Thema: Halbe Weltreise  (Gelesen 1354 mal)

tunfaire

« am: 19. Dezember 2010, 14:12 »
Hallo.

nachdem ich nun schon ein weilchen auf diesen tollen seiten mitlese und mich begeistern lasse, will ich nun endlich auch mal meine bisherigen reisepläne zur diskussion stellen...:-)

ich habe vor, ab anfang september 2011 zu reisen. die bisherige route sieht in etwa so aus:

- sept.: transibirische eisenbahn bis bejjing, mit mehreren stops in russland und evtl. ein paar wochen in der mongolei.

- okt.: weiterreise durch china (per bahn), dann flug  nach bangkok

- okt. - dez. : aufenthalt in südostasien. da weiß ich noch nicht so recht, wo am besten.

- dez. : weiterreise nach myanmar, ca.  4 wochen aufenthalt

-dez.-jan. : flug nach nepal, 6-8 wochen trekking

- ab feb. indien

von dort flug nach hause. :-)

meine planung ist noch ziemlich im anfangsstadium und ich bin noch sehr offen für tipps und vorschläge:-)

nur will ich so wenig wie möglich fliegen und der trip mit der transsib muß zwingend am anfang der reise stehen.

ansonsten mag ich vor allem wandern und mit einheimischen  + travellern in kontakt kommen. von tourimagneten und partystränden möchte ich mich möglichst weit entfernt halten.

mein ziel ist es, ca. 8000 euro für die reise anzusparen.

ich bin auch noch sehr sehr unentschlossen, was ich mitnehmen werde. viele empfehlen ja sehr, einen kleinen rucksack zu nehmen aber ich würde für meine wanderungen gern zelt, shlafsack und isomatte für den notfall dabei haben.

meine bisherigen "must see´s" sind : transsib, myanmar, indien und nepal, der rest ist verhandelbar:-)

eigentlich würd ich am liebsten mit dem zug von bejjing über tibet nach nepal reisen aber durch tibet einfach durchzukommen, klappt ja leider nicht, bzw. nur unter hohem finanzaufwand und mit guide. ich mag so viel wie möglich auf eigene faust erkunden und eigentlich zwischen den wandertreks auch ein wenig erholung, wofür soa sicher nicht ganz unübel wäre.

naja. mal schauen, was ihr von meinen plänen haltet. (für infos, wie man evtl. doch sinnvoll durch tibet kommt, wär ich auch sehr dankbar. obwohl, dann wäre ich ja im winter in nepal, auch nicht günstig...arrrrghh ;-)

dank udn grüße

tunfaire


0

Skraal

« Antwort #1 am: 19. Dezember 2010, 15:24 »
Willkommen Tunfaire!
Coole Reiſe, bin grade auf ähnlicher Route, aber in die andere Richtung und werde im September 2011 wieder in Deutſchland ankommen.
Schau doch auf meiner Seite vorbei, vielleicht findeſt Du Anregungen.

Was mir auffällt iſt der Flug nach Bangkok, wenn Du eh nach Südoſtaſien willſt, dann geh doch von China auf dem Landweg nach Vietnam oder Laos.

Und wenn Du 4 Wochen im Dezember in Myanmar ſein willſt, dann haſt Du noch Januar und Februar für 6-8 Wochen Trekking + Indien, da ſtimmt die Rechnung nicht ganz. Da würde ich dann eher Indien für ſpäter aufheben und länger hinreiſen.

Das Geld ſollte gut reichen, und was das packen angeht, nicht jeder packt ſo leicht wie unbedingt nötig − ich zum Beiſpiel trage relativ ſchwer am Gepäck, das aber gerne, weil ich alles habe, was ich brauche(n will).

Zum Planen der Reiſe ſei Dir auchnoch www.NomadsConnected.com empfohlen.
0

tunfaire

« Antwort #2 am: 22. Dezember 2010, 18:20 »
hallo skraal.

vielen dank für deine antwort, dein kommentar zum rucksack macht mir mut. bisher wurde immer sehr vehement dazu geraten, eher so in richtung 40 liter sack zu gehen, für mein kram sollten es aber doch 65 sein, schätze ich.

deine reisewebseite sieht schonmal sehr interessant aus und ich bin schon gespannt auf die einträge zu myanmar.

ohje, in meine planung hat sich ein fehler eingeschlichen. ich wollte eigentlich erwähnen, daß ich insgesamt ca. 8 monate aufenthalt plane. deshalb meinte ich
indien "ab februar" - soll heißen, da indien eigentlich mein hauptreiseziel ist und ich dort so 3-4 monate bleiben wollte.

passt meine finanzplanung dann noch? die 8000 euro sind meine gesamtreisekasse , von der ich auch jeglche transporte, versicherungen, visa, permits usw. bezahlen muß.

auf dem landweg nach vietnam oder so hatte ich auch überlegt, bin aber unsicher, ob ich das so will. eigentlich wollte ich mich lieber auf weniger länder konzentrieren und diese dafür eventuell intensiver erleben. zudem reizen mich nepal, myanmar udn indien wesentlich mehr als SOA, bangkok betrachte ich eher als notwendiges flughafendrehkreuz.

wie machst du das denn mit den grenzübertritten? gibt es wirklich kaum direktverbindungen nach myanmar oder werden flüge von nepal, bangladesh usw. nur hier auf flugsuch-seiten nicht gefunden?

ich hab auch beschlossen, mich nochmal intensiver mit der tibet-problematik zu beschäftigen.
dann könnte ich mit dem zug von bejjing über tibet gleich nach nepal reisen und dort oktober  + evtl. november verbringen, den winter dann in myanmar und im
januar hätte ich dann alle möglichkeiten: SOA, nochmal nepa oder gleich indien. :-)

vielen dank nochmals

grüße

tunfaire

p.s. nomads connected ist klasse, sowas hat mir noch gefehlt..:-)


0

Tags: