Thema: Was tun im Isaan?  (Gelesen 941 mal)

gimik

« am: 22. April 2011, 12:45 »
Bin momentan in Nang Rong und hab mir heute ein Töffli gemietet und den Phanom Rung und so angeschaut. Eigentlich wollte ich von da weiter nach Kambodscha, aber irgendwie möchte ich noch nicht weg von Thailand. Hab erstens noch 1 Monat Visum und zweitens gefällts mir soooo in Thailand.

Was könnte man hier in der Umgebung noch machen? Schon gesehen: Khao Yai, Pimai, Korat. Es muss nicht nur hier in der näheren Umgebung sein, sondern könnte auch richtung Ubon Ratchathani gehen und dann würde ich dort über die Grenze nach Laos und Kambodscha nachher anhängen.

Hat jemand Tipps?
Danke schon mal.
Grüsse
0

djmuh

« Antwort #1 am: 25. April 2011, 22:04 »
Oh, sehr schöne Gegend, da gibt es einiges zu sehen / tun. Und Phanom Rung gibt schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf Angkor.

Was mir besonders gefallen hat, ist ein Elefantendorf, ein Pilotprojekt um die "Bettelelefanten" aus den Städten zu bekommen. Eins der Highlights für mich: Ban Ta Klang Elephant Village. Liegt am Mun River nördlich von Surin. Ich hab mir ein Hotel in Satuek (1 Stunde westlich) genommen und bin per Anhalter als Tagesausflug zum Elefantendorf gefahren, weil es da keine Busse oder Sammeltaxen gab. Von Nang Rong gehts nördlich über Buriram und die 219 nach Satuek. Da gibts zwar auch so eine einstündige (Zirkus-)show, aber eigentlich kannst du im Dorf frei rum rennen, mit den Babyelefanten spielen (auch Zwillingsbullen, müssten jetzt ca. 6 Monate sein und kloppen sich nur ums Essen ;) ) , Baden, Füttern, Duschen, mit den Mahouts jede Menge lernen oder auch selber eine Ausbildung machen, auch Reiten wenn du es noch nicht gemacht hast und und und... Die Häuser sind auch stark, sieht aus, als ob jeder anstatt eines Autos einen Elefanten vor der Haustür geparkt hat.  :o

Am besten besorgst du dir die "Map of Northeastern Thailand" in irgend einem Hotel, da ist soviel eingemalt, nur der Transport ist manchmal schwierig. Turtle Village, Cobra Village (kann ich nicht empfehlen), Dinoausgrabungsstätten, Seiden- und Töpferdörfer und noch mehr Tempel, wenn du noch nicht genug hast ;)  Richtung laotische Grenze gibt es auch Wasserfälle, die könnten jetzt wieder bzw. schon Wasser haben.

Ist eine sehr schöne Ecke und in den 14 Tagen im Isaan fernab der größeren Städte habe ich kaum Westler gesehen.  Die Einheimischen sind sehr fruendlich und hilfsbereit.

Ganz viel Spaß!

LG

djmuh
0

gimik

« Antwort #2 am: 03. Mai 2011, 10:40 »
Hey djmuh

Oh danke vielmals für die Tipps. Ich habs leider viel zu spät gesehen und bin jetzt schon in Laos. Aber ich werde glaube ich nochmals retour gehen weil hier in Laos sind die Leute nicht annähernd so freundlich wie in Thailand. Gut bin jetzt schon recht auf touristenfpade aber sogar in Tourimekkas wie Phuket waren die Leute freundlicher als hier in Pakse. Reise momentan mit einer Belgierin und sie war auch in Ban Ta Klang und war begeistert. Also das hab ich voll verpasst. Aber evtl. auf der Rückreise.

Danke auf jedenfall.
Grüsse
0

Tags: