Thema: Neuseeland Backpacker Bus: Erfahrungsbericht  (Gelesen 12457 mal)

s1m0n

« am: 27. Mai 2011, 04:56 »
Nachdem ich mit dem Bus von Stray jetzt insgesamt fast 3 Monate quer durch Neuseeland gereist bin, ist es langsam Zeit für ein Fazit.

Ohne Frage erfüllt Stray alle Punkte womit sie werben. Off the beaten track, also abseits der breit getrampelten Touristenpfade, kann man das Land von seiner wahren Seite kennenlernen. Man kommt an viele Stellen, wo man auch mit dem eigenen Auto nie hinfahren würde, weil es einfach Geheimtipps sind. Dazu zähle ich Marahau am Abel Tasman National Park, aber auch das kleine Barrytown, wo so manche Überraschung wartet. Der ultimativ beste Stopp war natürlich die Nacht, wo ich mich in ein Röckchen zwängte, und bei Uncle Boys den Haka lernte.

Den kompletten Rundkurs und alle dazugehörigen Berichte und Fotos findet ihr in meinem Travelblog unter http://www.simons-world.at


Die Unterkünfte sowie eine breite Palette von Aktivitäten können direkt im Bus gebucht werden, und das meistens auch noch zu vergünstigten Preisen. Man ist nie alleine, denn man reist ja schließlich in der Gruppe. Aber genau da fangen auch die Probleme an.

Leute kommen zu spät, manchmal auch der Busfahrer, und schlussendlich fährt man an den wenigsten Tagen nach Zeitplan. Der ist es auch, der deine Reise bestimmt, der vorgibt wie lange man wo stehenbleibt usw. Es gibt Momente, da kommt man sich vor wie der größte Pauschaltourist.

Das Hop-On Hop-Off Prinzip hat im Sommer prima geklappt, als noch fast täglich große Busse unterwegs waren. Seit Mai ist aber der Winterfahrplan gültig, und da fahren nur noch drei Busse pro Woche. Die Flexibilität ist dann nicht mehr ganz so toll, aber leere Busse durch die Gegend fahren hat ja auch keinen Sinn.


Die Fahrer sind in den meisten Fällen sehr motiviert, witzig und ortskundig, und werden immer versuchen, eine Antwort auf deine Frage zu finden. Aus allen möglichen Ländern und Altersgruppen kommen die Fahrgäste, und man findet eigentlich immer interessante Leute in einem Stray Bus. Dauerparty und kotzende Teenager hatten wir nie, deshalb ist Stray im Gegensatz zu Kiwi Experience wirklich für alle Altersgruppen interessant.

Das Internet-Buchungssystem hingegen ist absolut beschissen, und man muss oft nochmal telefonisch nachfragen oder sich die Buchung des nächsten Abschnitts per E-Mail bestätigen lassen. Die Mitarbeiter im Office sind allerdings sehr hilfsbereit und reagieren sehr schnell auf elektronische Anfragen, was wiederum dabei hilft, Telefonkosten zu sparen.


Alles in allem habe ich den Kauf des Tickets keinesfalls bereut, und kann Stray guten Gewissens weiterempfehlen. Besonders Leute die weniger Zeit für ihren Urlaub haben, können davon sehr profitieren, weil es eine günstige Methode ist, schnell das ganze Land zu sehen, ohne selber überall nach Unterkünften und Aktivitäten suchen zu müssen. Aber auch Leute die mehrere Monate unterwegs sind, können damit super vorankommen, und einfach überall solange bleiben, wie es ihnen gefällt.

Für alle die jetzt neugierig geworden sind, gibt es eine tolle Nachricht: Ihr bekommt Rabatt! 

Verwendet diesen Code bei der Online-Buchung auf http://www.straytravel.com/139.html und ihr bekommt einen Rabatt von $25-50 auf euren Stray Pass!

Stray Mate Code:
SJ2167
1

Vada

« Antwort #1 am: 06. Februar 2013, 11:33 »
Sind noch andere mit Stray travel gereist? Erfahrungen?

Wie lange vorher sollte man die Touren buchen?


Dauerparty und kotzende Teenager hatten wir nie, deshalb ist Stray im Gegensatz zu Kiwi Experience wirklich für alle Altersgruppen interessant.
[/b]

Ist dies noch aktuell? Muss ich nämlich auch nicht haben..
0

Speedy

« Antwort #2 am: 10. Februar 2013, 07:22 »
Fahre momentan mit dem Stray-Bus.
Dauerparty ist hier nie angesagt. Wer Party machen will, hat die Gelegenheit, aber genauso gut hat jeder die Möglichkeit sich zurück zu ziehen, wo man will. Die Parties finden wenn dann sowieso in irgendwelchen Pubs statt, in die man ja nicht mit muss, sondern sich früh schlafen legen kann, da der Bus eh meist gegen 8 Uhr am nächsten Morgen weiter fährt...
Bisher kann ich mich nicht beklagen und finde es besonders für mein erstes Mal Neuseeland eine schöne Sache, da man die tollen Sachen aufgezeigt bekommt und sich selbst etwas weniger kümmern muss.
Die von Stray ausgewählten Unterkünfte sind meist auch ganz chic. Man hat aber immer die Wahl sie selbst zu kümmern und woanders hin zu gehen.
Einziger negativer Punkt, den ich bisher aufführen muss: Das angepriesene "Hop-on-Hop-off whenever you want" ist es doch nicht ganz: Momentan ist peak season, d.h. die Busse sind recht voll und für spontane Entscheidungen ungeeignet. Man kann natürlich spontan aussteigen, aber von einem auf den anderen Tag spontan in einen Bus einsteigen wird oft schwer. (Hatte das Problem letzte Woche als ich den Tongariron Northern Circuit machen wollte und aufgrund von unheimlich schlechtem Wetter mich dann spontan umentschieden habe doch weiterreisen zu wollen...) - Wenn du etwa 1 Woche vorher jeweils buchst, sollte das reichen.
0

Vada

« Antwort #3 am: 14. Februar 2013, 14:22 »
Hallo Speedy

Muss man denn für jede Strecke vorhrer reservieren?

Also wenn mann jetzt einen Abschnitt (z.B. ganze Südinsel) bucht, reicht es nicht, einfach in den Bus einzusteigen und Ticket zu zeigen? Wie geht das genau?

1 Woche vorher buchen finde ich mega unflexibel...

DAnke

LG
Vada


edit: Im Internet gefunden:

Die angegeben Tage bei den jeweiligen Pässen ist die kürzeste Zeit in der diese Strecke machbar ist (wenn du immer im selben Bus durchfährst), du kannst bei Staytravel aber jederzeit unterwegs aussteigen und dich dann in einen neuen Bus einbuchen (online oder per Telefon), theoretisch kannst du also 11 Monate an einem Ort bleiben und dann weiterfahren.
Der Pass existiert nur virtuell, darum wird nix abgestempelt.
Stray erfasst zentral, welche Streckenabschnitte du bereits bereist hast.
0

LeniLustig

« Antwort #4 am: 14. Februar 2013, 16:36 »
Weiß wer ob NakedBus ganz gleich funktioniert? Nur halt ein anderes Streckennetz hat?

glg Leni
0

Speedy

« Antwort #5 am: 15. Februar 2013, 00:22 »
Hi Vada,

das was du im Internet gefunden hast, stimmt so.
Wenn du deine festgelegte Strecke der Suedinsel im Voraus fuer die bestimmten Daten (per Telefon, Mail oder im Stray-System) gebucht hast, dann kannst du in den gebuchten Bus einsteigen, natuerlich. Aber du kannst nicht einfach in irgendeinen Bus irgendwo einsteigen, da nunmal auch andere Passagiere drin sitzen und Busse keine unendliche Kapazitaet an Sitzplaetze haben.
Je nachdem wann du reist, ist die Hochsaison vielleicht schon wieder vorbei und es ist unkomplizierter fuer ein spontanes Reisen. Meist reichen auch 2-3 Tage vorher. Aber besser ist eben so frueh wie moeglich... (und wenn man dann doch noch spontan was aendern will, kann man ja einfach anfragen, ob es geht)
Es ist nicht die non-plus-ultra-Loesung, aber fuer mich ist es unter den Bedingungen, dass ich zum ersten Mal in Neuseeland bin, nur eine recht begrenzte Zeit habe und alleine reise, meiner Meinung nach dennoch die momentan beste Loesung.
Die eierlegende Wollmilchsau muss leider noch erfunden werden.
1

Vada

« Antwort #6 am: 15. Februar 2013, 09:25 »
hmm ich habe halt immer Mühe mit vorgefertigten Paketen, wo man dann an Bedingungen geknüpft ist.. aber für kleinere Teilgebiete oder geisse Orte werd ich Touranbieter in Betracht ziehen (wo es Sinn macht), ansonsten auf eigene Faust mit normalen Bus, Zug und - entgegen meiner früheren Meinung - einem detailliertem Reiseführer mit guten Karten. Um auch Locals zu treffen und unabhängig zu bleiben.


Auf jeden FAll, wenn ich eine Bus Tour buche, dann Stray, scheint nach ausgiebigen Internetrecherchen das beste für NZ zu sein diesbezüglich.

....... nennt mich verrückt: aber ich habe schon den Flug für in 1 Jahr nach NZ gebucht, für schlappe 490 Euro und erst noch mit Quantas ohne lange Wartezeit beim umsteigen.. *gg*. Alles restliche aber dann unterwegs..
0

Pachacookie

« Antwort #7 am: 16. Februar 2013, 18:52 »
Hi vada, da hast du aber ein Schnäppchen gemacht. Hab gestern mein Flug für Juni gebucht - 850 Euro :O
0

hawk86

« Antwort #8 am: 16. März 2013, 12:33 »
Zur Zeit hat Stray einen "Osterrabatt bis 45%" im Programm. Kann ich jetzt schon einen Pass kaufen, auch wenn ich erst im Oktober in NZ ankomme? Es heißt ja der Pass ist 12 Monate gültig? Ist es überhaupt sinnvoll jetzt zuzuschlagen, oder hat Stray immer wieder Rabatte im Programm?
0

Speedy

« Antwort #9 am: 17. März 2013, 15:53 »
Du hast dir die Frage schon selbst beantwortet, du kannst den Pass schon jetzt kaufen.
Bis 31.01.2013 waren es 40% auf die großen Pässe. Danach weiß ich, dass es 35% waren. Wenn es jetzt 45% sind, dann ist das mMn schon ziemlich gut. Viel mehr wird's wohl nicht geben.
Habe mich ehrlich gesagt schon gefragt, ob sie jemals den Originalpreis nehmen, da 2000 NZ-Dollar schon recht fett sind für den everywhere pass...
0

hawk86

« Antwort #10 am: 18. März 2013, 13:18 »
Zitat
Du hast dir die Frage schon selbst beantwortet, du kannst den Pass schon jetzt kaufen.

Okay, hast recht, aber sicher ist sicher  :)
0

Vada

« Antwort #11 am: 22. März 2013, 13:48 »
@ Speedy

etwas verstehe ich nicht ganz: Ist nun die Unterkunft für den Übernachtungsstop mit im Preis des Passes?

Bei den Bus Pass itineraries steht: "= Stray's accommodation for that evening"

... aber ist das inklusive oder ist da nur die Reservation gemeint?

..........


edit habs grad gefunden:

Are activities and accommodation included?

Your Stray travel pass includes all land transport, guidance, free activities such as snorkelling, walks and the Auckland city orientation. Your driver will book accommodation for you but the cost is not included in your pass (you’ll just need to pay as you go).


Stray reserves accommodation in all our overnight stops. You’ll be guaranteed a bed with a range of accommodation levels – from hostel dorms to made up private rooms; our driver/guides will help you with this. You are free to book your own accommodation if you wish. You will need to book your own accommodation for the night before you start your Stray trip and let us know where you are staying so we know where to pick you up from. We can recommend places for you to stay if you need help.


0

Tirra

« Antwort #12 am: 11. April 2013, 15:16 »
Ich mag diese geplanten Rundreisen nicht. Die planen immer so streng die Zeit ein und wenn man nicht beim Bus ist und der weiter will ist man gears***!
0

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #13 am: 12. April 2013, 01:22 »
das geht mir auch alles etwas ein bisschen zu PRO backpacker bus ;)
war noch nicht dabei, aber

- find ich das konzept nicht besonder toll  (starre routen, dafür aber ein ganzer bus voller gestresster leute)
- preis zahlt sich für mich nur bei wirklich einer längeren reise (minimum 6 monate) aus um die größeren wege zwischendrin zu überbrücken.
- hab öfters eine deutsche getroffen (vor der buchung und dann dreimal während dem trip) die anfangs recht begeistert über den deal war und diese begeisterung stetig abgenommen hat. sie hat die gleichen leute immer wieder getroffen, das war recht nervig für sie (kommt sicherlich auf die leute draufan). sie ging dann schon immer in andere hostels, hat verucht länger zu bleiben um andere leute zu treffen usw
- melde mich deswegen ohne direkte erfahrung zu wort, weil ich eben letztens noch einen "aussteiger" mitgenommen habe, der dann einfach gehitchhiked ist, weil ihm der bus zu blöd wurd.  

soll nicht heißen, dass es nicht genau das richtige für EUCH ist, aber überlegt euch das gut!
ihr lernt sicherlich viele (zumeist recht junge) leute kennen und hat immer garantiert gesellschaft.

andere busoption: es gibt auch voraus buchbare busse (danach googeln - ich werde auch noch nachfragen wie das unternehmen genau heißt) die für frühbucher um 1 neuseeländischen Dollar gewisse routen anbieten. zb te auau - queenstown oder christchurch - queenstown oder wanaka - queenstown.

0

LeniLustig

« Antwort #14 am: 12. April 2013, 11:29 »
diese busse mit 1 NZD heißen nakedbus bei dem gibts auch ganze Reisepackages oder eben einzelne Strecken..
0