Thema: ANTARKTIS  (Gelesen 1698 mal)

MC

« am: 15. Februar 2011, 18:56 »
Hallo!
Ich habe meine Frage schon vor Kurzem unter dem Thema Patagonien gestellt, denke aber dass es besser ist ein neues Thema zu eröffnen. Also hier die Frage nochmal:
Wir hätten vor Suedamerika im Zeitraum Juli- September zu bereisen und möchten unbedingt auch Feuerland/Patagonien sehen. Wir wuerden auch gerne die Antarktis besuchen. Habt ihr Ahnung ob dies zu dieser Jahreszeit ueberhaupt möglich ist. Hat jemand von euch das schon gemacht? Ist das zu empfehlen? Wenn ja, habt ihr das vor Ort gebuchtWo?Die Angebote von Deutschland aus sind ja wahnsinnig teuer (2000-4000 Euro!?)
0

After Backpacking

« Antwort #1 am: 15. Februar 2011, 19:15 »
Hallo MC,

Es ist teuer, und das auch zu recht, denn überlege mal, was passieren würde wenn es sich jeder leisten könnte.
Die Antarktis würde von Touristen nur so überlaufen und das Okösystem kaputt gehen.

Als ich im Januar 2010 in Ushuaia war habe ich mich rein aus Interesse auch mal umgehört, was denn so eine Expedition kosten würde. Und ich meine vor Ort bekommst du ganz gute Angebote, die Preise lagen damals so bei 3500USD (für die lange Tour). Für mich war dies allerdings noch immer ausserhalb meines Weltreise Budgets.

Freunde von mir haben über diesen Veranstalter gebucht und waren begeistert, schau dich doch dort einfach mal um:
http://www.quarkexpeditions.com/


Es werden auch im Juli/August Expeditionen angeboten, soviel konnte ich der Webseite entnehmen.
0

Ronnyhimself

« Antwort #2 am: 18. Februar 2011, 00:39 »

Es ist teuer, und das auch zu recht, denn überlege mal, was passieren würde wenn es sich jeder leisten könnte.
Die Antarktis würde von Touristen nur so überlaufen und das Okösystem kaputt gehen.


Ich möchte hier auch meinen Senf zum Thema Antarktis dazugeben: Ich persönlich finde den Antarktis Tourismus sehr fragwürdig. Die Leute die ich (in Ushuaia und auch sonst in Patagonien) getroffen habe, wollten eigentlich nur zur Antartkis fahren, damit sie da waren (und ggf. ein paar Eisbären und Pinguine zu sehen). Und das finde ich nicht Grund genug, dieses empfindliche Ökosystem zu "belästigen". Ich möchte den Travellern wirklich ans Herz legen, diesen Ort - als einen der letzten Plätze - einfach in Ruhe zu lassen. Und mal ehrlich, Schnee und Eis gibts auch in bereits vom Tourismus erschlossenen Gebieten.
Ich habe übrigens auch einen Schweizer kennengelernt, der auf solchen Expeditionen dabei ist (ehemaliger Forscher in der Antarktis). Der verdient zwar damit auch seinen lebensunterhalt, aber er sieht dem ganzen Tourismus dort mit grosser Sorge zu und sieht sich auch in der Position die Touristen etwas zu sensibilisieren.

Gruss Ronny
4

Nausikaa

« Antwort #3 am: 18. Februar 2011, 11:32 »
Ronny, prinzipiell hast Du total Recht!
Es gibt z. B. in Alaska auch einen regen Tourismus mit Eisbären, bei dem riesige Trucks bis auf wenige Meter an Eisbären herangefahren werden und andere mit Hubschraubern über die Tiere kreisen. Ich habe dazu mal eine Doku gesehen, bei der mir das kalte Grausen kam! Eisbären haben eine besondere Bedeutung für mich, aber ich würde so etwas niemals machen.

Ich weiß allerdings nicht, wie so eine Fahrt in die Antarktis eigentlich aussieht und wie hoch Umweltbelastung und Störfaktor sind. Wie oft werden solche Touren angeboten, was wird da gemacht? Schippert man rum und wartet, ob sich ein Eisbär irgendwo zeigt? 


0

weltentdecker

« Antwort #4 am: 18. Februar 2011, 12:01 »
wollten eigentlich nur zur Antartkis fahren, damit sie da waren (und ggf. ein paar Eisbären und Pinguine zu sehen).

Möchte ja nicht klugscheißerisch sein, aber in der Antarktis gibt es keine Eisbären  ;)
8

Lebu

« Antwort #5 am: 09. März 2011, 11:27 »
Ich finds nicht kluscheißerisch...stimmt doch. Eisbären leben in der Arktis :P
Pinguine leben in der Antarktis ;D
0

Tags: