Thema: Thermo-Unterwäsche  (Gelesen 3552 mal)

Nausikaa

« am: 05. Oktober 2010, 00:00 »
Hallo zusammen,

hab mir gerade überlegt, dass ich mir die lange Unterhose eigentich jetzt schon kaufen und im Winter "einlaufen" bzw. "einschlafen" könnte. Wie üblich wollte ich eigentlich meine bewährten Baumwoll-Leggings einpacken, aber ich bin hier wohl der einzige Baumwollverfechter. War ja auch noch nicht auf Weltreise! :) Für welches Material habt Ihr Euch denn entschieden? Ich hab eben bei Globetrotter online gesehen, dass es auch welche aus drei verschiedenen Matrialien gibt, aber lohnt sich das?  Könntet Ihr mir eine Marke empfehlen? Worauf muss ich achten? Was fühlt sich auch nachts gemütlich an? ...?
Ich überlege auch, mir ein entsprechendes Shirt für kalte Nächte zuzulegen. Ich bin nämlich eine echte Frostbeule und trag schon seit Wochen wieder nen Schlafpulli... Aber ich kann mir gemütliches Schlafen in dem Synthetikzeugs nicht vorstellen... (Siehe Inletts! Da hab ich auch noch keine Entscheidung getroffen! :D ) Allerdings gibt's zum Schlafen ja auch noch den Fleecepulli...   :-\

Danke schon mal für Eure Erfahrungswerte!

Nausikaa

P.S.: Es gibt sogar Seidenunterhosen! Was haltet Ihr davon?
0

Susu

« Antwort #1 am: 05. Oktober 2010, 15:34 »
Ich bin auch eine Frostbeule und schwöre auf die lange Unterwäsche von Patagonia "Capilene 3". Glaube, die gibts auch in Deutschland, musst mal suchen. Ich hab sie in den USA für 80 Dollar insg. gekauft.

Die ganz teuren Seidenteile sind meiner Meinung nach überzogen (vom Preis und vom Material).

Viele Grüße, Susu
0

Nausikaa

« Antwort #2 am: 05. Oktober 2010, 15:43 »
Diese Seidenunterhose (http://www.landsend.at/pp/Seiden-Unterhose-~4343_59.html?bcc=y&CM_MERCH=IDX_00007__0000000515&origin=index) kostet nur 40 Euro, aber ich hab keine Ahnung, ob die auch gut ist. Werde mal nach der Capilene 3 suchen, danke!
0

Nausikaa

« Antwort #3 am: 06. Oktober 2010, 00:00 »
0

Susu

« Antwort #4 am: 06. Oktober 2010, 00:16 »
Jawoll, das isse! Ich hab sie allerdings in feschem schwarz. ;-)
0

Skraal

« Antwort #5 am: 07. Oktober 2010, 16:50 »
Alſo ich würde Dir Deine bewährten Baumwoll-Leggins empfehlen. Die haben ſich ſchon bewährt und ſind offenſichtlich bequem.
Und wenn Du ſo frierſt, wirſt Du ſie ja nicht naß ſchwitzen, ſo daß ſie ſchnell trocknen muß, oder? Spricht alſo nichts gegen Baumwolle.
Und von 55 € kannſt Du in Rajaſthan eine Woche leben …
0

tinibini

« Antwort #6 am: 07. Oktober 2010, 17:05 »
Ich werd´ auch normale Leggins mitnehmen. Die sind schwarz und "multifunktional", nämlich zum Drunterziehen wenn´s kalt ist, zum Schlafen, oder tagsüber zum Rock oder zu Shorts, wenn´s mal nicht so warm ist. Also auch straßentauglich. :)
0

Nausikaa

« Antwort #7 am: 07. Oktober 2010, 19:20 »
Alſo ich würde Dir Deine bewährten Baumwoll-Leggins empfehlen. Die haben ſich ſchon bewährt und ſind offenſichtlich bequem.
Und wenn Du ſo frierſt, wirſt Du ſie ja nicht naß ſchwitzen, ſo daß ſie ſchnell trocknen muß, oder? Spricht alſo nichts gegen Baumwolle.
Und von 55 € kannſt Du in Rajaſthan eine Woche leben …

Ich werd´ auch normale Leggins mitnehmen. Die sind schwarz und "multifunktional", nämlich zum Drunterziehen wenn´s kalt ist, zum Schlafen, oder tagsüber zum Rock oder zu Shorts, wenn´s mal nicht so warm ist. Also auch straßentauglich. :)

Schlagende Argumente!! Ich bin ja sowieso erstmal nur kurz unterwegs, dann probiere ich es mit der Baumwoll-Leggings und kann ggf. bis zur nächsten Reise doch noch in eine (schwarze!   ;)) Capilene 3 oder Vergleichbares investieren - oder eben nicht! :)
Danke für Euren Rat!
0

tinibini

« Antwort #8 am: 26. Oktober 2010, 01:06 »
http://www.tchibo.de/Ski-Outfits-fuer-die-ganze-Familie-t200000291.html

Bei Tchibo gibt´s demnächst auch die Ski-Kollektion, und die Unterwäsche sieht zumindest auf den kleinen Fotos ganz gut aus. Muss man mal live sehen. Aber wirkt auch straßentauglich, da schwarz und ohne auffällige Nähte.
0

Matzepeng

« Antwort #9 am: 26. Oktober 2010, 08:01 »
Je nachdem für was du die Long Johns einplanst, kann es durchaus Sinn machen in was vernünftiges zu investieren. Und das ist imho v.a. Merinowolle, zumindest anteilig. Ideal aber vor allem für richtige Kälte mit Bewegung, wo du wirklich mal etwas transpirieren wirst, denn dann ist Baumwolle wirklich richtig schlecht.

Erfahrungsgemäß ist die Unterhose nicht so oft im Einsatz gewesen, da würde ich eher noch bei Oberteilen drauf achten die Baumwoll-Shirts v.a. für die Stadt zu nutzen, bei Aktivitäten eher auf KuFa oder Merinowolle bauen.

http://projekt365.wordpress.com/equipment/
0

Flynn

« Antwort #10 am: 27. Oktober 2010, 13:08 »
Haben alte Ski-Unterwäsche dabei und es funktioniert wunderbar damit :)

Solange du keine Trails in Nepal oder ähnliche extreme Dinge vorhast reicht eine Tschibo-Hose und ein entsprechendes Oberteil dicke aus - wir haben nie was anderes gebraucht :)
0

tanileha

« Antwort #11 am: 27. Oktober 2010, 14:37 »
Hey

Ich habe seit Whistler meine lange Snowboard-Unterwäsche dabei (Thermo) und es ist einfach der Hammer! Ich trage sie fast immer, da es auch immer, aber wirklich immer, kalt ist in den Hostels über einer bestimmten Höhe (La Paz, Cusco, Puno, Copacabana, Huaraz etc).

Einfach genial diese Teile, und teurer als dieses Seidending sind sie nicht. Meine Marke ist Odlo.

Grüsse aus La Paz, Tani
0

Sony

« Antwort #12 am: 28. Oktober 2010, 16:25 »
Hola

Was ich empfehlen kann ist die Unterwäsche von Icebraker aus Merinowolle. Ja, sie ist teurer, aber super. Ich hatte vorher auch Odlo, habe sie auch teilweise noch, aber sie kommt nur noch selten zum Einsatz, weil sie nach einem oder zweimal tragen riecht, im Gegensatz zu der Merinowolle, die habe ich bestimmt zieg mal in Gebrauch und nimmt den Schweissgeruch "gar nicht" an (Also irgendwann schon  ;).
Aber ich meine auch, dass man eher beim Oberteil schauen sollte. Die Unterhose kann auch "Null-Acht-Fünfzehn" sein.

Grüsse
Sony
0

Nausikaa

« Antwort #13 am: 29. Oktober 2010, 19:57 »
http://www.tchibo.de/Ski-Outfits-fuer-die-ganze-Familie-t200000291.html

Bei Tchibo gibt´s demnächst auch die Ski-Kollektion, und die Unterwäsche sieht zumindest auf den kleinen Fotos ganz gut aus. Muss man mal live sehen. Aber wirkt auch straßentauglich, da schwarz und ohne auffällige Nähte.

Danke für den Tipp! Meinst Du die Hose für 50,- oder für 18,- Euro?

Zum Geruch hab ich eben einen neuen Thread eröffnet. Das verunsichert mich schon sehr.
Die Hosen aus Merinowolle muss ich mir mal live angucken. Beim Stichwort Wolle kratzt es mich immer gleich! ;) Aber ich weiß schon, dass die ja gerade nicht kratzen soll. :) Leider sind die Merinodinger ja wirklich recht teuer. Hm. Welche Stärke habt Ihr denn?
0

tinibini

« Antwort #14 am: 30. Oktober 2010, 06:38 »
Danke für den Tipp! Meinst Du die Hose für 50,- oder für 18,- Euro?

Ich hab´ das so verstanden dass es ein Set-Preis ist...  ??? Oder?
Auf dem Foto sah die günstigere besser aus. Bei der teureren sieht man so deutlich die unterschiedlichen "Klimazonen" die da eingearbeitet sind. ;) Muss man mal live sehen und anfühlen.
Für mich muss es allerdings auch nicht so super-hightech sein. Mama strickt mir noch wollene Socken, da wird´s mir eh nicht kalt. :D Nehme also das optisch ansprechendste.
0

Tags: