Thema: Iraniſches Viſum im Ausland  (Gelesen 2584 mal)

Skraal

« am: 05. September 2010, 18:21 »
Ein iraniſches Touriſtenviſum iſt ab dem Ausſtellungsdatum 3 (iraniſche) Monate gültig, daher konnte ich mein Viſum nicht zuhauſe beantragen, ſondern mußte dies unterwegs (in der Türkei) tun.
Da man unterſchiedliche Berichte (von am nächſten Tag gekriegt, bis 2 Wochen gewartet und abgelehnt) hört und lieſt, und Iran ein must-see auf meiner Reiſe iſt, habe mich mich entſchloßen, die Dienſte von www.iranianvisa.com in Anſpruch zu nehmen.

Hier ein kurzer Erfahrungsbericht:

Ende Juli habe ich das Onlineformular ausgefüllt und online über Weſtern Union die Gebühr in die Türkei überwieſen. Aufgrund der Sanktionen gegen Iran kann man keine direkten Geldgeſchäfte dorthin tätigen, daher hat die Agentur einen Mittelsmann in der Türkei.

Im Onlineformular kann man angeben, wo man das Viſum abholen möchte, für mich war İstanbul praktiſch, geht aber in jedem Konſulat oder jeder Botſchaft weltweit.
Nach etwa 8 Kalendertagen kam die Beſtätigung, daß mein Viſumsantrag vom Außenminiſterium anerkannt wurde, und eine Referenznummer ans Konſulat in İstanbul gefaxt wurde. Dieſe Referenznummer iſt 3 Monate gültig.

Ende Auguſt bin ich ins Konſulat in İstanbul ſpaziert. Ich mußte in der gegenüberliegenden Bank die Viſumsgebühr überweiſen, Kopien meines Ausweiſes machen und ein Antragsformular ausfüllen und einen Schrieb unterſchreiben, daß ich nie in einer paramilitäriſchen Zelle Mitglied war, oder an einer Ausbildung zum Terroriſten teilgenommen habe.
Alles abgegeben und 24 Stunden ſpäter hatte ich mein ſchickes Viſum für die Iſlamiſche Republik Iran. Nur haben ſie meinen Name in perſiſch falſch geſchrieben. :/
Das Viſum hat 50 € gekoſtet, die Agentur hat 40 € berechnet.

Ich werde nie wiſſen, wie es ohne Agentur geklappt hätte, aber ich habe das Gefühl, die 40 € gut inveſtiert zu haben.
0

Ratapeng

« Antwort #1 am: 08. September 2010, 09:32 »
Hallo Skraal,

vielen Dank für diese Information! 90 Euro für das Visum ist natürlich schon eine Menge, dafür erspart es einem aber auch viel Lauferei wie ich sehe.

Bitte informiere uns auch weiterhin über deine Reise in den Iran  :) Vorallem über die Kosten.


Grüße
0

Reisekerl

« Antwort #2 am: 28. Juni 2011, 10:25 »
Die Diskussion ist zwar schon älter, aber ich glaube da interessieren sich viele Leute dafür. Ich hab auch gerade www.iranianvisa.com benutzt. Generell habe ich die als sehr angenehm und hilfreich empfunden. Fragen werden per Email werden innerhalb eines Tages beantwortet.
Kosten für normale Geschwindigkeit sind 35 EUR. Überweisung zu einem Mittelsmann in der Türkei, dadurch wurde es für mich deutlich teurer. 35 EUR + Kosten Mittelsmann + Überweisungsgebühren = 82 EUR. Und das ohne die Visumsgebühren in der Botschaft von ca. 40-50 EUR!
0

Reisekerl

« Antwort #3 am: 03. August 2011, 16:14 »
So, ich wollte jetzt noch mal über meine Erfahrung berichten. Nachdem alles am Anfang alles sehr einfach schien, hat es jetzt doch nicht geklappt. Ich sollte mein Visum vor zwei Wochen in den Händen halten, aber wurde von der Agentur mehrmals  mit der Aussage "there has been a technical problem, we should have everything by the end of the day" getröstet. Heute kam dann die ernüchternde Mail: Abgelehnt!

Ja Mist, in einem Monat sollte es losgehen und der Flug ist schon gebucht. Die Ablehnung wundert mich schon sehr, ich war noch nie im Iran oder in Ländern wie Israel und sonst gab es eigentlich keine Auffälligkeiten. Naja, die Agentur versucht doch noch was zu beeinflussen, mal schauen!

Mein Fazit über die Agentur: Sie ist ihr Geld schon wert. Man kann da auch problemlos mal anrufen und sie zeigen sich kulant, wenn es Verzögerungen gibt.
0

Bella

« Antwort #4 am: 03. August 2011, 22:28 »
Oh nein!!!!! Das tut mir so leid für dich!!!! Wenn mir das passieren würde (ich hab mein Ticket ja auch schon für Oktober), würde ich ausflippen!! Ich drücke dir sämtliche Daumen und Zehen, dass es doch noch klappt!!

Bitte halte uns auf dem Laufenden und solltest du Infos bekommen, warum dein Visum abgelehnt wurde, wäre es nett, wenn du sie posten würdest.

Hattest du eigentlich ein Einladungsschreiben oder so von jemandem aus dem Iran?
0

Reisekerl

« Antwort #5 am: 04. August 2011, 14:57 »
Ja ist echt Miest. Die Agentur legt noch ein "appeal" ein, mal schauen ob es noch klappt. Ansonsten muss ich mir was anderes überlegen in der Zeit, vielleicht Israel oder Pakistan.
0

Reisekerl

« Antwort #6 am: 04. August 2011, 14:59 »
Ah noch vergessen, nein ich hatte kein Einladungsschreiben. Ich dachte eigentlich das wäre eine ziemlich sichere Sachere, insbesondere über die Agentur... Wenn ich noch einen Grund kriege, schreib ich den natürlich.
0

Reisekerl

« Antwort #7 am: 14. Oktober 2011, 07:38 »
So der dritte Beitrag in Folge ;)

Nachdem mein Visumsantrag ohne Begründung abgelehnt wurde, hab ich von der Agentur erst mal gar nichts mehr gehört. Ich konnte sie plötzlich nicht mehr erreichen und auf die Mails wurde auch nicht mehr geantwortet. Von deren Seite hat sich gar nichts mehr getan, auch nicht nachdem ein iranisches Ehepaar für mich gebürgt hatte.

Mein Fazit ist, dass die Agentur ihr Geld (fast 80 Euro!) nicht wert ist. So lange alles gut läuft sind sie nett und freundlich, aber sobald Schwierigkeiten auftauchen hört man nichts mehr. Wenn alles gut ist, brauche ich aber auch keine Agentur!

Ich hab es jetzt einfach locker genommen und bin direkt nach Indien. Ja nicht die Reise versauen lassen :)
0

Eos

« Antwort #8 am: 17. November 2011, 12:02 »
Hallo,

Da ich eben den Namen iranianvisa.com gelesen habe, schrillten bei mir die Alarmglocken!

Ich habe den "Dienst" dieser Firma vor ca. einem halben Jahr nutzen wollen, da wir eine große individuelle Rundreise im Iran planten.
Flug wurde gebucht und ca. 2,5 Monate vor Reisebeginn haben wir den Antrag über die Firma abgegeben. (Grund dafür war, da ich selbst in der Zwischenzeit noch in einer ganzen anderen Reihe an Ländern war und daher nicht meinen Pass abgeben konnte... nächstes Mal werde ich mir wohl eher einen Zweitpass organisieren)

Nach dem Online Registrierung (übrigens für einen "Express"-Service!!!) ging alles anfangs sehr schnell... nach nur 3 Tagen beschwerte sich die iranianvisa.com darüber, dass bei Ihnen immern noch kein Geld eingetroffen wäre und drohten gleich unverhalten damit, dass wenn das Geld nicht binnen einer Woche am Konto wäre, dass sie meinen Namen den iranischen Behörden melden würden und ich dann nie wieder ein Visum bekommen würde.
Dadurch, dass die Konten welche sie angeben hatten nur in den UK und der Türkei ansässig sind, schickte Ihnen darauf eine Bestätigung meiner Bank, dass Auslandsüberweisungen nun einmal länger dauern könnten. Kurz darauf kam wieder eine Droh-Mail zurück mit ähnlichem Inhalt.

Na gut... nachdem das Geld eingetroffen ist, hörte ich einmal lange Zeit nichts von der Agentur. Aus den versprochenen 10-12 Tagen wurde nichts. Nach zwei Wochen fragte ich einmal nach, nach vier Wochen nochmals.... immer noch nichts. Schlussendlich waren 1,5 Monate vergangen und jedesmal wurden wir mit einer kurzen e-Mail hingehalten, dass es "nächste Woche fertig sein sollte"
Schlussendlich gingen wir auf die Iranische Botschaft - dort teilte man uns mit dass der Antrag gerade eben erst eingetroffen wäre - d.h. 1,5 nach meinem Online-Antrag waren noch nicht einmal meine Unterlagen weitergereicht worden. (in Internetforen konnte man weitere Beschwerden von Reisenden rund um die Welt lesen - Gerüchten zufolge, hatte die Agentur massive Liquiditätsprobleme, aber bestätigen kann ich dies natürlich nicht)

Fazit war: Das Visum wurde erst 2 Wochen nach unserem eigentlich Flug ausgestellt - und 3 Monate nach dem Einrechen - Damit war die Reise sowie der Hinflug (von der Visumgebühr der Agentur ganz zu schweigen) hinfällig. Auf spätere Beschwerde-e-Mails bekam ich von iranianvisa.com nicht einmal mehr eine Antwort. Meine Empfehlung --> geht selbst auf die Botschaft oder wenn es unbedingt sein muss nutzt eine andere Agentur, aber um Himmels Willen nicht die verlogene und heuchlerischen Dienste von iranianvisa!!!

Beste Grüße
0

Tags: iran visum