Thema: Ich krieg kein Geld mit DKB-Visa am Automaten  (Gelesen 18544 mal)

Geli

« am: 02. März 2011, 13:18 »
Hab momentan ein großes Problem und ich hoffe ihr könnt mir helfen. Hab mir bei der DKB ein Konto eingerichtet und auch schon Geld auf meine Visa-Card überwiesen. Jetzt wollt ich gestern hier in Quito geld abheben aber das hat nicht funktioniert. Der erste automat hat meine Karte gar nicht erst erkannt und der zweite hat einfach kein Geld ausgespuckt. Hab alle möglichen Knöpfe gedrückt (withdrawl, saving, credit...) aber er hat mir immer nur gesagt dass ich eben kein Geld bekomme.
Was lief da falsch?? Lags am Automaten oder an der Karte oder an mir???
Hoffe ihr könnt mir helfen. So ein vermurkster Reisestart ist nämlich richtig bescheiden
Danke
0

karoshi

« Antwort #1 am: 02. März 2011, 13:29 »
Hallo Geli,

so eine Ferndiagnose ist schwierig, besonders wenn man keinen Zugriff auf die Daten der Bank hat (was ja im Prinzip auch ganz gut ist).

Die drei wahrscheinlichsten Fehlerursachen aus meiner Sicht sind:
  • Du warst an Automaten, die keine VISA-Karte akzeptieren, sondern zum Cirrus/MasterCard-Netzwerk gehören (steht auf dem Automaten drauf).
  • Es gab eine Systemstörung. (Dann müssten andere Leute das gleiche Problem gehabt haben.)
  • Die Karte ist defekt, z.B. der Magnetstreifen nicht lesbar.

Hat es denn vorher (z.B. zu Hause) schon mal funktioniert? Was sagt die DKB dazu?

LG, Karoshi
0

Geli

« Antwort #2 am: 02. März 2011, 19:43 »
Erstmal danke.
Es war keine Systemstörung weil die Leute neben mir alle fröhlich abgehoben haben und ich 2 Schweizer getroffen habe bei denen es funktioniert hat.
Hab mir bei der DKB jetzt mal ein paar Automaten übers Internet gesucht die funktionieren müssten. Ich hoffe nämlich dass ich einfach nur am falschen Automaten war. Hab zu Hause dummerweise nicht getestet ob die Karte wirklich funktioniert.
ZurNot müsste dann ne Freundin von mir ne neue Karte mitbringen wenn sie in 1 1/2 Wochen nachkommt.
Also jetzt bitte daumendrücken dass es funktioniert!
0

Geli

« Antwort #3 am: 02. März 2011, 23:13 »
So jetzt hatts doch noch geklappt. war wirklich einfach nur an der falschen Bank  :P
Ich dachte es wär egal an welchen Automaten dass man geht. Naja aus Fehlern lernt man, oder nicht >:( ;D
0

Carola

« Antwort #4 am: 02. September 2012, 23:44 »
Also uns ging´s heute ganz genauso!!! Erster Reisetag, Quito, zig Automaten ausprobiert, kein Geld mit beiden DKB-Visa-Karten! Glücklicherweise haben wir doch noch eine Maestro-Karte mitgenommen, damit hat es funktioniert.

Mal schaun, was die DKB sagt, daheim haben die Karten funktioniert.
0

gerhard4310

« Antwort #5 am: 03. September 2012, 03:43 »
Ja dies kenne ich auch und zwar ist mir das vor Jahren in Afrika passiert - Karte rein - Pflutsch Karte weg und nun? Bin dann mal in Bank gegangen und bekam dort mit einem lächeln die Antwort dass diese Karte (Maestro) nicht akzeptiert wird und darum ist sie weg. Sie gaben mir aber die Karte nach dem ich einen Aufstand gemacht habe wieder zurück denn einfach einziehen wenn sie an diesem Automaten nicht gültig ist geht wohl auch nicht. Ich habe dann mit der Mastercard behoben und später dann eine Bankkette gefunden die auch Maestro akzeptiert - da ich keine Behebungskosten habe sondern nur Wechselgebühren.

Wie karoshi schon geschrieben hat gibt es mehrere Karten Netzwerke und im Ausland geht eben die ein oder andere Karte nicht an einem Automaten - in der Eu gibts dieses Problem meines Wissens nicht. Ich hab mir eben in Afrika gedacht Mastercard Zeichen ist am Automat also muss auch Maestro funktionieren denn die gehören zusammen aber nix.

Seid diesem Vorfall habe ich neben meinen Hauptkarten noch eine Prepaid Visakarte mit ein paar Notgroschen drauf.

 
0

Stecki

« Antwort #6 am: 03. September 2012, 03:59 »
Nix für ungut, aber bevor man mit einer Kreditkarte in die Welt hinauszieht informiert man sich doch an welchen Automaten diese akzeptiert wird. Ist ja immerhin eines der wichtigsten Dinge die man dabeihat.
1

riesiries

« Antwort #7 am: 03. September 2012, 08:18 »
Hallo Geli,

wir sind seit Jahren mit der DKB-Karte unterwegs und hatte eigentlich nie Probleme damit an Geld zu kommen, außer zu Beginn in Ecuador. Warum auch immer, konnte man an den meisten ecuadorianischen Banken immer nur verhältnismäßig kleine Beträge abheben. Statt 1x400$ waren wir am Ende dann eben mit 4x100$ bzw. 8x50$ erfolgreich  ;).
Probiert einfach mal euer Glück. Vielleicht ist das ja auch bei euch die Lösung.

Grüße und viel Erfolg
Johannes
0

elhebro

« Antwort #8 am: 03. September 2012, 16:29 »
Wir hatten auch eigentlich nur un Ecuador Probleme mit der DKB-Karte, was ich schon sehr ärgerlich fand, schließlich behauptet die DKB ja, man könne an jedem Visa-Automaten abheben.
Bei uns hat dann die banco del pacifico immer funktioniert.
Nach der Rückkehr habe ich bei der Dkb nachgefragt- und die haben erstmal behauptet, das könne gar nicht sein und sahen sich dann außer Stande das zu überprüfen. Das ginge nur maximal vier Wochen nach Abhebung und auch nur wenn man die Automatennummer hat.
0

arivei

« Antwort #9 am: 03. September 2012, 20:35 »
Bei uns geht es in wenigen Tagen los und ich wollte vor kurzem auch meine Visa-Kreditkarte testen. Ich ging also zu meiner Hausbank (Raiffeisen), steckte die Karte ein, gab die PIN ein...Antwort nach langem rödeln: 'keine Authentifizierung möglich'.
Das Problem war, dass ich mir von vornherein nicht mehr ganz sicher war, was die PIN war. Dann hab ich die 2. probiert... und die 3.! Immer die gleiche Antwort. Da seh ich, dass gar kein Visa symbol am Automaten ist :( In der Bank haben Sie mir dann bestätigt, dass Sie die gar nicht annehmen.
Bei der Sparkasse funktionierte es dann beim ersten mal, da war auch vor der Tür ein Visa-Zeichen (aber am Automaten auch wieder nicht!) - also, auch in Europa geht nicht jede Karte überall :)

gerhard4310

« Antwort #10 am: 04. September 2012, 02:31 »

Das Problem war, dass ich mir von vornherein nicht mehr ganz sicher war, was die PIN war. Dann hab ich die 2. probiert... und die 3.!


Wie 3 verschiedene Pins? wie soll dass denn funktionieren - also ich habe bis jetzt immer nur einen Pin bekommen und der wird einem extra zugestellt und da stehen keine anderen Nummern dabei - aus Sicherheitsgründen.
Im Endeffekt muss die 3. Eingabe richtig gewessen sein denn ansonsten wäre die Karte weg bzw. gesperrt, egal ob der Geldautomat nun die Kreditkarte akzeptiert oder nicht denn der Pin ist auf der Karte gespeichert.
0

arivei

« Antwort #11 am: 04. September 2012, 08:02 »
@gerhard: bei meiner Visa-CArd konnte ich die PIN ganz am Anfang online ändern...und war mir natürlich sicher, dass ich mir die sowieso ganz einfach merken könnte :) aber nachdem man die PIN ja nur am Automaten braucht, war ich mir nach einem Jahr doch nicht mehr so sicher.
Wenn die PIN auf der Karte gespeichert ist, dann kann ein Automat, der keine Visa annimmt, diese anscheinend nicht auslesen -> es konnte nicht geprüft werden, ob die PIN, die ich eingegeben habe, stimmt. Ich hab das aber eben auch erst nach der 3. Eingabe gecheckt, weil es wieder hieß 'keine Authentifizierung möglich' und nicht 'Ihre Karte wurde gesperrt' oder so!

gerhard4310

« Antwort #12 am: 04. September 2012, 09:10 »
@arivei Jetzt ist mir einiges klarer denn Du hast eine Visakarte auf der der Pin nicht mehr auf der Karte gespeichert ist sondern es wird jedesmal eine Verdindung zu einem Server von Visa aufgebaut und dort die hinterlegte Pin abgefragt. Diese Vorgehensweise gibt es bei Visa noch nicht so lange, AMEX arbeitet schon länger mit dieser Methode. Darum kannst Du Dir auch Deine eigene Pin wählen was sonst nicht möglich wäre. In diesem Fall kannst Du auch 100 mal die Pin falsch eingeben es kommt ja niemals zu einem Vergleich da dieser anhand der fehlenden "Authentifizierung" nicht möglich ist.
Diese Arten von Kreditkarten sind sicherer da der Pin im Falle von Verlust oder Diebstahl nicht mehr auf der Karte ist und somit nicht ausgelssen werden kann.

Bei Maestro und Mastercard wird dieses Verfahren derzeit noch nicht angeboten.
0

Stecki

« Antwort #13 am: 04. September 2012, 10:00 »
Ich habe sowohl bei Visa als auch bei Maestro seit ich denken kann meinen eigenen Pin. Kann man an jedem Automaten ändern. Allerdings erinnere ich mich dass vor einiger Zeit schon mal jemand meinte das ginge in Deutschland nicht.
0

gerhard4310

« Antwort #14 am: 04. September 2012, 20:52 »
Ich habe sowohl bei Visa als auch bei Maestro seit ich denken kann meinen eigenen Pin. Kann man an jedem Automaten ändern. Allerdings erinnere ich mich dass vor einiger Zeit schon mal jemand meinte das ginge in Deutschland nicht.

Bei meinen österreichischen und deutschen Karten (Maestro u. Master) geht es nicht, bei neueren Visa Karten besteht die Möglichkeit - diese bieten aber nur einige wenige Banken an. Ich habe noch eine Visa Prepaid für Notfälle da geht es auch nicht.
Ich glaube jedes Land und auch die Banken kochen da ihre eigene Suppe so das es nicht einheitlich angesehen werden kann.
0

Tags: