Thema: Was macht man auf Fiji??  (Gelesen 5799 mal)

tinibini

« am: 10. April 2011, 18:40 »
Hey Forum,

Fiji ist in meiner bisherigen Reiseplanung nie aufgetaucht... aber gerade beim Flüge-von-LA-nach-Auckland-checken tauchte dieser Zwischenstopp in Nadi auf... Da hab´ ich mal aus Neugierde Preise verglichen. Und ein kurzer Aufenthalt dort wäre tatsächlich noch im Budget drin! (Weil der Flug von Costa Rica nach San Francisco jetzt nur noch die Hälfte kostet.  ;D)

Jaaa, aber: Ich hab´ NULL Infos über die Fijis, und im Internet find´ ich bloß Resorts, Resorts, Resorts... Was macht man denn da als Alleinreisende?? Tauchen und Schnorcheln, klar. Aber länger als eine Woche kann ich mir gar nicht vorstellen dort "rumzuhängen". ;) Gebt mir doch mal bitte schnell ein bisschen Input, das wäre toll!! :)

GLG aus Panama City! Tini
0

Stecki

« Antwort #1 am: 10. April 2011, 21:52 »
Aber wikipedia.org kennst Du oder?

http://de.wikipedia.org/wiki/Fidschi
0

frangipani

« Antwort #2 am: 26. April 2011, 23:35 »
Hi,

als ich vor 5 Jahren in Oz war bin ich in der Zeit neben NZ auch nach Fiji. Wenn man schon mal in der Ecke ist?! ;-)
Jedenfalls hab ich in einem der vielen Backpacker travel büros einfach ne 7 tages island-hopping tour gebucht (neben nadi war ich auf 4 inseln), was auch relativ günstig war. man fliegt nach Nadi, übernachtet ne nacht da (sonst würd ich da auch nich länger bleiben wollen) und am nächsten Tag gehts dann los... Glaube man konnte immer nen Tag vorher entscheiden auf welche von den vorgeschlagenen Inseln man möchte - und wie lange und dann schippert man (mit so nem grösseren boot vor ne insel und wird dann von kleinen ruderbooten abgeholt... ) da hin und wohnt dann da in nem Art Resort/hostel, wo man auch voll verpflegt wird usw.
Da das trotzdem recht individuell ist, also eben wann ich wie lange auf welcher Insel bleiben möchte, ist man auch nicht die komplette Zeit mit den selben Leuten zusammen, aber wenn man sich mit n paar angefreundet hat kann man ja auch einfach zusammen schauen wo es als nächstes hin gehen soll...
Ich fand das super so, und bin dann wieder von Nadi nach Oz zurück.

Hmm, vllt kannst ja mal über sta travel schauen und dir ideen holen, oder schau mal hier, hab ich grad gegoogled:
http://www.feejeeexperience.com/
http://www.awesomefiji.com/passes-bula.aspx
http://www.backpackertours.com.au/world-travel/fiji.php
0

akimbalthasar

« Antwort #3 am: 15. August 2011, 11:11 »
Hallo tinibini,

es kommt ganz darauf an, was du auf Fiji erleben möchtest. Möchtest du 'nen Touriurlaub in 'nem Resort machen oder eher das wahre Leben auf den Inseln erfahren?

Falls du ersteres machen möchtest bist du mit den genannten Links von frangipani gut aufgehoben. Awesome Adventures ist 'n Reiseanbieter aus Neuseeland, der quasi den ganzen Tourismus auf Fiji kontrolliert. Leider! Das heisst nämlich auch, dass der in die Resorts eingreift und das ursprüngliche, dass sowieso schon gar nicht mehr da ist, noch viel mehr der westlichen Welt anpasst und du da morgens deinen Cappucchino, Eisschokolade oder Mango Smoothie konsumieren kannst...

Das nur noch mal zur Bedenklichkeit des ganzen...
0

travelaround

« Antwort #4 am: 30. August 2012, 05:22 »
Hab viel in unserem Blog ueber Fiji geschrieben, auch ueber Unterkuenfte etc.

http://blog.travelpod.com/travel-blog-entries/georg_nathalie/9/1341568894/tpod.html

vielleicht ist ja fuer den einen oder anderen ein nuetzlicher Tipp dabei.

lg Nathalie
0

Einmalrundum

« Antwort #5 am: 30. August 2012, 07:34 »
Wenn du etwas willst was nicht jeder macht, dann kannst du mit den Boot nach Taveuni. Da kannst du daann baden, Schnorcheln und Tauchen. Unterwasser ist es da wahrscheinlich am besten in den ganzen Fijis.
http://www.dolphinbaydivers.com/about_d.html
0

momi

« Antwort #6 am: 30. August 2012, 14:58 »
Hat jemand konkrete Erfahrungen mit dem Bulapass von Awesomefiji? Dachte dies wäre eine gute Möglichkeit auf einfache Art die vielen Inseln zu sehen. Aber scheint ja doch ziemlich Massentourismus zu sein.

Ist es eigentlich so viel besser von NZ in die Südsee zu kommen als von OZ aus?
0

dreistein

« Antwort #7 am: 31. August 2012, 21:46 »
Hallo momi,

ich war im Oktober 2008 mit dem Bula-Pass auf den Yasawas unterwegs und habe es sehr genossen. Es muss dir halt bewusst sein, dass du damit nur die Yasawas (eine Kette kleiner Inseln nordwestlich der Hauptinsel) erkunden kannst, wo der Fokus sicher mehr auf (Backpacker-)Tourismus liegt. Gleichzeitig solltest du aber auch wissen, dass "Massentourismus" auf den Yasawas eine "Resort"-Größe von rund 20-30 Gästen bedeutet (zumindest zu der Zeit, als ich dort war). ;)

Natürlich ist es so, dass man dabei nicht wirklich das "echte" Leben auf Fiji mitbekommt - was aber nicht heißen soll, dass man den Aufenthalt nicht trotzdem genießen kann. Klar, z.B. die allabendlichen Tanzvorführungen mit "typischen" Tänze werden eigentlich nur für die Touristen gemacht. Wenn man dann aber den Hotelangestellten ansieht, wie viel Spaß sie dabei offensichtlich haben, und wie locker und entspannt sie grundsätzlich anscheinend jeden Tag ihre Arbeit angehen, dann kommt trotzdem ein bisschen vom "Fijian Way of Life" rüber.

Kurz und gut: Für ein bisschen Reinschnuppern - und das in traumhafter Kulisse - ist Awesome Adventures durchaus empfehlen. Für die "echte" cultural experience musst du wohl wirklich auf eigene Faust z.B. nach Taveuni.

LG, dreistein

PS: Von Cappucchino, Eisschokolade oder Mango Smoothie hab ich auf den Yasawas eigentlich nichts gemerkt - da war schon die Dose Cola ein kleiner Luxus. ;)

0

MiCo

« Antwort #8 am: 31. August 2012, 22:18 »
Wir waren dieses Jahr im Mai für 3 Wochen auf Fiji und wir haben beides gemacht: Fiji mit und ohne Massentourismus.

Zuerst sind wir mit dem lokalen Bus von Nadi aus gestartet und haben auf halber Strecke zwischen Nadi und Suva Strand- und Relaxurlaub gemacht. Hier waren wir im http://www.fijibeachouse.com/, was ein Resort ist, aber auch Dorms hat. Man kann von dort aus auch zu Fuß oder mit dem Bus ins nahegelegene Dorf fahren.

Dann sind wir weiter mit dem Bus nach Suva, haben dort eine Nacht verbracht und sind nach Levuka, der alten Hauptstadt auf der Insel Ovalau. Ebenfalls mit lokalem Bus und Fähre. Das war echt ein Erlebnis :-)

Danach haben wir noch einen Halt auf der Hauptinsel in Rakiraki gemacht und sind wieder zurück nach Nadi und von dort aus mit dem genannten Flyer auf die Mamanucas/Yasawas für eine Woche.


Es gibt die beschriebenen Möglichkeiten, Dir entweder den Hop-on-Hop-off-Pass zu besorgen. Hier entscheidest Du dann kurzfristig, wo Du länger bleiben möchtest oder auf welche Insel/welches Resort Du willst ODER Du entscheidest im Voraus, auf welche Insel/Inseln Du möchtest und kannst dabei ggf. etwas günstiger kommen. Das kommt dann auf Deine Wahl an. STA Travel bietet hier ein paar Alternativen an, die Du auch vor Ort auf Fiji buchen kannst. Wenn Du Glück hast und gut im Verhandeln bist, kannst Du unter die Preise von STA kommen, die regulären Preise, die wir auf Fiji vorgefunden haben, lagen allerdings in diesem Rahmen. Hier hast Du also einen guten Anhaltspunkt für die Preise. Außerdem findest Du bei STA die gängigen Unterkünfte und kannst entscheiden, auf welche Art von Resort/Unterkunft Du Böcke hast.

Grundsätzlich sind die Mamanucas/Yasawas super touristisch und sehr teuer. Wir haben für die eine Woche dort mehr ausgegeben, als für die zwei Wochen, die wir ansonsten auf Fiji unterwegs waren. Falls Du das machst ein Tipp: Nimm Dir Trinkwasser vom Festland mit, die Preise auf den Inseln willst Du nicht unbedingt bezahlen und das mitunter grün-schimmernde "gefilterte" Wasser auch nicht zwanghaft trinken.
Schnorcheln und relaxen kann man dort super und es ist so, wie man es in den meisten Broschüren sieht. Desweiteren gibt es in jedem Resort (zumindest in denen, in denen ich war) die genannten Ausflüge oder Zeremonien etc. mit Einblicken in die Kultur.

Für eine individuellere Reise bietet sich sicherlich, wie weiter oben erwähnt, auch Taveuni an oder Vanua Levu, die andere große Insel der Fijis, des weiteren gibt es auch noch andere kleine Inseln bzw. Inselgruppen über die Du sicherlich im Internet auch Unterkunft bzw. Reiseinfos findest.

Viele Grüße
MiCo
0

momi

« Antwort #9 am: 31. August 2012, 23:58 »
Vielen Dank MiCo und Dreistein für die ausführlichen Antworten.

Ich glaub der Bula-Pass könnte was für uns sein. Unser Fiji-Aufenthalt soll "Ferien von der Weltreise" sein. Ich glaub da bin ich froh, wenn ich mal nicht so viel denken und organisieren muss.

Wart ihr ausser auf Fiji auch noch auf anderen Inseln in der Südsee? Wir sind uns einfach noch überhaupt nicht sicher, wo es hingehen soll. Scheint wohl auch eine Frage des Geldes zu sein, soweit ich informiert bin.
0

dreistein

« Antwort #10 am: 01. September 2012, 17:32 »
Hallo momi,

abseits von Fiji war ich noch auf den Cook Islands: Speziell Aitutaki ist wirklich traumhaft schön, und 'Atiu war die wohl ursprünglichste Insel, die ich besucht habe (ich bin mit drei Australiern im Flieger dorthin gesessen - und wir waren dann die einzigen Touristen auf der Insel!). Leider macht das (notwendige) Fliegen zwischen den Inseln den Aufenthalt ein wenig teuer (und "nur" die Hauptinsel Rarotonga zu besuchen wär dann fast schade).

Aber bevor das zu sehr off-topic wird: Für "Ferien von der Weltreise" eignet sich Fiji und der Bula-Pass sicher sehr gut.

0

Radlerin

« Antwort #11 am: 03. September 2012, 08:43 »
Hallo,

ist zwar schon ein paar Jahre her, aber trotzdem möchte ich noch was zu den Yasawas sagen.
Für eine Woche Urlaub ist es schon toll.
Was man da macht - schnorcheln, chillen....nicht viel. Wir hatten ein Faltboot mit und das war genial ;) aber das ist wohl die Ausnahme.
Es gibt Resorts, die sind mehr auf Party ausgelegt und andere, die sind kleiner und ruhiger. Mir hat es auf Waya sehr gut gefallen.
Aber - man kann sich im Grunde nicht so wirklich frei bewegen. Man kann schon auf den Inseln spazieren gehen, auf waya gab es auch in einemDorf eine Art Kneipe, aber das ist die Ausnahme und daher gibt es auch die ganzen Resorts, denn in die Dörfer sollte man nicht ohne Einladung gehen. Die Einheimischen sind sehr freundlich, aber sie fragen schon, wer man ist und was man da will ;), uns haben sie auch gefragt, ob wir bei unserem Spaziergang in eine einsame Bucht irgendwelche Boote gesehen haben. Aber ausserhalb der Dörfer kommt man schon mit den Einheimischen in Kontakt, z.B. mit Kindern die am Strand angelten ergaben sich nette Gespräche.

Dann waren wir noch auf Ovalau, das ist östlich von der Hauptinsel, da fährt man mit einem Bus von Suva und dann mit dem Schiff, das war schön zum tauchen und es gibt einen Ort mit Hotel und Café, anders als auf den kleinen Inseln. Da haben wir auch mal eine geführte Wanderung durch den Dschungel in einen Ort gemacht, das war wirklich schön. Das war allerdings nichts zum baden und Strandleben.
0

Tags: