Thema: RTW Ticket -Weniger ist mehr ?  (Gelesen 1170 mal)

admit2007

« am: 16. Januar 2008, 10:03 »
Hallo zusammen,

ich habe vor 2010 ein Jahr um die Welt zu reisen. Meine Frage an Euch erfahrene Globetrotter:

Würdet Ihr sagen es ist sinnvoller/günstiger sehr wenige Stops einzuplanen und dann vor Ort evtl. einige Flüge

zu buchen (z.B. in Südostasien od. Ozeanien mit "Billigflügen")  oder mehr Stops im Rahmen des RTW einzulegen.

Wie sind da Eure Erfahrungen ?

Gibt es ein RTW-Ticket , das einen Stop in Afrika (Südafrika oder Namibia) beinhaltet ?

wäre super wenn Ihr mir weiterhelfen könntet

Viele Grüße,
Gernot
0

karoshi

« Antwort #1 am: 16. Januar 2008, 11:27 »
Hallo Gernot,

wenn Du durch die geringere Anzahl Stopps mit wesentlich weniger Meilen auskommst oder eine Zone nicht anfliegen musst, kann sich das lohnen. Anderenfalls ist es wahrscheinlich günstiger, die Stopps mitzunehmen, soweit das Sinn macht und Du Dir dadurch nicht eine interessante Surface-Strecke entgehen lässt.

Sowohl mit den RTW-Tickets der Star Alliance als auch von oneworld kommst Du nach Südafrika. South African Airlines ist in der Star Alliance, das vereinfacht dann das Weiterkommen von Südafrika (besonders wenn Du nach Südamerika willst). In Richtung Osten kannst Du von Südafrika aus gut nach Südostasien (Singapur, Kuala Lumpur) oder Australien (Perth, Sydney) kommen.

LG, Karoshi
0

Tags: