschreiben lassen und somit verkaufen?

Mache ich einen Denkfehler oder kann mir das einer mit diesen verrückten Preisen erklären?

Bei den angenommen und jetzt natürlich etwas theoretischen 10.000€ für Flüge würden 20.000€ über bleiben was im Monat immerhin 1650€ wären, das heißt du liegst mit deinen 25-30€ absolut korrekt. So gesehen muss ich da echt nochmal scharf kalkulieren weil das wirklich etwas knapp bemessen ist leider :(
0

karoshi

« Antwort #6 am: 02. August 2011, 06:50 »
Das teuerste ist auf jeden Fall der Flug von Südafrika nach Südamerika. Die Flüge sind auch total bescheuert, teilweise geht der günstigste Flug zuerst nach Doha und dann erst rüber nach Peru. Irrsinn.
Kann man so nicht sagen. Es gibt insgesamt nur extrem wenige Direktverbindungen zwischen Afrika und Südamerika. Genau gesagt drei, nämlich Johannesburg-Sao Paulo (mit South African), Johannesburg-Buenos Aires (South African) und Kapstadt-Buenos Aires (Malaysia Airlines). Letzteres ist relativ günstig mit unter €600, ich habe auch schon Sonderangebote für unter €400 gesehen. Das liegt daran, dass es sich um den "Wurmfortsatz" eines Fluges handelt, der aus Kuala Lumpur kommt.

Von Buenos Aires aus kommt man mit dem Bus sehr günstig und gut nach Bolivien.
0

waveland

« Antwort #7 am: 02. August 2011, 08:22 »
Also wenn ich aktuell ohne großartig ausgetüftelte Route mal die Stationen anschaue dann wären das 10.000€ (5.000 pP) für die Flüge. Wohlgemerkt ohne dass ich jetzt besonders raffiniert gesucht hätte.

Stell' doch mal euren Stand der Planung ein, dann kann man detailierter schauen, wo noch Verbesserungspotential besteht.
Auch wäre es für das Budget interessant zu wissen, wie lange ihr in den jeweiligen Regionen und Ländern bleibenn wollt.
0

mh

« Antwort #8 am: 08. August 2011, 13:05 »
Wird bald angegangen. Danke für die Unterstützung und danke auch für den Tipp mit Johannesburg - BA.

Gruß
-mh-
0

Tags: