Thema: Moskitonetz Panama/Costa Rica  (Gelesen 3810 mal)

reisereisereise

« am: 08. November 2010, 09:35 »
ich bins wieder :)
beim näheren planen tauchen immer mehr fragen auf....dieses mal stellt sich mir die frage, ob es sich wirklich rentiert nach costa rica und panama ein moskitonetz mitzunehmen? Wer von euch hat diesbezüglich Erfahrung? Gerade auf den San Blas Inseln und in Bocas del Toro in Panama soll es einige Moskitos geben, die u.a. auch Malaria übertragen. Malariamittel werde ich keine Einnehmen, nur ein Standbypaket werde ich mir noch besorgen.
Kann mir bitte jemand sagen, ob es in den Hostals Moskitonetze gibt oder ob man eher selber eines mitnehmen soll?  Ist ja auch wieder zusätzliches Gewicht und braucht einigen Platz......Oder wie stehts mit vor Ort kaufen?
Wünsche allen einen guten Wochenstart!! Mein Countdown läuft: noch 3 Wochen arbeiten!!:)
0

weltentdecker

« Antwort #1 am: 08. November 2010, 10:19 »
Hi, wir waren Anfang des Jahres in Costa Rica und hatten eins dabei. Malaria ist dort allerdings nirgendwo ein großes Problem, auf jeden Fall nicht in der Trockenzeit. Aber Moskitos gibt es trotzdem und wir fanden es total angenehm mit dem Netz, da man nachts nicht zerstochen wird (auch wenn es keine Malaria gibt, sind die Stiche ja trotzdem nervig) und man muss sich nicht jede Nacht ohne Ende mit DEET einschmieren.

In den Hotels, wo wir waren, gab es nirgendwo Netze, von daher waren wir froh, dass wir eins mithatten. Aber das ist Ansichtssache. Wenn man mit paar Stichen leben kann, braucht man nicht unbedingt eins. Wie es in Panama mit Malaria ist, weiß ich allerdings nicht so genau.

Auf jeden Fall würde ich ein Kastennetz mitnehmen. Wir haben das immer mit so kleinen Schräubchen befestigt oder einfach an der Vorhangstange oder sowas festgebunden.

Gruß,
weltentdecker
0

reisereisereise

« Antwort #2 am: 08. November 2010, 12:09 »
hallo weltentdecker!
danke für die infos! in panama gibt es soweit ich weiß schon malaria und vor allem auch dengue fieber....:( aber wie stark verbreitet das wirklich ist, weiß ich nicht genau (da bekommt man auch immer andere infos kommt mir vor). sicherlich sind in der trockenzeit weniger moskitos vorhanden, aber lästig sind die viecher allemal und diese DEET creme stinkt immer zum himmel..... :-\
okay aber dann werd ich mich nochmal wegen moskitonetzen erkundigen. was genau ist ein kastennetz? eines das an vier ecken befestigt wird? wie schaut denn sowas preislich aus? bei amazon hab ich da angaben von nur 8 euro bis open end gefunden. was sind denn da wichtige qualitätsunterschiede außer gewicht und packmaß?
gruß, reisereisereise
0

weltentdecker

« Antwort #3 am: 08. November 2010, 12:55 »
Genau, ein Kastennetz wird an 4 Ecken aufgehängt. Wir haben das hier von Globetrotter: http://www.globetrotter.de/partner/partner.php?ident=69e5893d127d2658&page=/de/shop/detail.php?mod_nr=121789&k_id=&hot=0

Ich denke, ein billiges tut es völlig. Die meisten Netze unterscheiden sich in ihrer Maschenweite (MESH), das macht aber keinen preislichen Unterscheid. Je höher die Mesh-Zahl, desto kleiner sind die Maschen und desto mehr Mücken bleiben fern. In tropischen Gebieten aber lieber ein luftigeres Netz nehmen, weil sonst die Luft nicht zirkuliert und man eingeht vor Hitze. Zum Malariaschutz wird 180-200 Mesh empfohlen, siehe hier: http://www.expeditionen.de/adventure/reisen/129.html

Das Netz, das wir haben, hat 250 mesh, also noch ein bisschen engmaschiger. War aber noch ok zum schlafen, nicht zu stickig.
0

Xenia

« Antwort #4 am: 08. November 2010, 13:25 »
Also wir nehmen sicher Moskitonetze mit auf unserer Reise durch Zentral- und Südamerika. Nicht nur wegen Malaria bzw. Mücken sondern auch wegen anderen Tierchen, die man einfach nicht im Bett haben möchte. Ich nehm immer Tesa-Strips und so kleine Haken mit die ich daran festkleben kann, dann kann ich das Netz überall wo es eine Decke hat aufmachen.
0

reisereisereise

« Antwort #5 am: 09. November 2010, 10:17 »
euch allen vielen dank für eure wertvollen tips!
mein freund und ich sind uns immer noch nicht wirklich schlüssig, ob wir ein netz mitnehmen werden oder nicht.....bei unserem letzten mexiko urlaub im süden des landes hatten wir keines dabei. manchmal war eines im hostal angebracht, oft war aber auch gar keines nötig und das obwohl wir damals zur regenzeit unterwegs waren. und oftmals waren die decken der zimmer auch so hoch, dass man gar keine chance gehabt hätte ein netz zu befestigen. habt ihr nie solche erfahrungen gemacht?
und das aufhängen mit tesa-strips funktioniert wirklich xenia? da musst du aber einige strips mit dabei haben!
liebe grüße an alle
0

weltentdecker

« Antwort #6 am: 09. November 2010, 10:30 »
und oftmals waren die decken der zimmer auch so hoch, dass man gar keine chance gehabt hätte ein netz zu befestigen.

Deshalb: Kastennetz! Da befestigt man zwei parallele Schnüre an der Wand, nicht an der Decke.
0

Xenia

« Antwort #7 am: 09. November 2010, 11:18 »
@reisereisereise

jup funktioniert :) ich hab immer nur eine Rolle dabei und brauch es auch nur wenn es sonst nichts schlaues gibt. Meistens hat man ja mehr als nur eine "Lösung" mit dabei (zwei-drei Nägel, Tesa-Strips, Schnur) damit man je nach Raum das Ding aufhängen kann. Gehört für mich einfach in meine "Werkzeugkiste"  :D
0

reisereisereise

« Antwort #8 am: 09. November 2010, 11:49 »
okay kastennetz! jetzt hab ich es begriffen!:) danke!
0