Thema: 3 Monate in Südamerika. Welche Route?  (Gelesen 1845 mal)

Angie91

« am: 09. April 2011, 12:00 »
Hallo,
wir sind auf unserer Weltreise für 3 Monate in Südamerika.
Wir kommen in Santiago de Chile an und fliegen in Buenos Aires wieder ab.
Nun wissen wir nicht, was in diesem Zeitraum möglich wäre.
Habt Ihr vielleicht Routenvorstellungen? Wir wollen sehr billig reisen, also nur mit dem Bus.
Überlegt hatten wir uns, außer Chile und Argentinen, wo wir ja ankommen bzw. abfliegen, nach Peru, Bolivien, sowie Paraguay zu reisen. Ist das so machbar oder würdet Ihr uns was anderes empfehlen?
Liebe Grüße
0

Jens

« Antwort #1 am: 09. April 2011, 14:43 »
Hallo Angie,

es kommt bei deiner Frage darauf an, was ihr gerne macht, zB. Trekking und was noch viel wichtiger ist, in welchem Monat landet ihr in Santiago???? Das Wetter spielt eine große Rolle für die Route  ;)
0

Angie91

« Antwort #2 am: 09. April 2011, 18:27 »
Sind ca. vom 1. April bis zum 1. Juli dort :).
Wir wollen einen Einblick von den Ländern und den Kulturen bekommen, sowie die Natur erkunden.
Hierbei ist uns auch wichtig, dass wir nicht nur die Touristenregionen kennenlernen.
Dabei wollen wir natürlich auch ein bisschen entspannen :P
Wir sind beide sportlich, also werden wir auch öfters mal wandern gehen etc. :)



0

Jens

« Antwort #3 am: 09. April 2011, 19:57 »
Also selber bin ich noch nicht in SA gewesen, allerdings würde ich dann nicht südlicher meine Route wählen, da es aber der Zeit dann in Feuerland schon recht kalt sein sollte.
0

Cori**

« Antwort #4 am: 10. April 2011, 11:22 »
Hallo Angie,
nach Patagonien würde ich zu diesem Zeitpunkt auch nicht mehr gehen, gerade für Trekking & Co ist es dann doch schon zu kalt. Ich war damals 10 Wochen im März/April/Mai in Bolivien und hin zum Mai wurde es zwar gerade im Altiplano schon kälter, aber doch noch gut machbar! Außerdem ist Bolivien so ein eindrückliches Land mit unglaublich vielen verschiedenen Facetten.
Routenmäßig könnte ich mir das ganze etwa so gut vorstellen - von Santiago (Valparaíso mitmachen) über Mendoza nach Buenos Aires, von dort aus nach Puerto Iguassu, vll. auf dem Weg noch z.B. Rosario mitnehmen - fand ich ne ziemlich schöne Stadt. Dann etwas Zeit lassen für den Norden Argentiniens.. Salta und vor allem aber die nördlicheren Dörfchen, wie z.B. Humahuaca, unglaublich schöne Landschaften und verhältnismäßig untouristisch. Dann könntet ihr entweder von dort über die Grenze nach Bolivien und von Tupiza (auch schön zum Wandern / für Reitausflüge) aus eine Salar de Uyuni Tour (Pflichtprogramm ;) ) machen.. oder ihr geht nochmal über den Norden von Chile - wir haben uns dort San Pedro de Atacama angeschaut (sehr touristisch, trotzdem schön ;) ) - und sind von dort aus nach Bolivien.
Wenn ihr mit Bolivien "durch seid" und immer noch Zeit habt, könnt ihr ja noch über den Titicacasee (wobei hier Copacabana auf der bolivianischen eindeutig schöner ist als Puno / Peru) nach Cusco und euch den Machu Picchu anschauen. Ich hatte damals leider ne Fußverletzung und konnte keinen Trail machen, aber gerade dieses alternativen Trails wie der Dschungeltrail & Co sollten echt noch eine Wanderung wert sein.
Naja ich denke diese Route ist e schon fast zu viel für 3 Monate, von daher hör ich jetzt lieber mal wieder auf :P
Grüßle
1

Tags: